„Tu was Du willst, soll sein das ganze Gesetz!“ Aleister Crowley, Neo-Satanismus und die Pop-Kultur

Veröffentlicht: März 14, 2011 von sieleben in NWO, Okkultismus
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

„Um die Weltregierung zu verwirklichen, ist es notwendig, den Individualismus, die Loyalität zur Familie, das Nationalbewußtsein und die religiösen Dogmen aus den Gedanken der Menschen zu eliminieren.“
Brock Chilsom
Direktor der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Im folgenden Artikel möchten wir uns ein bisschen eingehender mit der Philosophie und Lehre der Satanisten auseinandersetzen. Speziell Aleister Crowley, der Vater des modernen Satanismus, wird zu Wort kommen. Im ersten Teil der Artikelreihe schauen wir uns an, wo seine Lehre Früchte getragen hat und welche Gruppierungen Heute in seinem Namen aktiv sind. Im Speziellen betrachten wir die „Fraternitas Saturni“, und legen aus, wie sehr sich doch ihre öffentliche, zu ihrer wahren Lehre unterscheidet.
Im zweiten Teil werden wir versuchen den Einfluss Crowleys in der Geschichte der Pop Musik aufzudecken. Im Speziellen betrachten wir die Machwerke seiner Nachkommen und hinterfragen, was uns Katy Perry, Pink, Lady Gaga und Andere in ihren Liedern tatsächlich mitteilen möchten. Viel Spaß.

The Beast 666

Aleister Crowley (1875-1947) bezeichnete sich selbst als „den bösesten Menschen, der je gelebt hat“ oder „das Tier 666“. Er war der bedeutendste Okkultist der Neuzeit, da er dutzende okkulter Schriften verfasste und maßgeblich an der Entstehung einer neo-satanistischen Bewegung beteiligt war. Er war darüber hinaus 33° Freimaurer, hochrangiges Mitglied im „Golden Dawn“, Gründer des bis heute agierenden O.T.O. (Ordo Templi Orientis = orientalischer Templer Orden) und Kopf der Thelema (griechisch „Wille“) Bewegung. Diese ist in sehr großen Teilen der okkulten Welt, diverser Sekten, der New Age Bewegung und Geheimgesellschaften Zuhause.

Ein paar Beispiele für Gruppen, die sich offen zu Crowley und Thelema bekennen:

  • Die „Church of Satan“ um Anton LaVey: Braucht man wohl eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Einfach mal auf die Homepage schauen und selbst ein Bild machen: http://www.churchofsatan.com/
  • Der O.T.O: Ordo Templi Orientis. Ebenfalls ein Satanistenverein, der sich hauptsächlich mit okkulten Beschwörungen, Ritualen und Sexualmagie auseinander setzt. Er ist maßgeblich für die okkulte Theorie zuständig, die heute gepredigt wird. Offizielle Homepage: http://www.oto.de/
  • Der „Golden Dawn“: Ähnlich wie der OTO gestrickt: Eine okkulte Gesellschaft, die sich mit spirituellem Okkultismus jeglicher Ausprägung beschäftigt. http://www.golden-dawn.com/de/index.aspx
  • Der Tempel von Set: Aus ehemaligen Mitgliedern LaVeys „Church of Satan“ gegründet. Eine „initiatorische, okkulte Gesellschaft“, die dem „Pfad zur Linken Hand“ folge. Auf gut Deutsch: Satanisten Offizielle Homepage: http://www.xeper.org/
  • Die „Thelema- Society“: Eine New-Age Gruppe, die vom deutschen D.Eschner gegründet wurde und in der Nähe von Hannover (Bergen) zuhause ist. Gerade diese Gruppe ist in der Vergangenheit ins Rampenlicht gerückt, weil es Sektenvorwürfe gegenüber der Organisation gab. Eschner selbst wurde 1992 zu 6 Jahren Haft verurteilt, da es das Gericht als erwiesen sah, dass er sich der Vergewaltigung und Körperverletzung an einem Sektenmitglied schuldig gemacht habe.
    Homepage: http://www.thelema.de/
  • Der Fraternitas Saturni: Der Saturnorden. Ein alter europäischer Orden, der sich ebenfalls mit dem „Weg zur Linken Hand“ beschäftigt. http://fraternitas.de/home.htm

Diese Liste ist natürlich nicht vollständig. Sie soll lediglich zeigen, wo die Lehren Crowleys Früchte getragen haben und dass es solche Gruppen auch in Deutschland gibt!

Da die Fraternitas Saturni (FS) ein besonders beispielhafter Ableger der Lehre Crowleys ist, möchten wir sie uns etwas näher betrachten. An diesem Beispiel soll deutlich gemacht werden, welchen Inhalt diese Gruppierungen vertreten. Die FS bekennt sich, genauso wie ein Großteil der anderen Gruppen, natürlich nicht offen zum Satanismus. Auf ihren Homepages lassen sich die wildesten Erklärungen und Erläuterungen zum Thema lesen, so dass dem uneingeweihten Leser überhaupt nicht klar wird, mit wem er es hier überhaupt zu tun hat. Sie verkaufen sich allesamt als „spirituelle Führer“, um den Menschen zu einem „höheren Bewusstsein“ zu führen und machen Versprechungen, dass man zu „zufriedeneren“ und „freier“ wird. Dass man endlich seinen „wahren Willen“ (sic!) entdecke und zu einem „besseren Menschen“ werde.  So können wir auf der Seite des FS folgendes Lesen:

„Die Fraternitas Saturni ist eine rein esoterische Wissensloge, die den Impuls des Wassermannzeitalters von geistiger Klarheit und Freiheit zu verwirklichen trachtet. Zielsetzung der Loge ist die Gesamtentwicklung der Menschheit durch Entwicklung und Förderung des Einzelnen. Dies erfolgt in erster Linie durch eine geistige und ethische Schulung der Persönlichkeit für den allgemeinen Lebenskampf und die Beherrschung sämtlicher okkulter und esoterischer Disziplinen. Die Fraternitas Saturni bearbeitet zu diesem Zwecke ein mit dem 33. und höchsten Grade endendes Graduierungssystem.“ http://fraternitas.de

Hört sich ja eigentlich gar nicht schlecht an, oder? „Esoterische Wissensloge“, „geistige Klarheit und Freiheit“, „geistige und ethische Schulung“. Soso…. Dann wollen wir doch mal en ehemaliges Mitglied zu dem Thema befragen. Auf der Seite http://okkult.info klärt eine Ehemaliger darüber auf, worum es eigentlich geht. Es wird von „Dämonenpakten“, „Vergewaltigungen“, Psychoterror, Gewalt und Größenwahn des Ordensführers gesprochen. Hier mal ein kleiner Ausschnitt:

Ziel solcher Sexualmagischen Praktiken war es jeweils mit dem Opfer ein Kind zu Zeugen. Dies sollte nach Auffassung der Loge ein besonders Kind sein mit bestimmten Fähigkeiten, die dadurch zu Stande kamen, das der Geist eines Dämons sich während des kopulierens, in den Leib der Frau einnistet. So das es sich zwar körperlich um einen Menschen, geistig jedoch um einen Dämon bei dem gezeugten Nachwuchs handeln sollte. Deswegen wurde auch der schwarze Hahn jeweils bei der Befruchtung über dem Paar geschlachtet. Sollte sich nach der Geburt des Kindes herausstellen, das die Einkörperung des Dämons nicht gelunden wäre, hätte man das Kind vermutlich in einem weiteren Ritus geopfert.“ http://okkult.info/public_html/article.php?story=20100306131929457

Im Kommentarbereich schlagen sich dann ehemalige und derzeitige Mitglieder die Köpfe ein. Sehr unterhaltsam und vor allem aufschlussreich! Man sollte mal einen Blick riskieren….

Man könnte ja jetzt argumentieren, dass das irgend welche internen Streitereien seien, die im Prinzip auch nur Lügen sein könnten. Deshalb schauen wir uns doch einfach mal an, was denn eigentlich der „Saturnweg“ ist, denn ein Geheimnis stellt das beim besten Willen nicht dar.

Die Lehre des Saturn


Der Saturnglaube ist einer der ältesten okkulten Glaubensrichtungen der Welt. Seit Menschen die Sterne betrachten können, verehren sie den Saturn. Dass wir uns bei der Hochzeit Ringe an den Finger stecken, lässt sich übrigens auf die Saturnverehrung zurückführen. Er ist immer hin „der Herr der Ringe“. Tolkins Film/Roman heißt nicht zufällig so! Der Herr der Ringe, also Saturn, das ultimative Böse, dargestellt als allsehendes Auge lässt tief in die Natur des Saturns blicken.

Der Saturn, bzw. die Gottheit die ihm zugesprochen wurde, hatte viele Namen:

Chronos

Oft dar gestellt als geflügelter Gott mit Stundenglas und Sichel. Er ist der Ursprung des „Sensemanns“. Er beendet das Leben der Sterblichen, da er der Herrscher über die Zeit ist. (Deshalb heißt die Uhr auch im Griechischen „Chronometer“)

Dionysos

Der griechische Gott des Weins,  der Freunde und Extase. Zu seinen Ehren wurden in der Antike rauschende Feste mit Weib, Wein und Gesang gegeben. Er wird häufig als bzw. mit einem Satyr dargestellt. Also einem „Pan“, den man aufgrund seines Äußeren durchaus als Urvater unseres Geißbock/Satan bezeichnen kann. Er steht für die animalische Lust des Menschen.

Weiterhin kennt man ihn noch unter dem Namen Atlas (so heißt auch ein Saturnmond), Hyperion (ebenfalls ein Saturnmond) und Herkules. In der ägyptischen Mythologie ist Isis (Nuit) die Tochter des Saturns.

“I am Isis, Queen of this country. I was instructed by Mercury. No one can destroy the laws which I have established. I am the eldest daughter of Saturn, most ancient of the Gods”

In der westlichen Zivilisation ist Saturn als Bösewicht bekannt. Er ist der Planet, der in unserem Sonnensystem am weitesten von der Sonne entfernt liegt. Er wird also vom „göttlichen Licht“ der Sonne am wenigsten bestrahlt. Hinter ihm ist nur noch Dunkelheit und Chaos. Der Legende nach soll Saturn solange das Universum beherrschen, bis seine Frau Ops (die auch seine Schwester war) ein Kind gebäre. Um dies zu verhindern, verschlang Saturn alle Kinder, die geboren wurden. Rubens hat das ebenfalls dargestellt:

Der dunkle Saturn, weit ab von Gott, Wegbereiter des Todes und Chaos, aber gleichzeitig auch Herr der Freude und der Lust ist deutlich als Satan zu identifizieren. Der Satan, wie wir ihn heute kennen, ist wahrscheinlich ein Nachkomme bzw. Ableger des heidnischen Gottes Pan. In ihm verschmelzen die Charakterzüge von Chronos, Saturn, Dionysos und Pan.

Dieser soll die niederen Sphären beherrscht haben. Er war stets betrunken und notgeil (siehe Dionysos) und damit Herrscher über die niederen Triebe des Menschen. Hier ist deutlich die Dualität Satans zu erkennen. Auf der einen Seite „Befreier der niederen Instinkte“ des Menschen, aber gleichzeitig auch das Ende des Lebens, dunkler Herrscher über das Universum.

JS.Ward schreibt in „Freimaurerei und die alten Götter“:

„Saturn ist das Gegenteil von Jupiter. Er ist der Satan, der Versucher oder vielmehr der Tester. Seine Funktion ist die niederen Triebe des Menschen zu bestrafen und zu zähmen.“

Zum Schluss schauen wir uns noch an, was der Saturnorden selbst über ihren Weg sagt. Im Artikel „Der Saturnische Weg der Erkenntnis“ erklärt Gründer G.Gregorios folgendes über die Ziele des Saturnanhängers:

Er wird dann zum Meister des oberen und des unteren Lichtes. Die Dämonen der Tiefe zwingt er und die Engel der mentalen Sphäre müssen ihm dienen. – Ist seine Reife dann soweit vorgeschritten, steht er mit klarem furchtlosen Blicke dem Hüter der Schwelle gegenüber und Saturn wird seinem Diener das dunkle Tor öffnen.

Ohne Kommentar.

Direkt danach heißt es:

„Ein so geformter geistiger Mensch wird sich immer als Weltbürger fühlen und erkennt keine Grenzen an zwischen Volk, Rasse und Nation. Die üblichen Moral- und Ethikgesetze existieren für ihn nur dann, wenn er sie verstandesgemäß einhalten muss.“  Quelle: http://fraternitas.de/archiv-swe.htm

Hier haben wir ja schon die Doktrin Crowleys und der Illuminatenbünde in einen Satz gefasst: Der Saturnanhänger wird, wenn er sich auf diesem Weg befindet, aufhören jegliche Moral und Ethik zu glauben. Er befolgt sie lediglich, damit er nicht im Gefängnis landet. Gleichzeitig sieht er sich selbst als „Weltbürger“, also als Träger der Neuen Weltordnung!
Sehr interessant, liebe Saturnis. Sehr interessant…

Nachdem wir dargelegt haben, welchen Einfluss Crowley bis heute auf diverse okkulte Gruppierungen gehabt hat, wollen wir uns seine Lehren etwas näher anschauen. Worum geht es eigentlich bei ihm?

Das Wort ist „Thelema“

Crowley verstand sich selbst als „Prophet des Neuen Äons“. Ein „Äon“ ist eine Zeiteinheit, die 2160 Jahre umfasst und beschreibt im Okkultismus eine Entwicklungsstufe der Menschheit. Crowley war der Ansicht, dass sich die Menschheit bis zu seiner Zeit durch drei Äonen gegangen wäre.

  • Das Äon der Isis, also der Mutter und des Mondes. Crowley erklärte, dass die Menschen in diesem Äon den Mond angebetet hätten, weil sie begriffen haben, dass der Mondzyklus irgend wie mit dem Zyklus der Frau in Zusammenhang steht. Es war die Zeit des Mehrgötterglaubens etwa 2500 v. Christus bis 250 n. Christus
  • Darauf folgte das Äon des Osiris, also des Vaters und der Sonne. In diesem Zeitalter waren die Menschen abhängig von der Sonne, da sie ihnen landwirtschaftliche Erzeugnisse lieferte und sie die Jahreszeiten erkannten. Es war das Zeitalter des einen Gott, also des Monotheismus.
  • Ab 1904, trat die Menschheit laut Crowley, in das Äon des Horus ein, also des Sohnes und der Tat. Es ist das Zeitalter des Wassermanns und der „Vergötterung des Menschen“

Laut Crowley befinden wir uns derzeit im Zeitalter Horus, bzw. des Wassermann, welches durch ihn eingeleitet wurde, nachdem er das „Liber Al vel Legis – Das Buch der Gesetze“ geschrieben hat.. Dieses Wassermannzeitalter wird von Okkultisten weltweit begrüßt. Auf wassermannzeitalter.de heisst es:

Das Zeitalter des Wassermanns verspricht eine Ära des Nonkonformismus und des Individualismus zu werden. Es wird geprägt von Eigenschaften wie Toleranz, Offenheit und Weltbürgertum. Der Teamgeist des Wassermannzeitalters wird sich nicht nur in Forschung und Wissenschaft innovativ auswirken, der neue Zeitgeist wird auch die Menschheit erfassen. Das Wassermannzeitalter fördert eine weltweite Vernetzung und Globalisierung. Es schafft die Basis, um die Probleme der Menschheit weltweit gemeinsam anzugehen.

Jetzt kommen wir der Sache schon ein bisschen näher, nicht wahr? „Weltbürgertum“, „neuer Zeitgeist“, „Globalisierung“, „Probleme weltweit gemeinsam angehen“ hört sich doch schon sehr nach einem Pamphlet der Neuen Weltordnung an. Wenn wir dies mit den Worten von Gregorius zum Saturn-Weg vergleichen ergeben sich deutliche Überschneidungen.

Aber weiter mit Crowley: Dieser war nun der Ansicht, dass sich der Mensch erst in dieses Wassermannzeitalter begeben könne, wenn er die Fesseln des alten Glaubens ablegen würde. Konventionelle Werte und Moral lehnte er völlig ab, da er sie als Hindernisse auf dem Weg zur Göttlichkeit sah. Seiner Meinung nach musste der Menschen eben alles hinter sich lassen, um selbst Gott werden zu können. Um dies zu erreichen, schrieb er im Jahre 1904 das, bereits erwähnte, Liber Al vel Legis, welches ein Leitfaden für alle seine Anhänger in den kommenden Jahrhunderten werden sollte.

Das „Buch der Gesetze“

Das Liber AL ist ein Buch in Versform, bestehend aus drei Teilen, welche den drei Gottheiten Themelas zugeordnet werden: Nuit (Isis), Hadit (Osiris) Ra-Hoor-Khuit (Ra/Horus). Diese drei Prinzipien beschreiben, laut Crowley, das Universum und sind der Schlüssel zur Unsterblichkeit.
Im Buch werden nun Verhaltensweisen, Rituale, Symbole und Ideologie der Thelema- Religion wiedergegeben; mehr oder weniger verständlich.

Es würde den Rahmen sprengen, um nun eine vollständige Diskussion des Liber Al`s anzubieten. Dies ist auch an dieser Stelle nicht nötig, da wir uns lieber um die Hauptkonzepte kümmern wollen, um zu verstehen, um was es eigentlich im Wassermannzeitalter geht.

Der Kern des Buches ist wohl der folgende Satz: „Tu was du willst, soll sein das ganze Gesetz“. Dies ist die offizielle Begrüßungsformel der Thelemiten und das Mantra des neuen Äons. Was sagt dieser Satz denn nun überhaupt aus?

Wie bereits oben erwähnt, wollte Crowley den Menschen von allen moralischen Bindungen befreien. Er konstatierte jedem Individuum, dass es wirklich frei sein könne, wenn es einfach nur seinem wahren Willen folgen würde. Dieser „wahre Wille“ wird als Thelema bezeichnet. Nun sei der Mensch durch seine Erziehung, gesellschaftliche Normen und vor allem das böse Christentum gar nicht in der Lage diesen „wahren Willen“ zu erkennen. Der einzige Weg zu dieser Erkenntnis seien seine Lehren, die eben aus Ritualmagie, Selbstdisziplinierung, Yoga und Shakra, Übungen, Invokationen und vielem weiteren Firlefanz bestehen. Um nun sinnvoll mit seinen Werken arbeiten können, ist natürlich eine Mitgliedschaft bei einem der oben genannten Vereine ratsam. Klar. Wie sollte man sich auch sonst befreien können….

Der aufmerksame Leser wird schon erkannt haben, dass es sich bei der Crowleyschen Logik, um absolut typische Sektenargumentation handelt. Menschen, vor allem labile, unzufriedene oder geistig- verwirrte, sind ein leichtes Ziel solcher Argumente. Ihnen wird weiß gemacht, dass sie mit ihrem Leben unzufrieden seien, da sie ihren „wahren Willen“ nicht gefunden hätten. Um diesen Willen zu finden, müssen sie sich vom „Alten“ lösen und die neuen Werte annehmen. Genauso macht es z.B. auch Scientology (dessen Gründer übrigens auch ein Anhänger Crowleys gewesen ist. Die Welt ist klein…)

Nun sollte man nicht denken, dass Thelema überwiegend schwache Geister anspräche, die Opfer von solchen Manipulationstricks werden können. Im Gegenteil richtet sich Crowley deutlich an die „Starken und Schönen“, die „Mächtigen und Reichen“, die „Herrscher der Welt“. Der Satanismus ist keine Massenreligion. Er ist eine Religion der Elite. Eine Weltanschauung derer, die sich über andere Menschen erheben und diese bewusst regieren wollen. Das Liber AL teilt die Menschheit daher in zwei Gruppen auf: Sklaven und Könige. Die Könige sind natürlich Thelemiten. Die Sklaven…. Nun ja, der große Rest.

57. Ja! Rechnet nicht mit Veränderung: ihr werdet sein, wie ihr
seid, & nichts anders. Somit werden die Könige der Erde
auf ewig die Könige sein: die Sklaven sollen dienen. Es gibt
niemanden, der gestürzt noch erhoben wird: alles ist immer,
wie es war. Doch es gibt Maskierte, meine Diener: es mag
sein, daß jener Bettler dort ein König ist. Ein König vermag
sein Gewand zu wählen wie er will: es gibt keine sichere
Probe: ein Bettler aber kann seine Armut nicht verbergen.
58. Gebt also acht! Liebt alle, falls da vielleicht ein König verborgen
ist! Sprichst du so? Narr! Wenn er ein König ist,
kannst du ihn nicht verletzen.
59. Deshalb schlage hart & tief, und zur Hölle mit ihnen, herrsche!

Die Verse spiegeln die Geisteshaltung dieses Buches sehr gut wider. Es gibt laut Crowley Könige und Sklaven.  Dies ist mit der Geburt festgelegt (Hinweis auf die 13 Illuminati Blutlinien?) und wird sich nicht ändern. Die Könige haben zu herrschen und die Sklaven zu dienen.
Nun gibt es noch „Maskierte“, also Könige, die nicht aussehen, wie Könige. Man kann sie nicht erkennen. Deshalb soll man, falls man denn ein König ist, einfach JEDEN so hart und tief wie möglich schlagen. Wenn man per Zufall einen anderen, maskierten, König erwischt, ist das nicht schlimm, da er nicht zu verletzen ist. Einen Sklaven zu treffen ist ja ebenfalls uninteressant. Man soll HERRSCHEN!

Eine weitere Beschreibung der „Könige“:

59. Doch die Kühnen und die Stolzen, die Königlichen und die
Erhabenen: ihr seid Brüder!
60. Als Brüder kämpft!
61. Es gibt kein Gesetz außer Tu was du willst.

23 […]
Aber glaubet nicht, ihr fändet sie (die Könige Anm:Autor) im Walde oder auf dem
Berge; sondern in den Betten von Purpur, zärtlich verwöhnt
von wundervollen Frauenbiestern mit langen Gliedern, und
Feuer und Licht in ihren Augen, und Massen flammenden
Haars um sie herum: dort werdet ihr sie finden. Ihr findet
sie vor als Richtmaß, unter siegreichen Armeen, bei all der
Freude; und in ihnen wird es da eine Freude geben millionenfach
stärker als diese. Gebt acht, daß nicht einer den anderen
zwinge, König gegen König! Liebt euch mit
brennenden Herzen; über die niederen Menschen stampft
hinweg im wilden Gelüst eures Stolzes, am Tage eures Zorns.
24. Ihr seid gegen das Volk, o meine Auserwählten!

Es verwundert nicht, wenn man diese Verse ließt, dass sich relativ viele, sagen wir mal eher größenwahnsinnige Vertreter, dieser Lehre zugewandt haben. Sie passt zu Menschen, die sich ihren eigenen Vorteil auf Kosten anderer erlangen wollen, ja geradezu wollen. Gleichzeitig spricht Thelema ihnen eine fast heilige Aufgabe zu, da sie ja schließlich Könige sind und es ihr Wille sei zu herrschen, haben sie ja gar keine andere Wahl. Wird man da nicht unruhig, wenn ließt, dass dies der Glaubenssatz unserer Elite ist….?

42. Laß (es) den Zustand der Vielheit sein, gebunden und in
Abscheu. So mit all deinem; du hast kein Recht, außer deinen Willen zu tun.
43. Tue dies, und keiner soll nein sagen.
44. Denn reiner Wille, unbefleckt von Zweck, erlöst vom Gelüst
nach Ergebnis, ist in jeder Weise vollkommen.

Der „wahre Wille“ ist also Recht und Gesetz. Alles ist diesem Willen unterzuordnen und im Prinzip nebensächlich. Jegliche Perversion, jedes Verbrechen, jede Tat ist zu rechtfertigen, wenn es denn der „wahre Wille“ gewesen ist, der dazu antrieb.

Nun kommen wir der Sache langsam näher. Wir wissen also jetzt wie in etwa der Charakter der Menschen aussieht, die sich hiervon angesprochen fühlen: Stolz, Erhaben und Überlegen. Ihre gesellschaftliche Stellung soll dementsprechend hoch sein. Sie sehen sich selbst wie Könige unter Sklaven.
Ihre Geisteshaltung ist entsprechend moralfrei und abgekehrt von den Belangen dieser „Sklaven“. Sie sehen sich als Auserwählte, die ein bestimmtes Ziel haben, dass sie ohne Rücksicht auf Verluste zu verfolgen haben.

Wie genau das auszusehen hat, erfahren wir im letzten Kapitel des Buches, welches Ra-Hoor-Khuit gewidmet ist. Zur Erinnerung: In dessen Äon wir uns, laut Crowley, befinden:

11. […]

Ra-Hoor-Khu ist mit dir. Verehre mich mit
Feuer & Blut; verehre mich mit Schwertern & mit Speeren.
Die Frau soll mit einem Schwert gegürtet vor mich treten:
Blut soll in meinem Namen fließen. Stampfe nieder die Barbaren;
komm über sie, o Krieger, ich will dir ihr Fleisch zu essen geben.
12. Opfere Vieh, klein & groß: nach einem Kind. (!!)

Hmhm, Interessant. Weiter geht’s:

17. Fürchtet überhaupt nicht; fürchtet weder Menschen, noch
S
chicksale, noch Götter, noch sonst irgendetwas. Geld
fürchtet nicht, auch nicht das Gelächter des törichten Volks,
noch irgendeine andere Macht im Himmel oder auf Erden
oder unter der Erde. Nu ist eure Zuflucht wie Hadit euer
Licht ist; und ich bin die Stärke, Kraft, Macht eurer Arme.
18. Erbarmen laßt beiseite: verdammt die, die Mitleid haben!
Tötet und foltert; verschont nicht; kommt über sie!

Hier mündet die Lehre des Liber Al in der Aufforderung zu „töten“ und zu „foltern“. Niemanden zu verschonen, denn Mitleid wäre Schwäche. Ist das nicht eine „frohe Botschaft“? Wie fühlt man sich, wenn man erkennt, dass die Hauptakteure in Politik, Wirtschaft und Medien DIESER Ideologie folgen? Dass sie sich selbst als Könige sehen und uns nicht viel mehr als „Barbaren“, „Narren“, oder „Sklaven“, mit denen man beliebig verfahren kann, solange es dem eigenen „Willen“ dient. Dass man töten und foltern soll? Dass man sogar Kinder als Opfer bringen soll? Geht es noch abartiger?

Der „wahre“ Wille?

Aber moment mal…. Wie kann denn eine weltumstannende Organisation, wie die NWO Elite überhaupt funktionieren, wenn jeder seinem eigenen Willen folgt? Richtig. Sie würde überhaupt nicht funktionieren. Ich verweise deshalb noch mal auf den Vers oben:

59. Doch die Kühnen und die Stolzen, die Königlichen und die Erhabenen: ihr seid Brüder!
60. Als Brüder kämpft!
61. Es gibt kein Gesetz außer Tu was du willst.

Indivualität und „eigener Wille“ sind nämlich im Prinzip überhaupt gar nicht der entscheidende Faktor. Das Entscheidente bei diesen Organisationen ist ihre hierachische Struktur.

Bei jeder okkulten Gruppierung sollte man stets im Hinterkopf haben, dass sie immer mindestens zwei verschiedene Lehren verbreiten.  Eine Lehre wir der Öffentlichkeit und Neumitgliedern präsentiert. Sie ist oft relativ wage gehalten, beinhaltet Versprechungen um spirituelles Wachstum, Reife und Erkenntnis.

Dann gibt es noch eine Lehre, die dem inneren Kern der Gruppe vorbehalten bleibt. Dies ist die wahre Lehre und eigentlicher Inhalt der Ideologie. Sie ist einigen Wenigen vorbehalten, die in der Initiierungsfolge (alle diese Gruppen haben ein Gradsystem) weit vorangeschritten sind.  Der Kern der Gruppe nutzt quasi die äußere Lehre, um von der Wahrheit abzulenken. Der Nutzen dieser Taktik ist natürlich logisch. Die wahre Lehre dieser Gruppen ist meist so schwarz und böse, dass sie ihrem Image einen tödlichen Schlag versetzen würden und die Neumitglieder-Werbung deutlich erschweren würde. Wer will schon Mitglied einer Sekte sein, von der bekannt ist, dass sie den Teufel anbetet?

Statt dessen ködert man lieber gutgläubige Menschen mit leeren Versprechen und führt sie langsam aber sicher an die Wahrheit heran. Stellt sich im Laufe dieser Teilinitiierung heraus, dass der Proband nicht geeignet ist, trennt man sich einfach voneinander oder er steigt nicht höher auf.
Ein wunderbares Beispiel dafür sind die Freimaurer. Sie haben Millionen von Mitgliedern, die sich in den ersten drei Graden tummeln, die absolut keinen Schimmer davon haben, um was es da eigentlich geht. Dennoch sind sie glücklich damit und der harte Kern ist glücklich mit ihnen, da sie das Bild der „humanistischen Maurer“ nach Außen aufrecht erhalten, Geld in die Kasse bringen und einen riesigen Rekrutierungspool für die Hochgrade bilden. Dazu ein Zitat von Albert Pike, Hochgradfreimaurer und Autor von „Morals and Dogma“

„Den blauen Graden (der Freimaurerei) bringt man nur die Bedeutung einiger Symbole nahe; man desorientiert sie absichtlich durch falsche Auslegungen. Ihre eigentliche Bedeutung reserviert man für die höchsten Grade. Sie lassen es damit bewenden, daß die Mitglieder der ‚blauen Grade‘ sich einbilden, die gesamte Freimaurerei erfaßt zu haben. Die Freimaurerei ist eine Sphinx, die sich bis zum Haupt im Sand versteckt hält, den man durch Jahrhunderte um sie herum angehäuft hat.“

Hieran sieht man, dass im Prinzip nicht der „eigene Wille“ entscheidend ist, sondern der Wille der Oberen! Eine solche hierachische Organisation ist ideal, um eine Indoktrinierung von oben herab zu bewerkstelligen. Da die oberen Ränge ja im Besitz des „wahren Wissens“ sind, ist ihr Wort natürlich Gesetz. Diese Oberen bestimmen im Endeffekt, was der große Rest der Gruppe schrittweise zu lernen hat. An was diese Oberen glauben, haben wir ja bereits deutlich ausgelegt. Der „wahre Wille“ ist also ein Betrug, der den Mitgliedern dieser Organisationen durch „magische“ Manipulationstechniken verkauft wird, um ihm das Gefühl zu geben selbst zu diesen „Erkenntnissen“ gekommen zu sein. Effekte, wie Gruppenkonfirmität tun dann natürlich alles weitere, um diese Erkenntnis zu festigen.

Was ist denn überhaupt „wahrer Wille“?

Das Konzept eines „wahren Willens“ ist in der Psycholgie äußerst umstritten. Glaubt man den Theorien und Untersuchungen zu diesem Thema kann man im Prinzip nicht von einem „wahren Willen“ sprechen. Unsere Gedanken, Entscheidungen und Taten werden von unserem Unterbewusstsein gesteuert. Es findet zwar ständig ein wechselseitiger Austausch zwischen Bewusstsein und dem Unbewussten statt, aber durch welche Bewusstseinsebene dies nun letztlich gesteuert wird, ist nicht sicher geklärt. Einige Psychologen argumentieren sogar, dass das Unterbewusstsein die treibende Kraft in unserem Verhalten ist und Entscheidungen für uns trifft, lange bevor wir sie bewusst getroffen haben. Das Unterbewusstsein wird damit das Ziel verschiedene Manipulationstechniken, um letztlich das Bewusste zu verändern. Wir wissen schon seit S.Freud, dass das Unterbewusstsein die treibende Kraft in unserer Gedankenwelt ist. Die Eisberg-Metapher passt hier sehr gut: Ein Großteil unserer kognitiven Fähigkeiten liegen außerhalb unserer bewussten Wahrnehmung.

Um unsere Moral, Werte, Verhalten und das ganzes Sein zu verändern, müssen wir im Prinzip unser Unterbewusstsein verändern. Dies ist allerdings nicht ganz so leicht. Deshalb verwenden solche okkulten Gruppen Dinge wie „Meditation“, bei denen Mantras wie „Tu was Du willst, soll sein das ganze Gesetz“ immer und immer wieder rezitiert werden. Stunden lang, damit sich das Konzept im Unterbewusstsein fest setzt und seinen Einfluss auf unser Ego abstrahlen kann. Ähnliches gilt für „Invokationen“, bei denen sich der Okkultist einen Gott/Dämon in seinen eigenen Geist ruft. Dazu ruft er ihn an und stellt sich das Geschöpf vorm inneren Auge bildlich vor. Dann versucht er selbst dieses Geschöpf zu werden. Wir haben es hier also mit (Selbst) Hypnose, Suggestion und neurolinguistischer Programmierung zu tun.

Um es zu verdeutlichen, möchte ich auf dieses alte jüdische Sprichwort hinweisen, dass in diesem Kontext zu verstehen ist:

„Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Gefühle.
Achte auf Deine Gefühle, denn sie werden Dein Verhalten.
Achte auf Deine Verhaltensweisen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Achte auf Dein Schicksal, indem Du jetzt auf Deine Gedanken achtest.“

Abschluss:

Wir haben haben dargelegt, wie okkulte Gruppen aufgebaut sind und welchen Zweck eine hierachische Organisationsstruktur hat. Weiterhin haben wir aufgezeigt welchen Grundgedanken die Lehre dieser Gruppen hat und welche Implikationen sich daraus ergeben. Wir haben gezeigt, dass wir es hier nicht mit verschrobenen Hippies und Individualisten zu tun haben, die einfach nur „tun, was sie wollen“, sondern mit einer machtbessenenen Elite, die den Rest der Mennschheit allenfalls als nützlichen Sklaven betrachtet. Wir haben die deutlichen Parallelen zwischen der Ideologie Crowleys, des Satanismus und der NWO-Elite aufgezeigt. Man sollte hierbei nie vergessen, dass diese Ideologie und die NWO zwei Teile der gleichen Sache sind. Das Eine ist die ideologische Grundlage und das andere die reale Ausführung dazu!

Im zweiten Teil dieses Artikels möchten  wir uns dann mit den Einflüssen beschäftigen den Crowley auf die derzeitige Pop-Kultur hatte. Wir werden uns mit weiteren Konzepten des Liber Al vel Legis beschäftigen. Vor allem ein weiterer Leitsatz „Jeder Mann und jede Frau ist ein Stern“ wird ins Lampenlicht gerückt. Ihr werdet überrascht sein zu erfahren, dass sich viele moderne Künstler, die heute auf MTV oder im Radio rauf und runter laufen, eben an jener Lehre orientieren und „Thelema-light“ für dieMassen predigen.

Kommentare
  1. Infokrieger sagt:

    Vorsicht! „Es muß einem höllisch Angst werden, wenn man so schon die Kritiker der derzeitigen okkulten Freimaurerloge Fraternitas Saturni reden hört. Was muß man dann erst von den Kritisierten denken? Ist das überhaupt noch zu toppen? Welche der „tausend Masken“ werden denn hier schon wieder benutzt? Unter der Maske der Kritik wird für das Kritisierte Werbung gemacht. Aber hallo. Sagen wir es klar: Diese Distanzierung der Seite Okkult.info – die völlig unter Pseudonym schreibt und auf Internetseiten, die von den USA aus betrieben werden, wie man uns sagt – diese Distanzierung von Nazi-Ideologie, von Rassismus und Krieg ist gar keine Distanzierung, sondern viel mehr Zustimmung.“

  2. noicon sagt:

    Sehr guter, informativer Beitrag! Ich danke Dir dafür.

    Kleine Anmerkung noch, Uranus und Neptun sind weiter entfernt von der Sonne als Saturn. Sie wurden allerdings auch erst im 18./19.Jhrdt entdeckt, bis damals war Saturn der äusserste, bekannte Planet.

    Lg

    noicon

  3. Martinus sagt:

    Ein Artikel, dem jegliche Objektivität fehlt „Da die Fraternitas Saturni (FS) ein besonders ekelhafter Ableger der Lehre Crowley`s ist…“, sowie Wissenschaftlichkeit, da ‚Zitate‘ in keinster Weise nachgewiesen werden und somit nichts sagend sind.
    Zudem werden Begrife wie ‚Satanisten‘ weder definiert noch hergeleitet, so daß darunter scheinbar jeder magisch-okkulte Gruppe subsumiert werden kann.
    Mit ‚Wahrheitfindung hat das absolut nichts zu tun.

    • sieleben sagt:

      Hallo Martinus,

      Du hast Recht. Er ist nicht objektiv. Zeig mir mal bitte eine objektive Darstellung von irgend etwas, was über eine einfache mathematische Gleichung hinausgeht. Ein Artikel ist IMMER objektiv. Allerdings nehme ich mir deine Kritik zu Herzen und habe erstes Zitat verändert. Vielleicht war das tatsächlich zu polemisch.

      Die restlichen Zitate enthalten allesamt eine Quellenangabe. Daher verstehe ich deinen Punkt nicht. Die Verse aus dem Liber Al habe ich nicht zitiert, da die Quelle das Buch ist. Das ist vielleicht kein „wissenschaftlicher“ Zitierstil, aber für jeden Interessierten nachvollziehbar, da das Liber Al im Netz frei verfügbar ist. Wenn du ein Fehlzitat meinerseits findest, kannst du es ja anzeigen. Wirst du aber nicht 🙂

      Den Begriff des Satanismus habe ich natürlich nicht definiert, da sich die okkulte Gemeinschaft ja nicht mal auf eine Definition einigen kann. Wie sollte ich das dann tun? Ich denke ich habe die Ideologie relativ gut dargelegt, so dass klar sein sollte, woran diese Leute glauben.

      Natürlich ist weitere Kritik und Anregungen deinerseits jederzeit willkommen.

    • Skoc sagt:

      Ein wenig eigeninitiative zur recherche der zitate und definitionen sollte jeder hier haben. Oder würdest du alles bedingungslos glauben wen quellen angegeben worden wären?

  4. Beushausen sagt:

    Dieser Beitrag, sowie die Seite http://www.okkult.info welche hier als Quelle angegeben wird, entstand durch Personen welche wegen fehlender, persönlicher Integrität aus der FS ausgeschlossen wurden. Wie man leicht erkennen kann, geht es beim Inhalt dieses Textes und der erwähnten Homepage einzig und alleine darum, das einige verletzte Egos versuchen der FS ans Bein zu Pinkeln. Die Inhalte welche hier verbreitet werden, wie man bei einer genauen Betrachtung leicht erkennen kann, entbehren jeglicher, ernst zu nehmender Seriosität.

    • sieleben sagt:

      Welchen Beitrag meinst Du? Mein Artikel wurde sicherlich NICHT von irgend welchen Leuten aus der FS geschrieben. Ich habe dieses Beispiel angegeben, um aufzuzeigen, wie sich die offizielle Lehre von der wirklichen Lehre solcher Gruppierungen unterscheidet. Ich hätte auch die Geschichte mit Eschner und der Thelema-Society nehmen können, oder irgend eine andere der dutzenden öffentlich-gemachten Fälle von „rituellem“ Missbrauch und anderen Perversitäten, die in solchen Sekten an der Tagesordnung sind.

      Ich meine, mal ganz ehrlich. Wer sich auch nur ein bißchen mit der „Szene“ auskennt, weiß dass Sexualmagie ein tragender Pfeiler vieler Gruppen ist. Gerade solcher, die sich sehr nahe an Crowley orientieren. Es ist ja kein Geheimnis, dass Crowley häufig dem Anus seiner Adepten fröhnte und dies auch in einigen seiner Werken verpackte…. Natürlich aus rein spirutellen Gründen versteht sich.
      Deshalb ist so eine Sache, wie Vergewaltigung, Missbrauch, Misshandelung und Gewalt kein Einzelfall und auch keine Ausnahme, sondern Teil der Ideologie. Das mag die „Szene“ gerne verneinen und ihre Unschuld beschwören, aber die Beweise liegen einfach anders.

      Ich weiß auch, dass okkult.info von FS Aussteigern aufgezogen wird und ich kenne ihre Motive nicht. Ich bin mit den Leuten nicht persönlich vertraut. Deshalb kann ich auch nichts über ihre Motivlage sagen. Dies kann nun so sein, wie Du mir es hier berichtest, kann eben auch komplett anders sein. Aus diesem Grund lasse ich auch solche Kommentare zu, die diesen Punkt in meinem Artikel kritisieren. Ich bin immer froh, wenn Leute etwas zu meinen Artikeln beisteuern; auch Kritik. Ich eröffne jedem Leser sich die Seite von FS, okkult.info anzuschauen und sie mit meinen Ausführungen zu vergleichen. Die Erkenntnis bleibt eine individuelle Sache.

  5. […] bzw. dem dahinter liegenden Prinzip nicht vertraut bist, verweise ich auf unseren Artikel zum Thema Satanismus und die Struktur der Geheimgesellschaften. Der Plan, die Neue Weltordnung durchzusetzen, ist demnach weder neu oder originell, noch […]

  6. motte sagt:

    gelungener und erhellender beitrag, danke dafür.

  7. Infokireger sagt:

    Vielen Dank für den Artikel.. Wo ist den der 2. Teil? (popkultur)

  8. JohnWho sagt:

    Danke für den ausführlichen und umfangreichen Bericht. Der Link zu okkult.info scheint irgendwie down zu sein, ich bekomme nur eine Reihe von „Ads“ und ein paar Terme wie „Gay Sex“, „Schwule“, aber auch „Bibel“ und ähnliches scheinen irgendwie willkürlich verlinkt, die Links führen aber nirgendwohin.
    Außerdem frage ich mich noch, woher du die Herleitung Satans, bzw. des Sensenmannes usw. von den antiken Gottheiten nimmst, bzw. die „Synonyme“ Saturns und seine spirituelle Bedeutung. Wenn ich nicht völlig blind bin, stehen dazu keine Quellenangaben da ;-).
    Ansonsten nochmal vielen Dank für den und all die anderen interessanten Beiträge, und ich hoffe, die Fortsetzung kommt bald.

  9. svenson sagt:

    Thelema ist die unscheinbarste Form des Satanismus ohne die Erwähnung von Satan und dem Teufel, doch wenn man im LIBER AL statt ägyptischer Name Teufel und Satan einfügen würde, würde alleine aus dem Zusammenhang klar werden sollte.

    Es gibt vermutlich kaum Menschen, die sich für Licht und Liebe interessieren, die Crowley toll finden, doch vermutlich werden alle Satanisten der Welt Crowley verherrlichen. Wäre Crowley so ein Bote des Lichtes, würde seine Zielgruppe eine andere sein. Und gut und böse ist zwar relativ, doch ich denke, in der Frage des Miteinanders sollte Klarheit herrschen, das der Begriff gut auch immer Mitgefühl, Verständnis, Respekt, Achtung, Sitte bedeuten kann, Begriffe, die in Crowleys Weltsicht überhaupt nicht einmal erwähnt werden. Wille ohne Mitgefühl und Mitleid und Erbarmen ist keine Liebe, da kann es noch so heißen Liebe mit Willen. Doch eine bessere Ausrede für den eigenen Egoismus kann es gar nicht geben und da ist weder was erleuchtet noch Ausdruck eines höheren Bewusstseins sondern primitiv, dumm, trivial und erinnert mehr an jenen Chronozon als wirklich einem heiligen Schutzengel, der auch für Schutz, Liebe, Wachstum steht.

    Ich habe jahrelang gebraucht, um den Meister der Masken zu demaskieren und mehr als ein dummes, kleines, mitleiderregendes Kind sehe ich nicht mehr in ihm und gleichzeitig halte ich ihn für einen gefährlichen hochstabler, labersack, schwätzer, drogenopfer und völlig überschätzt und seine Lehre, meistens Plagiate, taugen auch nicht wirklich für mystisches Lernen. Und sein Liber AL, mein Gott, es war angeblich gechannelt und nicht mehr und sagt gar nichts aus, außer das das Wesen dahinter ziemlich kriegsgeil war und scharf auf Opfer war und sich dumme suchte, die den Scheißdreck noch glauben oder sogar für spirituell wertvoll halten. Es gibt andere, wertvollerer spirituelle Bücher und Lehren..

    Ist meine Haltung und Einsicht und Meinung

  10. svenson sagt:

    und was sind schon „Medien“ Stars mehr als die Sterne von Crowley

    wenn Menschen, wie Götter verherrlicht werden,

    früher waren es Heilige, heute sind es Arschlöcher die vergöttert werden, Menschen, die es geschafft haben, ihrem Willen zu folgen, ob Film oder Musik

    früher fielen die Girls in Ohnmacht wenn Hitler eine Rede hielt, heute gehört das bei Musik zum guten Ton

    er hat, ob er das wusste oder nicht, die Grundlage für diese kranke, korrupte Welt geschaffen mit Stars, Weltherrschern, sogar Überwachung, denn die Starken können ja die Schwachen überwachen, verarschen, ausnutzen, unterdrücken..

    Anti- heißt nicht umsonst Anti, Gegenteil und Anti-Christ steht für all die Anti-Thesen von christus, in jeder Hinsicht, sogar auf energetischer Hinsicht, denn Anti-Energie macht krank, pervers, wahnsinnig, abgründig und verkehrt, falsch, verlogen…

    nicht zu vergessen die Liebe zu Fäkalien, denn der größte Scheißefresser Welt war wohl immer noch Aleister, da kommen selbst Porno-Girls nicht mit..

    Ohne Scheißefressen beim Sex ging da ja gar nichts..

    und Crowleyismus hat mehr mit den Merkwürdigkeiten der Nazis zu tun als die ganzen schönen Mythen und Bilder um Pan und Horus und all die schönen Träume der Poesie

    kein Wunder, wenn die Lehren aus dem Klo Gottes entsprungen sind.. was in fachkreisen Abgrund genannt wird

    auch nur meine Ansicht und Haltung..

  11. svenson sagt:

    doch wenn ein Sklave einen Herrscher tötet, und der Herrscher hatte einen falschen Wille und der Sklave seinen wahren Willen, da fängt das Spiel zu kippen an..

  12. Emanuel sagt:

    „Um die Weltregierung zu verwirklichen, ist es notwendig, den Individualismus, die Loyalität zur Familie, das Nationalbewußtsein und die religiösen Dogmen aus den Gedanken der Menschen zu eliminieren.“
    Brock Chilsom – Direktor der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

    Sehr einleuchtend. Individualismus wird also dadurch erreicht das wir uns die Haare schneiden ( 1.Korinther 11, 14. Was mich verwirrt, da Jesus auch langhaarig war. Das muss wohl aber der Grund sein warum Satanische Rock-Bands immer Langhaarig sind… um kontra zu sein.). Individualismus wird erreicht indem wir in den Militär gehen ( Weil wir so großes Nationalbewußstsein haben und unsere Nation verteidigen wollen ), wobei auf dieser Seite doch ständig der Militär der USA und Israels runter gemacht werden. Individualismus ist wen wir an Visionen und Fantasien glauben ( Religion ) und uns dabei hindern Fortschritte zu machen und was neues zu entdecken. Das ist Individualismus, danke dafür dass du mir die Augen geöffnet hast. Danke, Ich dachte Freiheit sieht so aus das wir unendliche Möglichkeiten haben, aber jetzt weiß das wahre Freiheit bedeutet sich an Grenzen zu halten, regeln zu befolgen und das selbe zu tun was andere auch tun ( Eben wie Schaffe, als welche du Sie immer bezeichnest. Jesus war doch unser Hirte, net? )

    Ps – Ja, Ich weiß das du mich Blocken bzw. meine Kommentare löschen kannst, aber so ist Freiheit ( bzw. Freie äußerung ) nun mal, man gibt sich trotzdem die Mühe.

  13. Emanuel sagt:

    Noch was, die Uhr heißt auf Griechisch “Chronometro“ oder “Rolo-i“

  14. Daniel sagt:

    Entschuldige, aber dein Artikel ist schlecht recherchiert.
    Du bist mit der Absicht einen Artikel über Satanisten zu schreiben ans Werk gegangen.
    Leider greifst du dabei auf dubiose Quellen zurück (FS) (Relinfo).

    Weiterhin zitierst du durchegehend nur das Dritte Kapitel des Liber Al vel Legis.
    Wie wäre es mal mit Zitaten aus dem ersten Kapitel?

    I.3 Jeder Mann und jede Frau ist ein Stern.
    I.12 Kommt hervor, o Kinder, unter die Sterne & nehmt eure Fülle der Liebe!

    Passt das nicht zu den bösen Satanisten?

    Aleister Crowley hat sich mit Absicht darum bemüht das Menschen das Buch des Gesetzes nicht
    mithilfe von Dritt-Quellen zu verstehen zu versuchen, sondern nur seine Schriften benutzen um es jeder für sich zu verstehen.

    Deshalb gibt es zu jedem Vers auch einen(zwei) Kommentare Aleister Crowleys.

    http://hermetic.com/legis/new-comment/

    Wen du nun diese Kommetare liest und immer noch diesen Artikel so im Netz stehen lassen willst.
    Tue es….. und erfreue dich daran friedlichen Menschen wie mir das Stigma Satanist (im Sinne der Christlichen Idee eines universal Schuldigen) aufzudrücken.

    Danke.

  15. Druidi sagt:

    Das einzig BÖSE hier seid IHR Christen-SEKTE!

    Habt ihr Abschaum noch nie von rligiöser Toleranz gehört?!(Nein, das tut nicht weh)

    Ich bin zufällig Neo-Paganist, und führe durchaus Geisterbeschwörungen durch!

    Und ich habe genug von diesen Vorurteilen!

    Ich achte jede andere Religion, AUßER das Christentum, denn das ist die Religion des HASSES!

    • Eddie sagt:

      Dann ist Christus quasi der Teufel! Und dieser Teufel sagt: „Ich bin ewig“ „Wer an mich glaubt wird den Tod nicht schmecken“ „Er wird sich auf meinen Thron setzen so wie auch ich mich auf den Thron meines Vaters gesetzt habe“ (Er wird Gott?) „Und wundert euch nicht wenn euch die Leute hassen, mich haben sie ja auch gehasst“

      Weiß nicht, gibt viel viel zu lesen. Hier und da. Aber der sagt ein paar Worte und die ganze Welt steht auf dem Kopf.

  16. Shín sagt:

    ICH TUE SCHON WAS ICH WILL!

    Ich schließe diese „Registerkarte“ im Browser, und verlasse diese Seite eh ich noch KOTZEN muss.

    Tu was du willst, und schade niemandem.
    IST NICHT ALLES „SATANISMUS“, WAS NICHT CHRISTLICH IST?!

  17. Der freie Satanist sagt:

    Grüße ihr Arschgeiger!

    Ich will hier mal was klarstellen, also passt gut auf, haltet eure Ärsche fest und fallt nicht vom Stuhl!

    Zuerst einmal ist das mit der Pop(-p-)-„Kultur“ blödsinn, wir Satansiten mögen liebet Black Metal.

    Zweitens, der Grundsatz: Tu was du willst. Oder: Solange es niemandem schadet, tu was du willst.
    Wir wehren uns schon seit langem gegen die Unterdrückung, welche die Obrigkeit und die Gesellschaft auf den Bürger ausübt,
    Und dann kommen Leute wie ihr, und schieben alles auf uns.

    Drittens, die „satanistische“ Elite…
    Wie blöd kann man eigentlich sein, zu glauben die Geldsäcke und Prominenten wären Satanisten?!
    Diese ganzen satanischen Symbole in der Pop-Scheiße sind doch nur zur Vermaktung, und die Geldsäcke sind DOCH SCHON REICH, wozu sollten die bitte den Satanismus brauchen?! Die Ärsche haben doch schon alles!

    Und zu letzt: Der Rufmord.

    Was wird nicht immer alles über Satanisten behauptet, nur weil einige Spinner durchdrehen, Menschen ermorden, und dann noch behaupten, Satan hätte es ihnen befohlen…

    Was haben denn die Christen getan?!
    HEXENVERBRENNUNG, VÖLKERMORD, KREUZZÜGE, ZERSTÖRUNG DER ALTEN RELIGION, FOLTER AN KINDERN, PFAFFEN VERGEWALTIGEN KNABEN, WEIL IHRE KRANKE RELIGION IHNEN NORMALEN VERKEHR VERBIETET…

    UND DIES WAR ALLES IM NAMEN „GOTTES“!

    Aber uns wird alles angehangen, was wir nie getan haben…

    Ave Luzifer 666

    • Naamah sagt:

      „Aber uns wird alles angehängt, was wir nie getan haben…“
      An mir als Frau wurden ungewollt sexuelle Handlungen mehrfach ausgeführt. Z.T. mit Hilfe von Drogen. Gruppen können gefährlich sein. Dabei ist doch eine satanische Sünde der Herdentrieb. Gewalt und Mißbrauch gibt es wohl in verschiedenen Formen in jeder Religion. Trotzdem bezeichne ich mich selbst als Satanistin. Ich distanziere mich von Sektenkult, Manipulation und Zwangshandlungen. Warum also so schwarz-weiß denken und eingruppieren. Ich finde Hass und Rache natürlich, wenn sie zeitnah und angemessen erfolgt, also nicht anmaßend und körperverletzend ist oder in Psychterror ausartet . Denn da wird es dann kriminell und zeigt nur wie klein und machtlos sich die Protagonisten selbst fühlen müssen, wenn sie eine Einzelperson bekämpfen müssen. Hailsatana

  18. Knut sagt:

    „Der aufmerksame Leser wird schon erkannt haben, dass es sich bei der Crowleyschen Logik, um absolut typische Sektenargumentation handelt.“ Was soll ich sagen … ich bin wohl keiner der aufmerksamen Leser, mir fiel das nicht auf 🙂
    Es ist eigentlich kein schöner Zug, auf einen Artikel gleich mit einem anderen Artikel zu antworten. Ich wähle dennoch diesen Weg, denn die Differenzen sind zu groß, um sie hier einzeln zu behandeln. Ein Beispiel: Crowley ein dunkler Magier, ein Satanist? Das hatte ich in meiner Schulzeit geglaubt und dann las ich den Roman „Moonchild“. Wer den kennt, weiß, da passt etwas nicht. Ich möchte eine andere Perspektive auf Crowley vorschlagen: Was können wir von ihm lernen? Antwort: http://www.multiwelt-verlag.de/laudatio-auf-aleister-crowley

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s