Die Islamisierungs-Agenda, Illuminaten und die NWO-Doktrin…

Veröffentlicht: September 9, 2010 von Sielebenadmin in NWO
Schlagwörter:, , , , ,

… hast Du dich schon mal gefragt, wieso momentan die Diskussion um Thilo Sarrazin entbrandt ist? Wieso wird gerade jetzt über dieses Thema diskutiert und vor allem wieso auf diese Weise? Welches Interesse vertreten wohl unsere Hintergrundmächte dabei, oder haben sie das alles überhaupt insziniert? Um was geht es eigentlich?! Diese und viele weitere Fragen versuchen wir in diesem Artikel zu beantworten.


Wie auch schon in den vorherigen Artikeln aufgezeigt, muss man hier die Sache aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, um zu einer vollständigen und logischen Einschätzung kommen zu können. Deshalb bitten wir Dich den Artikel auch tatsächlich bis zum Ende zu lesen! Zwischendurch ließt Du vielleicht Dinge, die Dir falsch oder merkwürdig vorkommen, aber zum Schluss schließt sich der Kreis und Du wirst es verstehen!

Einleitung

Leider mangelt es gerade bei diesem Thema den meisten Schreiberlingen an Subjektivität bzw. fachlicher Kompetenz. Es hört sich zwar hart an, aber 99% , was wir dazu zu lesen bekommen IST ideologisch eingefärbt; und das gilt auch für die vermeindlichen Kritikerblogs.

Schwarz/Weiß Denken ist momentan wieder vollkommen in Mode! Entweder man ist ein Sarrazin-Anhänger/ verkappter Nazi oder gutmenschlicher Verdränger. Entweder man ist integrierter Moslem, oder Terrorist. Entweder ist der Islam nun die „Religion des Friedens“ oder die „Religion des Krieges“. Entweder steht man auf der Seite der USA/Israel oder auf der Seite der muslimischen Welt….

In diesem Schwarz/Weiß Denken scheinen Grauschatierungen völlig vergessen zu werden. Das liegt unter anderem an der Berichterstattung, die so reißerisch ist, dass man sich im Endeffekt für eine Seite entscheiden muss, oder die Leute sind ideologisch so radikal eingestimmt, dass sie Alternativen überhaupt nicht in Betracht ziehen. Schade, denn gerade bei diesem Thema sollte man etwas Fingerspitzengefühl haben.

Aber wo liegt nun letztlich die „Wahrheit“ und wer hat „Recht“? Wir können darauf ebenfalls keine Antwort geben. Wir können lediglich einen Lösungsansatz anbieten. Darüber nachdenken musst Du schon selbst!

Hauptteil Islam

Um dieses Thema überhaupt verstehen zu können, muss man erstmal die Grundlagen verstehen. Das eigentliche Fundament jeglicher Diskussion sollte hierbei die Religion sein. Versteht man den Islam, versteht man das Problem. Leider haben die meisten Schreiberlinge wahrscheinlich noch nie in den Koran geschaut und kopieren, maltretieren und missinterpretieren dessen Botschaft, so dass letztlich ein völlig obskures Bild ensteht. Daher empfehle ich wirklich JEDEM einfach mal den Koran zu nehmen und sich anzuschauen, worum es eigentlich geht.

Die meisten Journalisten der Mainstream-Medien, Politiker, sowie Vertreter der Muslime werden nicht müde zu betonen, dass es sich beim Islam doch eigentlich um eine friedliche Religion handele. Dass Terror und Gewalt lediglich Einzelfälle seien und man dafür nicht die Religion verantwortlich machen könne. Andere Gruppen, wie z.B. viele Rechts- und Linksradikale sowie Kritik-Blogger meinen sogar, dass der islamische Terrorismus lediglich eine Erfindung der USA sei, die die Angst der Leute vorm Terror nutzen wollen, um ihre NWO-Agenda durchzudrücken. Auch hier liegt die Wahrheit wieder irgend wo dazwischen.

Hier mal ein paar Inhalte des Islams:

Der Islam ist eine Ideologie und nicht nur eine Religion. Natürlich spielt der Gottglaube und religiöse Aspekte eine Hauptrolle, aber nicht die Einzige. Lebensweisen, Staatsformen und Umgang mit anderen Menschen wird in keiner Religion so diktiert, wie im Islam.

Die Doktrin des Islams ist die Sharia. Dort wird alles festgeschrieben; wann man zu beten hat, wann man zu essen hat. Mit wem sich unterhalten darf, wie man mit Verbrechern umzugehen hat. Was passiert bei Ehebruch, was passiert bei Diebstahl. Wie hat man mit Feinden umzugehen, wie ist der Staat zu organisieren. Und so weiter und so weiter.

Aus diesem Grund sind auch die meisten Staaten, in denen eine muslimische Mehrheit vorhanden ist, Sharia-Staaten. Demokratien sind selten und tragen in allen Fällen Züge des Sharia-Rechts in sich. Selbst beim Vorzeigestaat Türkei, der ja eigentlich sakulär ist, werden regelmäßig Christen verfolgt und benachteiligt, dürfen nicht erben , dürfen ihre Kirchen nicht renovieren lassen usw. Zwar ist das zwar verfassungsrechtlich nicht immer abgesegnet, wird aber einfach trotzdem so gehandhabt. Was wollen die 2% Christen auch schon anrichten?

Der Koran ist das Wort Gottes. Als solches ist es unantastbar, unveränderbar und unwiderruflich. Das sollte jedem klar sein, wenn man über den Islam diskutiert. Häufig werden Vergleiche zwischen Bibel und Koran angestellt, was aber völliger Blödsinn ist. Bei der Bibel geht kein Christ davon aus, dass die Geschichten tatsächlich von Gott geschrieben wurden. Beim Koran allerdings schon; Mohammed`s Zeugnisse sind weitläufig bekannt. Er gab an, dass ihm der Engel „Gabriel“ erschien, um ihm die Worte Gottes mit auf den Weg zu geben. Diese Worte wurden erst mündlich überliefert, da Mohammed Analphabet war, und später aufgeschrieben.

Daher gibt es keine „Interpretationen“ oder „Veränderungen“ im Islam. Die mag es zwar durch Übersetzungsfehler, Autorenänderungen oder Mohammeds eigene Intention gegeben haben, aber das würde ein Muslim niemals zugeben. Da es das „Wort Gottes“ ist, kann es keine Änderungen daran geben! Aus diesem Grund gab es auch nie eine Aufklärung bzw. Reformation im Islam, wie es das Christentum durch Martin Luther erlebte. Und genau deshalb kann der Islam nie mit der westlichen Welt, bzw. Demokratie in Einklang gebracht werden, da man ihn auf heutige Verhältnisse nicht anpassen kann. Der Koran gibt doch vor, wie man zu leben hat! Wieso sollte man nun auf einmal irgend ein anderes Gesetz oder Staatssystem anerkennen, was nie von Allah abgesegnet wurde…?

Der „Prophet“ Mohammed wird von den Muslimen verehrt, hat aber dennoch nicht nur Freunde. Er war eine real-existierende historische Person.  Darum weiß man auch relativ gut über ihn bescheid und vieles davon ist nicht gerade vorteilhaft. So galt er zwar als geborener Führer; charismatisch, freundlich und zielstrebig, aber auch als jähzornig, unerbittlich und grausam. Historisch belegt, sind diverse Massaker an Juden, die Mohammed eigenhändig durchgeführt haben soll. Dazu kommen Mehrfach-Ehen mit Kindern. Seine jüngste Braut soll 9 Jahre alt gewesen sein. Viele Kritiker argumentieren sogar, dass Mohammend einfach nur ein grausames Genie gewesen soll, welches den Koran erfand, um an Macht zu kommen. An dieser Stelle können wir nur jedem raten sich intesiver mit der Person Mohammeds zu beschäftigen. Es gibt einige Bücher darüber. Diese Person Mohammed wird nun von den Muslimen als „Idealtypus“ vereehrt. Es bleibt dem Leser offen zu hinterfragen, was man von einem solchen Vorbild halten soll….

Biographie Mohammed

Der Islam muss verbreitet werden! Dies ist eine Grundaussage des Korans. Man findet zig Verse, die sich darum drehen „Ungläubige“ zu bekehren; mit Gewalt und Ohne. Ausgeschriebenes Ziel des Islams ist zur einzigen Religion der Welt zu werden. Damit ist der totalitäre Anspruch bewiesen.

Er ist es, der seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand zu verleihen über alle Religion, auch wenn es den Polytheisten zuwider ist. Sure 9, 33

Die friedlichen Verse sind das Hauptargument der Islam-Freunde ist, die es ja auch durchaus im Koran gibt. Diese rufen zum harmonischen Zusammenleben mit Andersgläubigen aufund nicht nur Gewalt und Terror. Das stimmt und stimmt auch wiederrum nicht.

Der Koran ist nicht chronologisch (=zeitlich) geordnet, wie z.B. die Bibel oder die Thora. Man teilt ihn inhaltlich in zwei Teile auf. Die Zeit, die Mohammed in Medina verbracht hat und seine Zeit in Mekka. Die Zeit in Mekka war geprägt von Schmach und Ablehnung. Er und seine Anhänger wurden nicht ernst genommen und waren deutlich in der Minderheit. Christen und Juden waren seine Nachbarn und er übernahm einige ihrer Traditionen. Aus dieser Zeit stammen auch die „friedlichen Verse“, die zum harmonischen Leben zwischen allen Glaubensrichtungen aufrufen. Mohammed hatte zu diesem Zeitpunkt überhaupt keine andere Wahl, als so zu agieren. Hätte er jetzt schon zur Gewalt aufgerufen, wäre er und seine 100 Anhänger wahrscheinlich am nächsten Baum aufgehangen worden.

Danach verlässt Mohammed Mekka und sammelt viele Wüstenstämme um sich. Er wird zum Kriegsherr, der einige militärische Erfolge verzeichnen kann. Er geht nach Medina und seine Anhängerschafft wuchs. Aus dieser Zeit stammen nun die kriegerischen Verse, in denen er zur Gewalt gegen Andersdenkende aufruft.

Wie man also sieht, kommen die kriegerischen Verse NACH den friedlichen Versen. Der kritische Leser bemerkt deutlich die Parallelen zwischen Botschaft der Verse und der Biographie Mohammeds… Nun fragt sich sicherlich der Eine oder Andere, wie das denn sein kann. Wie kann sich der Koran widersprechen, obgleich er doch angeblich das unverfäschte Wort Gottes ist?!

Dafür hat Mohammed gleich ein Werkzeug im Koran mit aufgenommen; die Abrogation. Es ist ziemlich leicht erklärt: Taucht im Koran ein Vers auf, der einen anderen Vers durch seinen Inhalt aufgeben würde, zählt der Vers, der als LETZTES geschrieben wurde. Damit war Mohammed der Konrad Adenauer des Islams „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“.

Damit ist klar, dass die Medina-Verse, die zu Gewalt, Terror und Versklavung gegenüber Andersdenkenden, vor allem den Juden aufrufen, die gültigen Verse sind und das die friedlichen Verse keine Bedeutung haben. Das Prinzip der Abrogation ist kein Geheimnis, oder islamophobe Propaganda, sondern festes Gesetz im islamischen Rechtssystem. Darum gilt für Muslime heute einfach das, was zu Letzt im Koran über den Umgang mit Christen und Juden steht und das ist der berühmte „Schwertvers“. Dieser abrogariert 120 (!!) friedliche Verse, die vorher niedergeschrieben wurden.

Wenn nun die Schutzmonate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! Wenn sie aber bereuen, das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig. Sure 9 Vers 5

Damit sollte relativ klar sein, woher der Wind geht. Ähnliche Verse finden sich zu Hauf im Koran. Im weiteren Artikel werden wir noch weitere Hinweise finden, die deutlich machen sollen, dass der Islam  und die westliche Welt nicht zu vereinbaren sind. Der Islam ist eine kriegerische, imperialistische und demokratiefeindliche Ideologie. Das ist schlichtweg ein Faktum, so leid es uns auch tut. Der Koran ist der Beleg dazu und jeder kann es selbst nachlesen.

Trotzdem sage ich:

Der Islam ist nicht das Hauptproblem!

Wir wollen hier weder den Islam schlecht reden, noch Muslime pauschal zu Terroristen erklären. Ich bin mir sicher, dass ein Großteil der Muslime eben genau das NICHT ist. Allerdings muss man einfach so ehrlich sein und zugeben, dass diese Leute keine wahren Muslime sind. Sie folgen nicht dem Wort des Propheten und haben damit, aus religiöser Sicht, keine Argumentationsgrundlage. Aus diesem Grund radikalisiert der Islam, sobald eine Mehrheit der Bevölkerung islamisch ist. Die Fundamentalisten haben, nimmt man den Koran als Grundlage, einfach Recht! Daraus ergibt sich für „gemäßigte Muslime“ natürlich eine sehr ungünstige Position. Sie müssen sich entscheiden, zwischen der Ideologie des Islams und der Ideologie der westlichen Welt. Nicht wenige wählen den Islam. Für Muslime, die vom Glauben abgefallen sind, gibt es laut Koran keine Gnade. Sie stehen laut Sharia-Recht sogar noch unter den Juden. Und das soll im Koran was heißen…

Sie möchten gern, ihr würdet ungläubig, wie sie ungläubig sind, So dass ihr ihnen gleich würdet. So nehmt euch niemanden von ihnen zum Freund, bis sie auf dem Weg Gottes auswandern. Wenn sie sich abkehren, dann greift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch niemanden von ihnen zum Freund oder HeIfer. Sure 4.89

Aber ich bleibe dabei:

Der Islam ist nicht das Hauptproblem!

Warum, werde ich Dir verraten, wenn Du weiterließt….

Die Illuminaten und der Islam

Die Illuminaten wissen und wussten natürlich schon seit jeher von der Macht des Islams. Unwiderlegbares Beweismittel sind die Protokolle, des Illuminatenbundes, die durch Zufall in die Hände der bayrischen Polizei kamen und das Verbot des Ordens herbeiführten. In diesen Protokollen wurde schon 1785 geplant, wie die Pläne für das Erreichen der Neuen Weltordnung auszusehen haben.

Spätere Illuminaten haben natürlich ebenfalls an diesem Gedanken weitergearbeitet. Am treffensten hat es wohl Albert Pike (Hochgradfreimauerer, Autor diverser Freimaurerbücher, Satanist und Gründer des Ku Klux Klans) gesagt. In seinem Brief an den damaligen Illuminat Mazzini beschreibt er schon am 15 August 1871, wie die drei Weltkriege auszusehen haben. (Der Brief ist heute übrigens im Londoner Museum für Zeitgeschichte ausgestellt):

Diese Kriege sollten jede Nation in einem so blutigen und chaotischen Zustand stürzen, so daß eventuell jede Nation seine nationale Souveränität an eine internationale Regierung übergibt, wie dem Völkerbund, oder der zweite Versuch – aktuell Vereinte Nationen – um kommendes globales Blutvergießen zu verhindern.

Der erste dieser Kriege, hofften sie, sollte die zaristische Regierung von Rußland stürzen und eine Diktatur der Illuminaten dort aufbauen – eine neue Stufe im Spiel von Kontrolle der Völker. Das sollte den Illuminaten eine sichere Basis geben, von der aus sie operieren konnten, und zwar mit einer großen Bevölkerung und riesigen Naturresourcen. Rußland sollte dann als Buhmann benutzt werden, um die Ziele der dieser Leute weltweit zu fördern.

Der zweite Weltkrieg sollte dem neuen Sowjetrußland erlauben, Europa zu schlagen und seinen Einflußbereich auzudehnen. Außerden war die Gründung eines Staates Israel in Palästina geplant.

Der dritte Weltkrieg sollte sich dem Plan zufolge aus den Meinungsverschiedenheiten ergeben, die die Illuminaten zwischen den Moslems und den Juden hervorrufen würden. Es wurde die weltweite Ausdehnung des Konfliktes geplant.


Wie man also hier sieht, wussten die Illuminaten damals schon um die Macht des Islams und das Konfliktpotential, was zwischen Juden und Moslems herrscht. Man muss sich immer wieder vor Augen führen, dass dieser Brief schon 1871 entstanden sind, genauso wie die Protokolle der Illuminaten!

Auch andere Okkultisten, Staatsmänner und Herrscher wussten um das Potential, bzw. die Gefahr des Islams. Sehr interessant ist, was Adolf Hitler dazu gesagt hat:

„Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.“

Und auch SS-Chef Himmler war von einer „ideologischen Verbundenheit“ zwischen Nationalsozialismus und Islam überzeugt.:

„Ich muss sagen, ich habe gegen den Islam gar nichts, denn er erzieht mir in dieser [muselmanisch-bosniakischen SS-] Division namens Handschar seine Menschen und verspricht ihnen den Himmel, wenn sie gekämpft haben und im Kampf gefallen sind. Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion!“

„Im Namen der Menschheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“ Gustave Flaubert schrieb 1878:

„Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat.“ William Muir 1903

Dieses schlechte Buch (der Koran) war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus. Viel mag durch die Übersetzungen verloren gehen; aber ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“ Arthur Schopenhauer

„Ich gebe zu, daß wir ihn hoch achten müßten, wenn er Gesetze des Friedens hinterlassen hätte. Doch daß ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, daß er seinen Mitbürgern Glauben machen will, daß er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; Daß er sich damit brüstet in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben läßt, daß er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, daß er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, daß er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben läßt : Das ist mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht erstickt.“ VOLTAIRE (François Marie Arouet) 1694 – 1778, Europäischer Aufklärer, in einem Brief an Friedrich den Großen:

Wie wir also sehen, wussten die Gelehrten, Staatsmänner, Illuminaten, Philisophen und Historiker schon vor langer Zeit, was es mit dem Islam auf sich hat und das aus einem ganz einfachen Grund: Sie haben ihn gelesen! Wer sich mit dem Islam beschäftigt, den Koran ließt und versucht das Leben Mohammed`s mit historischen Fakten in Einklang zu bringen, kommt schlichtweg zu diesem Ergebnis. Weitere Zitate zum Islam findest Du hier

An dieser Stelle eine kurze Zusammenfassung:

Wir haben verstanden, dass der Islam eine Ideologie ist, die sich nicht auf Religionsausübung beschränkt, sondern einen totalitären Machtanspruch hat.

Wir haben verstanden, dass dies die Illuminaten schon vor 300 Jahren wussten und dementsprechend Pläne für einen dritten Weltkrieg erfanden. Nun wird vielleicht deutlich, wieso wir hier ein etwas „düsteres“ Bild vom Koran gezeichnet haben, dass vielleicht nicht dem entspricht, was man in den Mainstreammedien so hört. Es gibt hier um die unverblümte Wahrheit! Wir wollen weder den Islam diskreditieren noch Muslime beleidigen. Wir wollen lediglich darstellen, wie der Islam benutzt wird, um die Ziele der NWO-Mafia durchzusetzen. Uns ist sehr wohl bewusst, dass nicht jeder Moslem auch den Islam so lebt, wie er geschrieben steht, genauso wenig, wie jeder Christ die Bibel so lebt, wie sie überliefert wurde. Deshalb wollen wir noch mal in aller Deutlichkeit sagen: Darum geht es hier auch nicht! Es geht hier darum zu zeigen, wie der Islam als Werkzeug der NWO- Mafia benutzt wird, um deren Ziele zu erreichen

Islamisierung und Einwanderung

Seit Jahren frage ich mich wieso das Thema Einwanderung, Integration und Ausländerpolitik so ein enormes Tabu in der deutschen Politik und Medienlandschaft ist. Es wird sich mehrheitlich angeschwiegen und eventuelle Kritik direkt im Keim erstickt. Scheinbar schien sich die politische Klasse völlig einig darüber zu sein, dass man diesem Thema so wenig Zuwendung wie möglich zukommen lassen sollte. Die gleichgeschalteten Medien haben natürlich ihr Übriges dazu getan. Sobald es mal irgend wo einen Kritiker gab, wurde dieser direkt mit geballter Macht und „Nazi Keule“ in den Boden gerammt. Kein Politiker traute sich gegen diese Macht aufzugebähren. Niemand hatte den Mut den Mund aufzumachen. Das Ganze war mir schon über Jahre sehr suspekt, da die Stimmung im „Volk“ ganz anders aussah. Egal mit wem man sich über dieses Thema unterhielt, es führte oft zu hitzigen Debatten, wobei die meisten Leute sich einig waren: Wir haben ein Integrations- und Migrantenproblem. Die Menschen haben Angst vor Islamisierung, Angst vor kriminellen und gewaltbereiten Jugendlichen mit ausländischen Wurzeln, Angst davor in einer Generation die Fremden im eigenen Land zu sein.. Sie sehen wie ihre Straßen verkommen und sich Ghettos bilden, in denen weder Deutsche wohnen, noch die Polizei irgend eine Befugnis hat. Vor 10 Jahren habe ich schon angekündigt, dass dies kommen wird und wurde meist nur belächelt. Heute ist es ein Faktum. In vielen deutschen Städten herrschen „amerikanische“ Verhältnisse.

Wieso hat die Politik also Jahrzentelang geschwiegen? Wieso hat sich niemand um die Ausländer gekümmert? Wieso entstanden erst in den letzten Jahren Immigrations- und Sprachkurse? Und vor allem: Wieso wurde jeder, der sich mit dem Thema kritisch auseinander setzte sofort in die rechte Ecke gestellt?

Natürlich könnte man argumentieren, dass es an unserer Geschichte liegt. Die 12 Jahre nationalsozialistische Herrschft haben dafür gesorgt, dass man in Deutschland sehr vorsichtig mit solchen Themen umgeht. Allerdings beschränkt sich das Dilemma ja nicht nur auf Deutschland, sondern auf ganz Europa. Unsere Nachbar, wie Frankreich oder die Niederlande haben noch mit viel höhere Ausländeranteilen zu kämpfen und dementsprechend größer sind auch deren Sorgen. Wir erinnern uns nur zu gut an die drei Wochen Ausnahmezustand in Paris, in denen muslimische Jugendliche die Vorstädte Paris‘ terrorisierten. In England sieht es auch nicht rosig aus. Dort fordern Muslime offen die Sharia. Es gibt sogar schon mehr als 10 autarke „Sharia-Regionalregierungen“, wo faktisch das englische Recht nicht mehr gilt.

Wie konnte es also dazu kommen, obwohl schon seit Jahrhunderten bekannt war, wie der Islam funktioniert? Ganz einfach: Es war geplant.

Hinter unserer politischen Klasse stehen die Hintergrundmächte. Bilderberger, Trillaterale Kommision, Freimaurerbünde und so weiter. Diese hatten schon vor 300 Jahren den Plan einen Weltkrieg hervorzurufen, in dem sie Moslems gegen die Juden aufhetzen. Damit dies zu einem internationalen Flächenbrand führen kann, muss sich der Islam natürlich auf der Welt ausgebreitet haben. Dafür stellte man, vor allem nach dem 2. Weltkrieg, die Weichen. Unsere Regierung holte z.B. Gastarbeiter wegen dem Wirtschaftswunder ins Land. Nach dem Anwerbestop verabschiedete man aber das Nachzugsgesetz, was den Familien der Gastarbeiter ermöglichte nachzuziehen. Das war der Anfang unseres heutigen Problems.

Ähnliches in Frankreich. Dort wurde Algeriern die französische Staatsbürgerschaft versprochen, falls sie für Frankreich in den Krieg ziehen. Das Ergebnis war noch verheerender, wie in der BRD. Ähnliche Gesetze gab es dann auch in den Niederlanden, Dänemark, Österreich und Groß-Britannien. Alle Länder öffneten sich willentlich dem Islam, obwohl dafür zu keiner Zeit eine Notwendigkeit bestand.

Danach wurde das Problem einfach totgeschwiegen. Man ließ es sich das einfach entwickeln, da man wusste, dass sich die Muslime nur schwer integrieren lassen. Man wusste, dass Integration nur funktioniert, wenn man nicht zu viele Ausländer ins Land holt. Das wusste man schon um die Jahrhundertwende, durch die Eingliederung der polnischen Kohlearbeiter im Ruhrpott.

Wenn hier und da mal Symptome auftauchten, wie eine rechte Partei, die Wind machte, oder ein Kritiker wurden diese Symptome bekämpft, statt der Krankheit. Nachteile des multi-kulti Traums, wie Ehrenmorde, Zwangsehen, Terrorzellen, antidemokratische Strömungen und offene Straßengewalt, wurden als „Einzelfälle“ deklariert. Journalisten vertuschten, Politiker hüllten sich in Schweigen…

Nun sind wir an einem Punkt angekommen, an dem es so richtig brodelt. Überall werden Stimmen laut, dass es nicht so weitergehen kann. Leute, wie Thilo Sarrazin, sind doch nur die Spitze des Eisberges. Fragt man heutzutage mal einen Jugendlichen (der nicht gerade aus einem „autonomen Jugendzentrum“ kommt…) was von Migranten zu halten ist, wird man in 8/10 Fällen eine negative Meinung hören. Der Hass ist da und es brodelt gewaltig. 20% geben an eine neue Rechtspartei wählen zu wollen. Die BILD Zeitung hat Hetzparolen auf ihrer Titelseite und schürt Wut und Ablehnung. Aber nicht nur bei den Deutschen! Auch die Migranten neigen sich immer mehr dem Extrem zu. Es entstehen immer mehr radikal-fundamentalistische Moscheen, Glaubensgemeinschaften werden aus Saudi-Arabien unterstützt um hier in Europa mittelalterliche Traditionen zu lehren. Die Stimmung ist anti-westlich und Integration findet häufig nicht statt.

Was würde nun passieren, wenn es tatsächlich zu einem Krieg im Iran käme? Was wäre, wenn es in Europa, vielleicht sogar in Deutschland, einen „Anschlag“ wie den 11.September geben würde. Was würde passieren, wenn unsere „Qualitätsmedien“ auf einmal umschwänken und GEGEN den Islam hetzten? Wie lange würde es dauern, bis sich der erste Mob formiert hätte, bis der Bürgerkrieg beginnt?

Wir erinnern uns an das oberste Gebot der Hochgradfreimaurerei: ORDNUNG AUS DEM CHAOS. Erst schaffen sie ein Chaos, wie (Bürger-) Krieg, Hunger, Seuchen, Wirtschaftskollaps und Katastrophen. Die Menschen werden so vom Leid geschockt sein, dass sie jede Ordnung annehmen, die ihnen präsentiert wird. Das wird die ultimative Neue Weltordnung sein.

„Ordo ab Chao“ – Ordnung aus dem Chaos. Das Symbol der 33° Hochgradfreimaurerei.

Aus diesem Grund haben sich unsere Marionettenregierungen über die Islamisierung Europas ausgeschwiegen und keinen Finger gerührt. Sie wollten es so. Sie wollten den Konflikt. Sie wollten den Hass und die Feindschaft. Es fehlt nur noch der richtige Auslöser, um den Flächenbrand anzuzuzünden.

Der „islamische Terrorismus“ ist ihr Meisterstück. Natürlich gibt es Terroristen. Natürlich gibt es Extremisten, die für den Glauben Bombenanschläge durchführen, sich in Bussen in die Luft sprengen, gegen die USA im Irak kämpfen usw. Aber sind das die gleichen Leute, die für den 11.September verantwortlich sind?

Ich bezweifle es…. Al-Quaida war ursprünglich keine „islamische Terrororganisation“, sondern eine Aktenkartei für geheimdienstliche Spione und Agenten. Osama Bin Laden ist 10 Jahre lang CIA Agent gewesen und das ist ja kein Geheimnis! Wer sagt uns denn, dass nicht auch Bin Laden Teil der Verschwörung ist und seine „Attentäter“ lediglich willfährige Marionetten, die vielleicht tatsächlich glauben das Werk Allah`s zu tun?

Der Terrorismus ist der perfekte Feind. Er ist unsichtbar, nicht zu besiegen und man kann sehr leicht jede Gruppe oder Einzelperson zu einem Terroristen machen.

Leute, wie Thilo Sarrazin, sind lediglich Schachfiguren in diesem Spiel. Wir, genauso wie die Muslime in Europa, werden benutzt und gegeneinander ausgespielt. Sie hetzen uns gegenseitig auf, damit sie letztlich den Profit daraus schlagen können. Dies tun sie mit geheimdienstlich geplanten Terroranschlägen, dem Mediensystem und ihrer Lügenpolitik.

Wenn wir erstmal im Bürgerkrieg versinken oder sich der Iran/Israel Konflikt zu einem internationel Weltkrieg entwickelt hat, werden wir sie um ihre „neue Weltordnung“ anbetteln. Wir werden die Armee im Inneren akzeptieren, ihre Kameras und ihre Chips. Ihre Forderungen und ihre Sklaverei.

Dies muss verstanden werden! Der Islam IST eine reelle Bedrohung für die demokratische Grundordnung. Allerdings ist es nicht die Schuld der Muslime. Sie sind eben so, wie sie sind. Es ist deren Glaube und die meisten würden wohl lieber sterben, als ihn aufzugeben. Wer weiß wie der Islam funktioniert, der versteht das auch, ohne irgend welche rassistischen oder hasserfüllten Gedanken zu haben. Man kann den Islam so akzeptieren, allerdings in seinem Kulturraum. Europa ist dies aber nicht, sondern Nord-Afrika und der Nahe Osten. Deshalb ist nicht der Islam das Problem, sondern die Leute, die ihn hier platziert haben, damit wir uns letztlich gegenseitig an die Gurgel gehen!

Die Schuld liegt bei unserer herrschenden Klasse, die wusste, dass ein Zusammenleben auf lange Sicht nicht möglich ist. Dass eine „bunte Republik“ nur ein Märchen ist und dass „Multi-Kultur“ auf diese Weise nicht funktioniert. Sie benutzen uns ALLE, Deutsche und Migranten, um ihr perfides Ziel – die NWO – durchzusetzen.

Deshalb müssen wir uns ALLE – Muslime und Nicht-Muslime –  diesem Plan entgegenstellen. Wir dürfen nicht zulassen, dass wir zu Bauern in ihrem Schachspiel werden. Wir müssen über diese Zusammenhänge aufklären. Vor allem vermeintliche „Islamkritiker“, die leider nur die halbe Wahrheit kennen, sowie islamische  Fundamentalisten dürfen nicht zu den Trägern der öffentlichen Meinung in den kommenden Jahren werden. Ansonsten bekommt die NWO-Mafia genau das, was sie wollen: Bürgerkrieg, Chaos, Leid und Elend.

Kommentare
  1. Amalek sagt:

    Thilo Sarrazin wäre im Orient sicherlich ein Held, wenn er sich Gedanken um die Zukunft seines Landes macht. Doch hier bei uns im Okzident steht er schlimmer mit dem Rücken zur Wand, als ein Kinderschänder! Sicherlich hätte er sich Zitate wie das berühmte „Juden-Gen“ in der Öffentlichkeit sparen könne, wenn auch gleich es nunmal stimmen könnte, bedenkt man, dass zum Beispiel die „AMAUROTISCHE IDIOTIE“ fast ausschließlich bei Juden (zu ca. 95%) vorkommt, scheint es gewisse biologische und ethnische Unterschiede zu geben (was ja nicht negativ ausgelegt werden muß). Doch spricht er wirklich dem deutschen Volk aus der Seele, oder ist diese ganze Debatte von langer Hand geplant gewesen? Sind es nicht die Deutschen, welche sich, bis auf wenige Ausnahmen, grenzenlos selbst hassen wegen ihrer – vermeintlichen – Vergangenheit, welche wie ein HOLOklotz an uns heftet?! Und nun existiert plötzlich dieses Feindbild Moslem/Islam. Betrachte ich mir die Zeit vom 1. Weltkrieg bis heute, so muß ich feststellen, dass weder der Islam, noch Länder wie Türkei (ehem. osmanisches Reich), Iran (=Land der ARIER), Irak, Afghanistan uvm. zu unseren Feindbildern gehört haben. Ja nichtmal im 3. Reich waren es Feinde, sondern ganz im Gegenteil. Hatte nicht selbst Hitler ein freundschaftliches Verhältnis zu u.a. Mohammed Amin al-Husseini, dem Großmufti von Jerusalem? Sicherlich könnte ich jetzt noch weiter ausholen und von dem osttürkischen Waffen Verband der SS, über den Kaiser-Wilhelm-Brunnen in Istanbul, bis zu der indischen Legion der Wehrmacht schreiben, doch würde dies den Rahmen sprengen und auch das eigentliche Thema verfehlen. Es gibt im Bereich der Verschwörungstheorien diverse Berichte über Personen, welche einen 3. Weltkrieg herbeisteuern wollen (müssen!), um die Kontrolle über die Erde, bzw. die Menschheit zu erlangen (Neue Welt Ordnung). Ein Beispiel hierzu sind die sogenannten „Protokolle der Weisen von Zion“, welche genau diesen Glaubens-, bzw. Religionkonflikt voraussagen. Da ich unser Abenland, aufgrund dem Verfall der Gesellschaft, schon lange nicht mehr als christliches Abendland ansehe, frage ich an dieser Stelle, welcher Religion der Islam hier in Europa gefährlich werden könnte, ausgenommen dem Christentum wie bereits erwähnt? Na, schon eine Idee? Kleiner Tipp: diesen Leuten ist aufgrund ihrer Religion das arbeiten in Form von ‘Arbeit’ verboten – dafür gibt es ja die GOJIMs – vielmehr liegt diesen der Handel mit Geld und überhaupt das kaufmännische Wesen näher. Die ev. Kirche war eigentlich immer sehr konservativ, doch in der heutigen Zeit fördert sie die Homo-Ehe und verbündet sich mit gewaltbereiten Radikalen des äußersten linken Randes, wenn es mal um eine Demonstration von deutsch-nationalen Bürgern geht. Gedenken diese den deutschen Opfern des letzten Weltkrieges, baut sich sofort eine Gutbürgerfornt aus DGB, Kirche, Die Linke, usw. zusammen.

    Geld regiert die Welt – doch wer regiert das Geld? Es ist wichtig, sich nicht zum Haß ansticheln zu lassen, um künstlich herbeigeführte Konflikte (z.B. der bevorstehende Iran-Krieg) herbeizuführen und zu unterstüzen. Die globalen Auswirkungen eines U.S. Imperialismus dürften wohl jedem bekannt sein. Und das von einem Land, welches die Ureinwohner erbarmungslos ausgerottet hat (heutzutage würde man dies Völkermord nennen)! Kein Volk sollte „auserwählt“ sein um für seinen Gott morden. Wer daran glaubt, dass alles rein zufällig enstanden ist, der mag auch annehmen, dass in der heutigen Politik alles nur zufällig geschieht. Sicherlich gibt es vor allem in Ballungsgebieten und in Großstädten vermehrt Probleme mit Jugendlichen ausländischer Herkunft, doch dafür darf nicht ausschließlich der Islam verantwortlich gemacht werden. Mit dieser Wortkombination hat Sarrazin nämlich nicht nur diese Probleme in Deutschland angesprochen, sondern die Muslime weltweit verärgert, was nicht unser Bestreben sein sollte. Sinnvoller wäre es gewesen, aufgrund der eigenen sozialen und wirtschaftlichen Lage, einen Ausländerstopp und eine Abschiebung krimineller Ausländer zu fordern. Der Erhalt der Völker und Kulturen ist es, was unsere Erde bereichert und nicht der Rassismus! Ich appeliere an jeden Mohammedaner, nicht alle Deutsche unter den Hut von Sarrazin zu stecken, das gleiche erwarte ich umgedreht von jedem Deutschen. Gemeint waren die Sozialschmarotzer und Kriminellen, welche es natürlich auch unter der heimischen Bevölkerung gibt (Hansa-Pils läßt grüßen), und nicht die Moslems allgemein.
    Folgt nicht meinungslos dem Ruf dieser zionistischer Hetzer wie Thilo Sarrazin, Geert Wilders (lächerliches Zitat: Israel ist das einzige Licht von Demokratie im Nahen Osten), Terry Jones (gibt Islamisten die Schuld an 9/11), Kurt Westergaard, ………..

  2. honigmann sagt:

    Eine sehr gute Information an all die Menschen, die es immer noch nicht begriffen haben, was in der Welt wirklich abläuft.

    Siehe auch (u.a.):

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/08/12/architekten-der-weltregierung-ii-bilderberg-partner/

    Gruß
    Der Honigmann
    .

  3. Goj ;-) sagt:

    Wer wohl dahinter steckt? Ob du wirklich richtig glaubst, siehst du wenn das Licht angeht! Ich meine, du erleuchtet bist! 1, 2 oder 3, letzte Chance vorbei 😉

  4. ba zobas sagt:

    eine frage woher hast du diese ganzen informationen ?? das ist voll unheimlich !!
    es bringt jemanden echt zum nach denken !aber ich bin mir net so sicher ob ich das glauben solll !aber wenn es so sein sollte könnten wir sowieso nichts dagegen tun weil die uns alle in der hand haben !!das ist voll traurig !!
    die können doch nicht bestimmen wie wir leben sollen oder wie wir denken sollen !!die sind doch net gott!!!!also ich würde mir vom ganzen herzen wünschen das es nicht klappt was die vorhaben und wenn ich die einzige bin die was dagegn tun könnte dann würde ich sofort loslegen.
    Warum müssen menschen immer die macht ausüben??wieso bleiben die nicht einfach unter sich und lassen uns damit in ruhe ?? wieso müssen wieder menschen sterben um anderen mensch zu frieden zu stellen ??? das nervt echt und das macht mich voll wütend !!!!wenn die mit satan bleiben wollen dann ist es deren problem nicht unsers !!!dann sollen die uns doch daraus lassen und die ganzen marionetten von stars ….sind DUMM keiner von denen hat es verdient auf der bühne zu stehen oder im ferser zu sein oder musik zu machen …..ECHT TRAURIG DIESE WELT EINFACH NUR TRAURIG …

    BE REAL STAY REAL BA ZOBAS!!!

  5. christo_x sagt:

    eine frage woher hast du diese ganzen informationen ?? das ist voll unheimlich !!
    es bringt jemanden echt zum nach denken !aber ich bin mir net so sicher ob ich das glauben solll !aber wenn es so sein sollte könnten wir sowieso nichts dagegen tun weil die uns alle in der hand haben !!das ist voll traurig !!
    die können doch nicht bestimmen wie wir leben sollen oder wie wir denken sollen !!die sind doch net gott!!!!also ich würde mir vom ganzen herzen wünschen das es nicht klappt was die vorhaben und wenn ich die einzige bin die was dagegn tun könnte dann würde ich sofort loslegen.
    Warum müssen menschen immer die macht ausüben??wieso bleiben die nicht einfach unter sich und lassen uns damit in ruhe ?? wieso müssen wieder menschen sterben um anderen mensch zu frieden zu stellen ??? das nervt echt und das macht mich voll wütend !!!!wenn die mit satan bleiben wollen dann ist es deren problem nicht unsers !!!dann sollen die uns doch daraus lassen und die ganzen marionetten von stars ….sind DUMM keiner von denen hat es verdient auf der bühne zu stehen oder im ferser zu sein oder musik zu machen …..ECHT TRAURIG DIESE WELT EINFACH NUR TRAURIG …

    BE REAL STAY REAL BA ZOBAS!!!

  6. austark sagt:

    Sehr guter Beitrag!
    Deine Seite ist auch toll! Alles interessante Themen die du da ansprichst. Weiter so!

    http://newskontrovers.wordpress.com/

  7. Hammylein sagt:

    Besucht jetzt den kostenlosen Forum und sammelt dort alle information ueber den Islam die wahr sind es werden auch die schlechten information aufgenommen so wie die Guten den jede Religion hat Gutes/Schlechtes mit sich gebracht nach der zeit.

    http://www.islamic-world.bplaced.net

    Es dankt herzlichst
    Hammylein

  8. Johnny sagt:

    Einen wunderschönen guten Morgen!

    Und zwar habe ich da mal eine Frage über den Anschlag auf die Koptische Kirsche in Ägypten. Nach diesem Anschlag gibt es jetzt auch noch Drohungen auf einzelne koptische Kirschen in Deutschland, z. B in Hannover und Frankfurt. Meiner Meinung nach stecken nicht Muslime dahinter sondern die Illuminaten. Seit ihr auch der Meinung und wenn ja mit was begründet ihr das?

    MfG
    Johnny

    • sieleben sagt:

      Moin Jonny,

      Schwieriges Thema… Meiner Meinung nach ist die Christenverfolgung in der islamischen Welt nicht von irgend welchen Hintergrundmächten insziniert worden. Sie brauchen das gar nicht selbst einzuleiten, da dies schon von alleine geschieht. Gerade in Ägypten werden Kopten schon seit längerem regelmäßig Anschlägen ausgesetzt, werden diskriminiert und verfolgt. Zwar nicht von offizieller Seite, aber von Teilen der Bevölkerung.

      Die Antwort nach dem „Wieso“ findest du im Koran. Das hat mMn. absolut nichts mit den Illuminaten zu tun.

      Ob das Gleiche nun für Deutschland gilt, kann ich ehrlich gesagt nicht mit Bestimmtheit sagen. Das wirklich perfide an dieser Geschichte ist ja, dass muslimischer Terror durchaus möglich ist und man nie genau sagen kann, ob es nun wirklich Muslime sind, die daran beteiligt waren oder Geheimdienstagenten.

  9. Johnny sagt:

    Mhhhhh, da bin ich nicht ganz Ihrer Meinung! Ok es stimmt, es gibt durchgedrehte schwache menschen die leicht zu beeinflussen sind und die dann zu so einer tat bereit sind aber diese tat mit dem Koran zu begründen halte ich nicht richtig. ich selber bin jetzt kein Islam experte…aber überwiegende Islamgelehrte verneinen das Töten von unschuldigen Menschen. Und im Koran steht ganz bestimmt nicht, dass man Unschuldige Zivilisten weil sie der Religion Christentum angehören einfach mal erschießen darf, vor allem auch noch Kinder. Ok in einer Sache stimme ich zu und zwar das es Menschen gibt die bereit sind Anders denkende zu töten. Und diese Aktion ist wie ein Fressnapf für die geheimgesellschaften. Der 3. Weltkrieg soll ja auch durch die Unstimmigkeiten der Muslime mit Nichtmuslimen geplant werden. Ich könnte mir durchaus gut vorstellen, dass die geheimbünde diese Aktion zu ihrem nutzen ziehen, in dem sie die geschehnisse auf angebliche drohungen in deutschland und anderen Länder ausweiten. In den Nachrichten kriegt man zu lesen, dass die Al-Qaida mitverantwortlich zu diesem Anschlag sind und weitere Anschläge auf christen planen. Wir wissen jedoch oder vermuten dass die Al-Qaida in wirklcihkeit nur eine scheinorganisation ist, die von besitimmen Geimheimbünden ins Leben gerufen wurden ist, um damit Ihre Pläne begründen zu können. Also sollte es wirklcih so sein, dass die Al-Qaida hinter diesem Anschlag steckt, dann müsste man sofort wissen, da die Mutter der al-Qaida die CIA ist, das der geheimdienst dahinter steckt. Also für mich riecht es nach einer aktion, die von den herren da oben geplant wurde ist.

    • sieleben sagt:

      Hallo Johnny,

      Ich hab es schon mal in einem anderen Kommentarbereich erwähnt. Mit dem Koran lassen sich solche Taten rechtfertigen. Fundamentalistische Muslime rechtfertigen so seit Jahrhunderten ihren Krieg gegen „Ungläubige“. Einfach mal selbst lesen. Ich habe es ja schon ausführlich in diesem Artikel beschrieben.

      Christenverfolgung durch Moslems ist keine Sache, die von den Illuminaten oder sonstwem angestachelt werden muss. Sie passiert von selbst. Sie geschieht seit Jahrhunderten und lässt sich in zig Ländern im Nahen Osten nachweisen. Selbst in der Türkei!

      Deshalb noch mal der Rat: Einfach mal den Koran selbst lesen.

      Zum Rest gebe ich dir aber 100% Recht. Sobald ich „Al-Quaida“ höre, schalte ich schon fast auf Durchzug….

  10. outsider sagt:

    Was ist das für ein scheiß? Du galubst wohl immer noch 9/11 wäre von Islamistischen Terroristen was? Der Islam ist eine friedliche Religion für die welche in richtig verstehen aber wenn er in die falschen hände kommt wird er zur waffe…
    Mittlerweile sind Muslime die Unterdrückten auf der Welt, der Krieg ist gegen den Islam, die Propaganda ist gegen den Islam und jeder Muslim der in Deutschland wohnt ist ein Gutherziger und Friedlicher anhänger dieser Religion.
    Nur verarschen Al-Qaeda oder Osama (welche nie existierten) und andere (die wirklich existierten) unsere an-alphabetische Gruppe in dem sie ihnen falsche aussagen vorlesen…
    Ich hab diese seite geliebt bis du diesen Schrott gepostet hast…

    • sieleben sagt:

      @Outsider
      Tja, man kann es eben nicht jedem Recht machen. Ich verbreite hier ja keine „absolute Wahrheit“, sondern Meinungen, Gedanken und Ansichten. Wenn Du das anders siehst, dann bist Du herzlich eingeladen einen Gegenartikel zu meinem zu verfassen. Ich verspreche Dir, dass ich ihn auf meiner Seite veröffentlichen werde!

      Nein, ich glaube nicht, dass der 9/11 von „islamistischen Terroristen“ begangen wurde, sondern dass es sich um eine False-Flag Attacke gehandelt hat. Dies ändert aber schlichtweg NICHTS an der Natur des Islams. Den Islam eine „friedliche Religion“ zu nennen, ist schlichtweg falsch. Beweise dafür habe ich in meinem Artikel zur Genüge dargelegt. Weitere findest du in der Geschichte und auch heute noch, wenn man sich z.B. die regelmäßigen Christenverfolgungen in islamischen Staaten anschaut.
      Deshalb kann ich Deinen Rundumschlag hier nicht so ganz nachvollziehen. Der Islam ist eine kriegerische Religion. Er ist dies vom Prinzip und in seiner Auslebung. Er hat über Jahrhunderte Krieg in der ganzen Welt geführt. Mohammed war selbst ein Kriegsfürst, Mörder und Verbrecher. Das sind historisch belegte Fakten, an denen es nichts zu rütteln gibt.

      Das hat aber letztlich auch nichts mit dem ganzen hier zu tun. Der Artikel greift keine Muslime an, sondern zeigt, wie sich die NWO ihn zu Nutze macht, um ihn als Waffe zu gebrauchen (wie du schon richtig angedeutet hast). Ich habe ja auch mehrfach ausgelegt, dass der ISLAM NICHT DAS PROBLEM ist. Vielleicht ließt du ihn einfach noch mal aufmerksam durch. Ansonsten steht mein Angebot natürlich, dass du einfach einen Gegenartikel schreibst.

      Gruß,
      SL

      • outsider sagt:

        Ja klar kann man sich diese Religion zu nutze machen weil viele Islamisten den Quran nicht hinterfragen und den Sinn nicht begreifen aber es ist nicht wirklich so das der Satz “der islam muss verbreitet werden“ bedeutet gewalt anzuwenden…
        Man kann den Islam auch verbreiten indem man einfach beredet wieso der andere daran glauben sollte!
        Auch wenn die Religionen vielleicht nur erfunden wurden um falsche emotionen zu verbreiten oder ob nur eine davon wahr ist sollte man jedoch die religionsfreiheit respektieren.
        Jeder darf glauben was er will und ich kenne auch viele gläubige die solche aussagen nciht so FANATISCH ernst nehmen wie du beschreibst…
        Mohammed war vielleicht kein guter Mensch aber seine Weisheiten und seine erlebnisse sind trotzdem wertvoll um sie für eine religion zu nehmen…
        Ein gegenartikel kann ich nicht schreiben weil wie du vielleicht gemerkt hast ich nicht so gut deutsch schreibe.
        Apropo schreiben, 9 jahre alte mädchen heiraten und Jihad auszuführen sind ARABISCHE traditionen und haben nichts mit der Religion zu tun, aber weil viele menschen in diesen Ländern nicht lesen, schreiben oder begreifen können werden sie dazu manipuliert (vielleicht auch durch die illuminaten) damit sie die Sachen die Mohammed sagte falsch verstehen und mit dieser Religion Krieg betreiben aber trotzdem sollten Arabische Länder und diese Religionen nicht mehr unter dem Krieg leiden der geführt wird…

  11. sieleben sagt:

    @outsider

    Da gebe ich dir natürlich zu 100% Recht! Der Islam wird von den Illuminaten benutzt, um Unruhen, Krieg und Konflikt auf der Welt entstehen zu lassen. Das habe ich ja auch in meinem Artikel deutlich gesagt. Ich gebe ja den Muslimen nicht die Schuld an dem ganzen Schlamassel und ich bin auch überzeugt davon, dass viele Terrorgruppen schlichtweg gesteuerte CIA-Agenten sind. Auch das habe ich mehrfach ausgeführt.

    Dennoch bin ich der Meinung, dass der Islam ein starkes Konfliktpotential in sich trägt, OHNE dass die Illuminaten da viel zu manipulieren brauchen. Das geht eben mMn. aus der Natur der Religion hervor. Natürlich leben nicht alle Muslime nach den radikalen Gesetzen der Sharia, vor allem in Europa nicht. Dennoch gibt es viele, die das tun, auch ohne Manipulation.
    Schau dir z.B. momentan die Situation in der Elfenbeinküste an! Dort werden Christen zu Hunderten abgeschlachtet von Moslems. Wieso? Weil es so im Koran steht. Das sind leider die Tatsachen.

  12. outsider sagt:

    Ja, stimmt ich bin auch nicht gegen Christen und will das jeder überall frei seine religion ausleben darf…
    Aber das kommt wieder drauf an welchen teil des korans man ernst nimmt, z.b. sagst du schon in deinem artikel das mohammed eine zeit lang freund der christen und juden war und später (oder früher) nicht mehr!
    Also ich will nicht den Islam mit Krieg verbreiten weil die Leute die dann an den Islam glauben nciht wirklich dazu stehen. Ich würde in so einem fall einfach besprechen wieso der islam eine Glaubwürdige religion ist…

  13. biboongo sagt:

    also echt, eine so miese interpretation des islam und des korans habe ich selten gelesen….

    1. es stimmt nicht, dass gegen ende des korans die suren länger werden. die längste (und wahrscheinlich wichtigste) sura ist die ‚Al-Baqarah‘, die zweite sura des korans, und hat fast 300 verse. die letzten 10 suren beinhalten 4-10 verse.
    2a. du zitierst sura 9, vers 33. diese sura hat insgesamt 129 verse. ich denke nicht, dass man nur aus einem von 129 versen einer sura eine korrekte/objektive/belehrende interpretation schreiben kann.
    2b. sura 9 ist die einzige sura im gesamten koran, die nicht mit den worten ‚Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.‘ beginnt. dieser aspekt macht diese sura etwas spezieller.
    2c. sura 9, vers 33 lautet in meinem koran: „Er ist es, Der Seinen Gesandten geschickt hat mit der Führung und dem wahren Glauben, auf dass Er ihn obsiegen lasse über alle (andern) Glaubensbekenntnisse, mag es den Götzendienern auch zuwider sein.“
    3. du schreibst nichts darüber, dass sehr viele wissenschaftliche aspekte (physik, geologie, biologie, medizin, astrologie etc.) im koran beschrieben werden, die erst seit ein paar wenigen jahren dank modernster technologie bestätigt werden können.
    4. der jihad wurde ebenfalls von dir nicht kommentiert, obwohl genau dieser ausdruck bei vielen europäern die alarmglocken läuten lässt. dass der jihad ein von einem muslim täglich gegen sich selbst geführter innerer ‚krieg‘ gegen das teuflische (schlechte eigenschaften) ist, wissen viele leute nicht.
    5. du erwähnst nicht, dass jesus eine sehr wichtige rolle im islam spielt.

    ich denke, das waren genügend gründe, um dir zu sagen:
    bitte schreibe nicht mehr über den koran oder islam, wenn du ihn nicht wirklich selber gelesen oder erlebt hast. falls du ein/e moslem/muslima bist und du ihn schon gelesen hast, dann kann ich dir noch den einen tip geben:
    blende einfach mal ALLES aus, was dir jemals von deinen verwandten, freunden oder gelehrten gesagt und beigebracht wurde und lies den koran in aller ruhe durch und interpretiere ihn so, wie du es persönlich für richtig und korrekt halten würdest.

    cheers

    • sieleben sagt:

      also echt, eine so miese interpretation des islam und des korans habe ich selten gelesen….

      Es ist keien „Interpretation“, sondern lediglich eine Zusammenfassung.

      1. es stimmt nicht, dass gegen ende des korans die suren länger werden. die längste (und wahrscheinlich wichtigste) sura ist die ‘Al-Baqarah’, die zweite sura des korans, und hat fast 300 verse. die letzten 10 suren beinhalten 4-10 verse.

      Da hast du recht. Da habe ich einen Fehler gemacht. Allerdings geht es bei diesem Punkt lediglich darum, dass der Koran, anders als Bibel oder Thora eben nicht chronologisch aufgeteilt ist, sondern mehr oder minder wahllos. Deshalb kann man auch nicht davon sprechen, dass man eine Sure im „Zusammenhang“ sehen müsse, weil dieser Zusammenhang eben nicht großartig existiert. Damit beantworte ich auch direkt deinen Punkt 2a.

      Ich verstehe auch nicht, was du dich jetzt so an Sura 9,33 so hochziehst. Was ich geschrieben habe, deckt sich ja zu 99,9% mit dem, was du schreibst. Der einzige Unterschied ist das Wort Götzendiener, was so ziemlich das Gleiche ist, wie Polytheisten. Die Sura sagt aus, dass Allah Mohammed geschickt hat, der den einzigen Glauben trägt und damit über alle anderen Religionen siegen soll. Ist doch offensichtlich, was gibts daran herumzumosern?

      3. du schreibst nichts darüber, dass sehr viele wissenschaftliche aspekte (physik, geologie, biologie, medizin, astrologie etc.) im koran beschrieben werden, die erst seit ein paar wenigen jahren dank modernster technologie bestätigt werden können.
      4. der jihad wurde ebenfalls von dir nicht kommentiert, obwohl genau dieser ausdruck bei vielen europäern die alarmglocken läuten lässt. dass der jihad ein von einem muslim täglich gegen sich selbst geführter innerer ‘krieg’ gegen das teuflische (schlechte eigenschaften) ist, wissen viele leute nicht.
      5. du erwähnst nicht, dass jesus eine sehr wichtige rolle im islam spielt.

      Ja, wieso sollte ich das auch? Es geht doch hier nicht darum den Islam irgend wie schlecht zu machen, sondern ihn in einen Zusammenhang mit der Ideologie der Hintergrundmächte zu bringen und aufzuzeigen, wieso sie gerade den Islam benutzen. Vielleicht solltest du dir einfach den Artikel mal bis zum Ende durchlesen…..

      ich denke, das waren genügend gründe, um dir zu sagen:
      bitte schreibe nicht mehr über den koran oder islam, wenn du ihn nicht wirklich selber gelesen oder erlebt hast

      Nein, mein Freund. Dafür hast du eben nicht genügend Gründe. Du hast mich an einer Stelle berichtigt, was ich auch so annehme. Ansonsten hast du im Prinzip nur gesagt, dass man an hand einer Sure nicht direkt eine Interpretation ziehen kann. Naja, das nehme ich einfach mal so hin, ändert aber nix an meiner Meinung, dass man dennoch eine Interpretation machen kann.

      • Naouda sagt:

        Guck mal hier: „Es ist keien “Interpretation”, sondern lediglich eine Zusammenfassung.“

        Und dann plötzlich: „Naja, das nehme ich einfach mal so hin, ändert aber nix an meiner Meinung, dass man dennoch eine Interpretation machen kann.“

        Wie jetzt?

  14. biboongo sagt:

    hab noch was vergessen:

    6. was die sharia angeht, hast du mit der beschreibung (zivile und religiöse gesetzgebung) zwar recht, sie ist aber NICHT die doktrin. die doktrin des islam, vereinfacht gesagt, ist der glaube an DEN einen gott/allah, pflicht der almosen, das gebet, das fasten, das pilgern (wenn möglich), der frieden, die nächstenliebe, aufrichtig zu sein, respektvolles verhalten gegenüber anderen und vor allem älteren menschen, und und und…

    ich habe fertig.

  15. RAH sagt:

    Hi, meine Lieben,
    habt Ihr eigentlich schon einmal bemerkt, dass Ihr genau dem Wunsch und Plan entsprechend, derer die Ihr ILLUMINATEN nennt, einer „Feindbild-Ideologie“ folgt? Habt Ihr alle zusammen schon ‚mal hinterfragt ob Ihr frei seid von einer solchen, sehr bequemen Lebensart und -form (der, der Feindbild-Ideologie)? Die christliche Lehre sagt dazu, das Leben heisst, den Nächsten -Deinen Nächsten- zu lieben. Sagt ausserdem im Neuen Testament -und nur dieser Teil ist der Teil der Bibel, der die Christen interessieren sollte, denn das Alte Testament ist die Geschichte der Juden und deren Gott-Beziehung sowie deren Gottbild „Jachwe“- dass Jesus Christus einen „Neuen Bund“, gebracht hat, ein „NEUES GOTT-BILD“. Einen NEUEN GOTT. Eine neue GOTT-IDEE, die sich gewaltig von dem Gottesbild des Alten Testaments unterschieden hat. JESUS CHRISTUS vertrat die Vorstellung, dass sein Gott und Schöpfer an den er glaubte und dessen Willen und Geist er vertrat, ALLE Menschen, Tiere, Pflanzen – kurzum die ganze Welt sowie das ganze Universum, also ALLES was es in dieser Welt, diesem Himmel, dieser Galaxie sowie in allen anderen Galaxien, praktisch von Anfang an je gegeben hat und noch geben wird, in LIEBE hat entstehen lassen. Im NEUEN TESTAMENT -und nur dieses ist für Christen wirklich wichtig- ist LIEBE genauestens definiert: Liebe ist ein PRINZIP! Es versucht zu BEWAHREN, zu BESCHÜTZEN, zu ERHALTEN, FORTZUSETZEN und IMMER AUFZUBAUEN! Auf Metaphysicher Ebene ist Liebe im Neuen Testament ausserdem noch beschrieben als: GOTT IST LICHT – LICHT IST LIEBE – LIEBE IST GOTT! Und damit unterscheidet sich die Lehre des GOTTES DER CHRISTEN u.a. ganz gewaltig von Jachwe bzw. Jehova der Juden! Denn der HAT NUR SEIN ANGEBLICH AUSERWÄHLTES VOLK – ALSO DIE JUDEN- ERSCHAFFEN. Alle NICHTJUDEN sind dementsprechend geringer als Viecher, Tiere und dergleichen – also als GOYS zu betrachten! Und deshalb kann man als JUDE mit allen NICHTBESCHNITTENEN, allen NICHTJUDEN umgehen wie man will. So einfach und bequem ist das! Dieser Exclusivitätsanspruch, nämlich Teil des AUSERWÄHLTEN JUDENVOLKES zu sein, stellt das Grundproblem sämtlicher Konflikte dar. Heute bezieht sich weitestgehendst die gesamte moderne Wissenschaft auf die sogenannte URKNALL-THEORIE. Das heisst: Alles ist durch EINEN MOMENT entstanden. Bis zum heutigen Tage. Das heisst auch: ALLES IST BIS ZUM HEUTIGEN TAGE TEIL EINES SCHÖPFUNGSPROZESSES. EINER URSACHE. Deren Wirkung bis heute andauert. Also Teil eines Prozesses, eines Verlaufs. (Wir erinnern uns: UND GOTT SPRACH: ES WERDE LICHT!!! Meint: Zuerst war das HÖREN (GOTT SPRACH) und dann das SEHEN (ES WERDE LICHT).
    Wer da fundamentalisiert liegt sowieso schon falsch. Jimi Hendrix teilte 1968 in Songs wie: If Six Was NINE oder CASTLES MADE OF SAND bereits alles mit. Ebenso die BEATLES in: ALL YOU NEED IS LOVE , in neuerer Zeit die britische Band MUSE mit: RESISTANCE usw. Macht Euch die Textzeilen von JOHN LENNONS „Working Class Hero“ (1970) bewusst! (The Working Class Hero IS Something To BE). Das CHRISTENTUM ist eine HEILS-LEHRE!!! Meint: Fürchte Dich Nicht, HAB‘ KEINE ANGST! FOLGE MIR NACH – FOLGE DEN 10 GEBOTEN und Dein Seelenlicht bleibt hell, du wirst HEIL, Ganz, EINS mit Dir und damit EINS mit der Schöpfung, EINS MIT GOTT! Mehr gibts dazu nicht zu sagen. PEACE, LOVE, DER GOTT DER WAHREN CHRISTEN LIEBT UND BESCHÜTZT EUCH ALLE!
    Euer RAH -Sohn & Krieger des Lichts-

  16. kisibabe sagt:

    Wow, das nenne ich mal ne gelungene Gehirnwäsche!!!

    Der böse Islam und seine „dümmlichen“ Anhänger…man man! Und dann auch noch die Aussage, dass kein Christ glaubt, dass die Bibel tatsächlich von Gott kommt!!! Mit dieser Aussage stehst Du ziemlich alleine da!!!!

    Es ist schlimm, wenn Menschen wie Du, die sich Ihrer Illusionen so sicher sind, dass Wort ergreifen!!!

    Liebe Leute, jeder soll das Glauben, was er für Richtig empfindet! Wenn jeder gläubige Mensch auf diesem Planeten, egal an welche Religion er glaubt, in seinem Glauben gefestigt und unerschütterlich verwurzelt wäre, dann müsste es auch nicht immer wieder Angriffe auf andere Glaubensrichtungen geben!!! Dann könnten sich die Verschwörung – Mächte, so viel Mühe wie möglich geben, sie würden mit ihrer Hetzerei nirgends landen!!!

    Doch zu viele sind unsicher in ihrem Glauben und dann kommt die Großmacht-Politik des Westens und zeigt einem diese bösen Moslems, (in China die Buddhisten, in den arabischen Ländern die Juden usw.) die so fanatisch in ihrem Glauben verwurzelt sind, dass sie noch nicht einmal einen pädophilen Propheten aufs übelste verurteilen!!!
    Ich sage, wer sich seines Glaubens sicher ist, der muss andere nicht verurteilen, für deren Gläubigkeit und dann auch noch so tun, als wenn es arme unwissende Lemminge sind!!!! Du lieber Sieleben, bist Dein bestes Beispiel, für Schwarz/ Weiß Denken!!! Erst dachte ich „oh,klingt interessant“, aber dann war schnell klar, Du bist wieder einer von diesen vielen Hetzern, die die Menschen, Brüder und Schwestern, teilen und gegeneinander ausspielen wollen, schade!

    Wenn Du Freiheit aufgibst, um Sicherheit zu gewinnen, wirst Du am Ende beides verlieren…

    • sieleben sagt:

      Lieber kisibabe,

      Manchmal frage ich mich, ob es den Leuten nicht möglich ist Geschriebenes zu verstehen. An Deinem Beispiel sieht man relativ deutlich, dass es wirklich vielen Menschen schwer fällt einen etwas längeren Text konzentriert durchzulesen. Offensichtlich hast Du diesen Artikel NICHT bis zum Ende gelesen, sonst würde Dein Kommentar sicherlich anders aussehen. Da ich aber am Seelenheil unserer Leser interessiert bin, mache ich es noch mal deutlich:

      Die erste Hälfte des Artikels soll die gefährlichen Seiten des Islams aufzeigen, damit man die zweite Hälfte versteht: Nämlich wie der Islam als INSTRUMENT von den Hintergrundmächten benutzt wird. Ich habe doch selbst 2x geschrieben, dass der ISLAM NICHT DAS PROBLEM IST. Wie deutlich soll ich es denn noch machen? Gerade im letzten Teil des Artikels wird doch absolut deutlich, dass ich eben NIEMANDEN gegen IRGEND WAS aufhetzen will. Im Gegenteil, ich zeige vor allem im letzten Abschnitt doch ganz deutlich auf, wie sowohl die westliche Bevölkerung, als auch die Muslime (vor allem die muslimischen Immigranten im Westen) benutzt werden, um einen Bürgerkrieg entstehen zu lassen, welcher den Weg für die NWO ebnen soll.

      Ich zitiere mich mal selbst:

      Wir, genauso wie die Muslime in Europa, werden benutzt und gegeneinander ausgespielt. Sie hetzen uns gegenseitig auf, damit sie letztlich den Profit daraus schlagen können. Dies tun sie mit geheimdienstlich geplanten Terroranschlägen, dem Mediensystem und ihrer Lügenpolitik.

      Was ist bitte daran „Schwarz/Weiß“ denken? Wo „hetze“ ich gegen eine Religion‘?

      Der Islam IST eine reelle Bedrohung für die demokratische Grundordnung. Allerdings ist es nicht die Schuld der Muslime. Sie sind eben so, wie sie sind. Es ist deren Glaube und die meisten würden wohl lieber sterben, als ihn aufzugeben. Wer weiß wie der Islam funktioniert, der versteht das auch, ohne irgend welche rassistischen oder hasserfüllten Gedanken zu haben. Man kann den Islam so akzeptieren, allerdings in seinem Kulturraum. Europa ist dies aber nicht, sondern Nord-Afrika und der Nahe Osten. Deshalb ist nicht der Islam das Problem, sondern die Leute, die ihn hier platziert haben, damit wir uns letztlich gegenseitig an die Gurgel gehen!

      Entweder hast DU mein Freund den Artikel absolut NICHT verstanden, oder ihn einfach nicht bis zum Schluss gelesen?!

      Deshalb müssen wir uns ALLE – Muslime und Nicht-Muslime – diesem Plan entgegenstellen. Wir dürfen nicht zulassen, dass wir zu Bauern in ihrem Schachspiel werden. Wir müssen über diese Zusammenhänge aufklären. Vor allem vermeintliche „Islamkritiker“, die leider nur die halbe Wahrheit kennen, sowie islamische Fundamentalisten dürfen nicht zu den Trägern der öffentlichen Meinung in den kommenden Jahren werden. Ansonsten bekommt die NWO-Mafia genau das, was sie wollen: Bürgerkrieg, Chaos, Leid und Elend.

      Also mein lieber „Kritiker“. Vielleicht ließt Du mal meine Artikel bis zum Schluss bevor Du hier irgend welche Urteile fällst….

  17. kisibabe sagt:

    Du widersprichst Dich in einer Tour! Ist Dir das noch nicht aufgefallen? Beispiel:

    „Die erste Hälfte des Artikels soll die gefährlichen Seiten des Islams aufzeigen, damit man die zweite Hälfte versteht: Nämlich wie der Islam als INSTRUMENT von den Hintergrundmächten benutzt wird. Ich habe doch selbst 2x geschrieben, dass der ISLAM NICHT DAS PROBLEM IST. Wie deutlich soll ich es denn noch machen? Gerade im letzten Teil des Artikels wird doch absolut deutlich, dass ich eben NIEMANDEN gegen IRGEND WAS aufhetzen will. Im Gegenteil, ich zeige vor allem im letzten Abschnitt doch ganz deutlich auf, wie sowohl die westliche Bevölkerung, als auch die Muslime (vor allem die muslimischen Immigranten im Westen) benutzt werden, um einen Bürgerkrieg entstehen zu lassen, welcher den Weg für die NWO ebnen soll.“

    Widerspruch:
    „Der Islam IST eine reelle Bedrohung für die demokratische Grundordnung. Allerdings ist es nicht die Schuld der Muslime. Sie sind eben so, wie sie sind. Es ist deren Glaube und die meisten würden wohl lieber sterben, als ihn aufzugeben. Wer weiß wie der Islam funktioniert, der versteht das auch, ohne irgend welche rassistischen oder hasserfüllten Gedanken zu haben. Man kann den Islam so akzeptieren, allerdings in seinem Kulturraum. Europa ist dies aber nicht, sondern Nord-Afrika und der Nahe Osten. Deshalb ist nicht der Islam das Problem, sondern die Leute, die ihn hier platziert haben, damit wir uns letztlich gegenseitig an die Gurgel gehen.“

    „Dennoch bin ich der Meinung, dass der Islam ein starkes Konfliktpotential in sich trägt, OHNE dass die Illuminaten da viel zu manipulieren brauchen. Das geht eben mMn. aus der Natur der Religion hervor. Natürlich leben nicht alle Muslime nach den radikalen Gesetzen der Sharia, vor allem in Europa nicht. Dennoch gibt es viele, die das tun, auch ohne Manipulation.
    Schau dir z.B. momentan die Situation in der Elfenbeinküste an! Dort werden Christen zu Hunderten abgeschlachtet von Moslems. Wieso? Weil es so im Koran steht. Das sind leider die Tatsachen.“

    Und trotz allem was Du da schreibst, erwartest Du, dass das alle sich zusammen tun?

    „Deshalb müssen wir uns ALLE – Muslime und Nicht-Muslime – diesem Plan entgegenstellen. Wir dürfen nicht zulassen, dass wir zu Bauern in ihrem Schachspiel werden. Wir müssen über diese Zusammenhänge aufklären. Vor allem vermeintliche „Islamkritiker“, die leider nur die halbe Wahrheit kennen, sowie islamische Fundamentalisten dürfen nicht zu den Trägern der öffentlichen Meinung in den kommenden Jahren werden. Ansonsten bekommt die NWO-Mafia genau das, was sie wollen: Bürgerkrieg, Chaos, Leid und Elend.“

    Und jetzt sollen sich zwei Parteien, die sich gegenüber stehen, Hand in Hand gegen die Obrigkeiten auflehnen? Wie soll das funktionieren, nach deinen Aussagen? Das wird mit jedem Satz den Du auf diese Weise schreibst unmöglicher! Du denunzierst gläubige Muslime zu „Dümmlingen“, die es nicht besser wissen. Damit erreichst Du leider nur das Gegenteil.Glaub mir, ich stehe schon zu lange zwischen den Stühlen, um nicht bescheid zu wissen. Du versuchst das Richtige, mit falschen Argumenten. Kein Muslim der bei klarem Verstand ist, wird mit Dir für irgendwas kämpfen, nach diesen Aussagen. Überdenke vielleicht Deine Art, wie Du es den Menschen beibringt ohne zu beleidigen und zu hetzen, ich weiß das ist nicht Deinen Absicht, dennoch tust Du es.In kleinen Spitzen die Du los lässt z.B. .Das ist eigentlich Schade, denn die Menschen brauchen jeden Mann und jede Frau, die hinter die Kulissen kucken können! Damit alle immer wieder wach gerüttelt werden. Aber leider schaffst Du es nicht so….

    • sieleben sagt:

      Nein, ich widerspreche mir nicht. Du bist einfach nicht im Stande zu begreifen, was ich schreibe. Offensichtlich hapert es da an irgend einer Stelle. Du benutzt hier Vokabeln wie „denunzieren“, „hetzen“ oder „beleidigen“ ohne anzuerkennen, dass meine Aussagen schlichtweg WAHR sind.

      Der Islam IST nicht mit den Werten der westlichen Welt vereinbar und umgekehrt. Die Geschichte hat gezeigt, dass der Islam, sobald eine Mehrheit der Bevölkerung dieser Ideologie anhängt totalitäre Züge bekommt. Das sieht man doch auch momentan in so gut wie jedem islamischen Land. Selbst die achso säkulare Türkei wird sehr stark vom muslimischen Glauben geprägt, was vor allem Andersgläubige trifft. Von Sharia-Staaten will ich erst gar nicht anfangen. Du solltest einfach mal nicht vergessen, dass in Ländern, wie z.B. Saudi Arabien die TODESSTRAFE für die Ausübung christlichen Glaubens gibt. Lass Dir das mal auf der Zunge zergehen….
      Und Saudi-Arabien ist ja nicht das einzige Land, in dem das so ist. In Ägypten z.B., dem tollen Ferienparadis gibt es seit dem „arabischen Frühling“ auch ständig Übergriffe auf Christen. Da wird dann mal eben eine ganze Familie Christen gesteinigt. Und warum? Weil es CHRISTEN sind.

      Solche Dinge muss man eben beim Namen nennen. Man muss sie aufzeigen und mit dem Finger auf die Ursache zeigen. Diese ist und bleibt der KORAN. In ihm kannst Du nachlesen, weshalb der Islam einen Allmachtsanspruch hat. DAS habe ich versucht im ersten Teil des Artikels darzulegen.

      Aber, was der Islam ist, bzw. seine Anhänger ausüben, ist mir relativ egal.Sie können ihren Glauben ausleben, wie sie das möchten, aber bitte in ihrem Kulturkreis! Jede Kultur hat ihren angestammten Platz auf der Welt und jeder Anhänger dieser Kultur sollte diese im jeweiligen Kulturkreis ausleben können. Zum islamischen Kulturkreis gehört aber nicht Europa!
      Wenn jetzt ein Muslime in Deutschland oder Europa sein Glück machen will, dann muss er sich einfach von diesem Islam LÖSEN und zu einer reformatischen Auffassung dieser Ideologie kommen, die kompatibel mit dem westlichen Wertekanon ist.

      Und auch genau DAS muss man beim Namen nennen. Islam in Europa führt zu sozialem Sprengstoff, da wir Europäer seit Jahrzehnten unter einer Propaganda, seitens des Systems zu leiden haben, welche unsere Identität, Kultur und Nationalbewusstsein kategorisch unterhöhlt und vernichtet. Da vielen deshalb eine solche Identität fehlt, können sie sich auch nicht gegen die Einflüsse des Islams wehren. Zusammen mit der demographischen Verschiebung führt das letztlich zu einem Austausch der Kulturen/Völker, was früher oder später zu einem Knall führen wird.

      Und ich möchte Dir noch etwas mit auf dem Weg geben, über das Du Dir mal Gedanken machen kannst: Ich sehe meine Aufgabe nicht in der „Völkerverständigung“. Ich fresse keine Kreide, damit ich nicht die „Gefühle“ von irgend jemandem verletze. Ich nenne die Dinge einfach beim Namen und wenn sich davon jemand auf die Füße getreten fühlt, dann ist mir persönlich das relativ. Das gilt für Muslime, Linke, Rechte, Christen, Politker oder Laufentenzüchter. Manchmal tut die Wahrheit einfach weh und das muss sie auch. Viel zu viele Leute verbringen ihre Existenz im Tiefschlaf. Die weckt man nur auf, wenn man ihnen einen kleinen Stich in die Seite verpasst.

      Wenn Du diese Botschaft in Watte packen kannst, um ja niemandem auf den Schlips zu treten, dann kannst Du das gerne tun. Das Internet ist ein (noch) freier Ort. Du kannst sicherlich Deinen eigenen Blog mit Artikeln darüber füllen. Ich biete Dir sogar an einen Artikel darüber bei uns zu veröffentlichen, genau wie ich es bisher jedem Kritiker angeboten habe.

      • Naouda sagt:

        „Der Islam IST nicht mit den Werten der westlichen Welt vereinbar und umgekehrt.“

        Mich plagt da eine Frage zu diesem oftmals wiederholten Satz. Du hast mehr oder minder erfolgreich versucht die Werte des Islam aufzuzählen. Mich würde jedoch interessieren was genau westliche Werte sind. Mal ganz abgesehen davon, dass du dich hiermit unweigerlich anschickst Glaubensvorstellungen auf territoriale Verhältnisse zu beziehen. (Wir lassen mal Indonesien an dieser Stelle außer acht; ich hoffe du verstehst worauf ich anspielen will)

        Des Weiteren möchte ich dich bitten die Problematik mit der Abrogation nicht so leichtfertig anzuführen, vor allem dann nicht wenn du den Koran nicht gänzlich und aufmerksam gelesen hast. Was islamische Gelehrte aus dem Koran ziehen, sollte nicht Inhalt deiner Kritik sein, sondern was du daraus schließen kannst. Nicht unerheblich ist vor allem auch die Art wie das Arabische aufgebaut ist. Bestimmt weißt du, dass die chinesische Sprache beispielsweise ganz anders „funktioniert“ als die lateinischen. Es wird auf andere Dinge Wert gelegt, als du es mit deiner Muttersprache gewohnt bist. Ich hatte das Glück zweisprachig aufzuwachsen, ich kenne den Unterschied nicht nur ich spüre ihn auch, obwohl mir die wahre Dimension erst nach einem ernsthaften Studium mit beiden Zungen, klar geworden war.

        Unabhängig davon, dass ich nicht an deiner ehrlichen und ehrbaren Suche nach der Wahrheit zweifle und unabhängig davon, dass ich als praktizierender Moslem natürlich einen leichten Stich ob einiger doch dogmatischer Aussagen verspüre (s.o „Der Islam IST nicht (…) vereinbar“) bin ich ob deines (positiven) Eifers beeindruckt und hoffe du verstehst meine berechtigten Einwände.

        Ich habe es bewerkstelligt Schwarz und Weiß im Koran miteinander zu vereinen, während du belegen willst, dass dies unmöglich sei, in deiner Einleitung jedoch genau eine solche Einstellung grundlegend für blauäugig hältst. „In diesem Schwarz/Weiß Denken scheinen Grauschatierungen völlig vergessen zu werden.“ Ich will gar nicht erst groß rumkopieren und fieberhaft Zitat um Zitat herauskramen, um dir einen ultimativen Beweis zu liefern du hättest Recht oder Unrecht. Ich will dich nur auf den Umstand aufmerksam machen, dass zum Koran weitaus mehr gehört als fettgedruckte Schlagworte und einige zweifelhafte Wiedergaben. Du hast von mir gefordert deinen Artikel in Gänze und in vollem Zusammenhang zu lesen. Ich kann dir nur empfehlen deinem Ehrgefühl Genüge und dasselbe mit dem Koran zu tun.

        Und ganz nebenbei:
        Du wirst sicher bemerkt haben, dass auch dieses Buch ganz eindeutig darauf hinweist, dass es Mächte im verborgenen gibt, Teufel wie Dämonen/Djinn die seit Jahrhunderten versuchen das menschliche Bewusstsein zu versklaven. Menschen die ewig leben wollen und frei nach Lust und Laune nach allem geifern wonach ihnen der Sinn steht. „Dajjal“ – „Der große Lügner“ wird der Antichrist im Islam genannt. Die Parallelen zwischen diesem Glauben und unser aller Wahrheitssuche sind sehr viel deutlicher und stärker als du zu zeichnen scheinst.

        Mag sein, dass ein friedliches Zusammenleben so nicht möglich ist da sich der Islam anscheinend nicht mit der westlichen Kultur vereinbaren will. Das liegt jedoch wie immer nicht daran, „dass“ die gläubigen Völker in den Westen gekommen sind, sondern wie es gemacht wurde (deine Theorien dazu haben mir sehr gut gefallen). Dieser kleine aber feine Unterschied sollte deutlicher aus deinen Ausführungen herausgehen. Das Wie war schon immer entscheidender als das Was.

        Salam Aleikum.

  18. kisibabe sagt:

    Ja jeder hat so seine Meinung,gell…

    beim Thema „Propaganda“ stimme ich Dir zu. Aber die betreibst Du ja selber ganz gut, wie ich finde. Ich habe kein Problem damit, jemandem etwas ins Gesicht zusagen. Darin bin ich gut. Ich bin für ehrliche, offene und klare Worte!!! Und wenn die Verletzen, ist das halt mal so. Aber was Du da machst ist nicht einfach nur die Wahrheit sagen, sondern Du greifst an!!! Ich bin sehr wohl in der Lage alles so zu verstehen wie Du es meinst! Das heißt aber noch lange nicht, dass ich es auch so aufnehmen und verinnerlichen muss, dass ich mit Dir einer Meinung bin!!! Das wiederum heißt nicht, dass ich deswegen Dumm oder der gleichen bin. Ich bin schlichtweg anderer Meinung als Du!
    Zu diesem Thema:

    „Aber, was der Islam ist, bzw. seine Anhänger ausüben, ist mir relativ egal.Sie können ihren Glauben ausleben, wie sie das möchten, aber bitte in ihrem Kulturkreis! Jede Kultur hat ihren angestammten Platz auf der Welt und jeder Anhänger dieser Kultur sollte diese im jeweiligen Kulturkreis ausleben können. Zum islamischen Kulturkreis gehört aber nicht Europa!
    Wenn jetzt ein Muslime in Deutschland oder Europa sein Glück machen will, dann muss er sich einfach von diesem Islam LÖSEN und zu einer reformatischen Auffassung dieser Ideologie kommen, die kompatibel mit dem westlichen Wertekanon ist.“

    Weißt Du das mit dem Glauben ist so ein zweischneidiges Schwert. Auch Christen, vor allem Christen, sind in aller Herren Länder gezogen und tun das auch noch bis heute, um andere zum Christlichen Glauben zu führen. Damals mit Gewalt und Tod. Heute durch Hilfsorganisationen usw.. Die unzähligen Kolonialisierungen haben dazu geführt,dass der Christliche Glaube auch in Ländern vertreten ist, in denen er „normalerweise“ nicht ansässig ist. Tja man hat sich einst mit Sklaven, dann mit Gastarbeitern und letztendlich durch die Globalisierung „Freunde“ ins Haus geholt, die man eigentlich nur kurz oder gar nicht gebraucht hätte! Europa „speziell“ Deutschland, hat immer Geschäfte gemacht auf dem Rücken von ärmeren Kulturen! Glaubst Du nicht, das alles seinen Preis hat!? Und glaubst Du nicht, dass es endlich an der Zeit ist, dass Thema vom Glauben wegzurücken, und die „tatsächliche Verantwortlichen“, die die Religionen immer wieder thematisieren, um einen Deckmantel für ihre Machenschaften zuhaben, zu entlarven? Die Welt hat sich bereits zusehr gemischt, als das es noch möglich wäre. dass sich alle Muslime zurückziehen. Auch für Christen, Juden, Hindi u. Buddhisten ist es nicht mehr möglich. sich zurückzuziehen. Oder was glaubst Du, würde passieren wenn sich nur mal alle Moslems aus Deutschland in kürzester Zeit verabschieden??? Was würde hier wohl passieren? Selbst die Evangelische Kirche, hat es bis heute noch schwer, von der Katholischen Kirche zu jeder Zeit anerkannt zu werden. Bis heute ist es ja so das die Kirchen sich unterscheiden müssen, von den Katholischen Kirchen (damit sich ja keiner verläuft!!!) !

    So erstmal genug….;-)
    „Man ist sich selbst, immer der größte Freund und Feind“

    • sieleben sagt:

      Ja jeder hat so seine Meinung,gell…
      beim Thema „Propaganda“ stimme ich Dir zu. Aber die betreibst Du ja selber ganz gut, wie ich finde.

      1. Ja klar, ich mache Propaganda. Dafür haben wir diesen Blog entworfen. Um Minderheiten gegeneinander aufzuhetzen. Das kann man auch sehr schön in den anderen Beiträgen nachlesen. Darum geht es mir hier: Hetze und Lügen verbreiten, damit sich die Leute gegenseitig an die Kehle gehen. Du hast mich durchschaut…..

      Weißt Du das mit dem Glauben ist so ein zweischneidiges Schwert. Auch Christen, vor allem Christen, sind in aller Herren Länder gezogen und tun das auch noch bis heute, um andere zum Christlichen Glauben zu führen. Damals mit Gewalt und Tod. Heute durch Hilfsorganisationen usw.. Die unzähligen Kolonialisierungen haben dazu geführt,dass der Christliche Glaube auch in Ländern vertreten ist, in denen er „normalerweise“ nicht ansässig ist.

      2. Na klar. Darauf habe ich ja nur gewartet. Das übliche „Das haben die Christen doch auch gemacht“- Argument. Es kommt ja fast reflexartig, wenn man nur lange genug wartet. Du bist so durchschaubar, wie ein Glas Wasser. Ich habe es hier schon zig Fach geschrieben und ich schreib es noch mal: Es ist völlig gleichgültig, was „die Christen“ irgend wann mal gemacht haben. Nur weil diese Unrecht begangen haben, ist das keine Rechtfertigung für ein anderes Unrecht. Was ist das denn bitte für eine bescheuerte Logik?

      Tja man hat sich einst mit Sklaven, dann mit Gastarbeitern und letztendlich durch die Globalisierung „Freunde“ ins Haus geholt, die man eigentlich nur kurz oder gar nicht gebraucht hätte! Europa „speziell“ Deutschland, hat immer Geschäfte gemacht auf dem Rücken von ärmeren Kulturen! Glaubst Du nicht, das alles seinen Preis hat!? Und glaubst Du nicht, dass es endlich an der Zeit ist, dass Thema vom Glauben wegzurücken, und die „tatsächliche Verantwortlichen“, die die Religionen immer wieder thematisieren, um einen Deckmantel für ihre Machenschaften zuhaben, zu entlarven?

      BITTE? DAS SCHREIBE ICH DOCH STÄNDIG. MANN, hast du meinen Artikel IMMER NOCH nicht bis zum Ende gelesen. Darum geht es doch!!!! Es geht nicht darum Glaubensrichtungen gegeneinander auszuspielen. Vom Christentum hab ich ja schon mal grad gar nichts geschrieben. Ich habe doch erklärt, dass der Islam bzw. Muslime instrumentalisiert werden. Lies doch bitte auch mal meinen Artikel zu Social-Engineering und Multi-Kulti. Da greife ich genau dein Argument auf und erkläre es detalliert!

      • der unwissende sagt:

        ich bin selber moslem, und ich weiß erlich gesagt nicht wem ich glauben soll.
        ich möchte unbedingt das viele muslime friedlich sind, damit wir nicht missbraucht werden, aber einst sei gesagt ich werde nieee nieee niemals ein radikaler moslem.
        Ich frag mich immer wohin das alle geht

        Schöne Grüße aus Schleswig holstein

  19. l23fl3X sagt:

    „Dennoch bin ich der Meinung, dass der Islam ein starkes Konfliktpotential hat“
    –ist deine Meinung ,aber wieso hat der Islam deiner Meinung nach ein starkes Konfliktpotenzial?weil die Muslime die Nase voll haben,das sie die letzten 200 Jahre abheschlachtet werden und Ihre Länder wegen öl zerrissen und wieder zusammen gesetzt werden,wie die Europäer /Aberikaner gerade lustig sind.Und dann werden SIE noch als die Barbaren und Terroristen hingestellt

    „Da wird dann mal eben eine ganze Familie Christen gesteinigt. Und warum? Weil es CHRISTEN sind. “
    — In Bosnien wurden eine halbe Million Menschen ermordet,vom zwölften Lebensjahr aufwärts und dann wurde den Serben noch das halbe Land geschenkt.Tschetschenien wird seit 20 Jahren gebombt von den Russen,Palästina ist seit 60 jahren Inexistent,Afghanistan wird seit 50 Jahren bombardiert erst von Russland,dann von Amerika,
    Irak wurde von England/Frankreich einem Teufel namens Saddam Hussein geschenkt,damit sie Ihn danach wieder wegbomben dürfen .Warum?? WEIL ES MUSLIME SIND!!!

    „Versteht man den Islam, versteht man das Problem. “
    –Falsch,versteht man den Islam,erkennt man die Lösung,der Islam ist wegen euch Christen da,denn Ihr habt wieder mit der Götzendienerei angefangen,stellt den Propheten Jesus/Isa s.a.w als Gott bzw. Gottessohn hin.

    „Die Doktrin des Islams ist die Sharia“
    –Falsch,der Islam besteht nur aus dem Koran,die Sunna des des Islamischen Propheten ist etwas schönes,aber keine Pflicht,die Haditen sind meines Wissens nach fürn Arsch,wurden alle nach der Zeit des Propheten von leuten die den Propheten nicht kannten geschrieben,denn ich glaube dasss er das nicht zugelassen hätte.

    „Da es das „Wort Gottes“ ist, kann es keine Änderungen daran geben! Aus diesem Grund gab es auch nie eine Aufklärung bzw. Reformation im Islam, wie es das Christentum durch Martin Luther erlebte“
    –Im Koran steht das Forschung ,hinterfragung,wissenschaft etc. erlaubt sind ,somit braucht es keine Reform und Im Koran steht auch das Im Glauben kein Zwang besteht.die Reform von Martin Luther ist meiner meiner Meinung nach auch fürn Arsch,da der damalige Papst den Petersplatz bauen wollten,auf seimen „gestohlenen“ Vatikanstaat,und dafür Bordelle etc. versteuerte und auch mehr Geld von der Bevölkerung wollte,und das ging Martin Luther gegen den Strich,und deswegen eine neue Religion?

    „Daher empfehle ich wirklich JEDEM einfach mal den Koran zu nehmen und sich anzuschauen, worum es eigentlich geht.“– Jo, solltest du auch mal tun…

    „Aber, was der Islam ist, bzw. seine Anhänger ausüben, ist mir relativ egal.Sie können ihren Glauben ausleben, wie sie das möchten, aber bitte in ihrem Kulturkreis! Jede Kultur hat ihren angestammten Platz auf der Welt und jeder Anhänger dieser Kultur sollte diese im jeweiligen Kulturkreis ausleben können. Zum islamischen Kulturkreis gehört aber nicht Europa!
    Wenn jetzt ein Muslime in Deutschland oder Europa sein Glück machen will, dann muss er sich einfach von diesem Islam LÖSEN und zu einer reformatischen Auffassung dieser Ideologie kommen, die kompatibel mit dem westlichen Wertekanon ist.“
    –Ihr Kulturkreis?du weisst schon das die Osmanen 600 Jahre in Spanien waren und auf der anderen Seite kurz vor Wien standen?
    Auf dem Balkan waren sie auch 500 Jahre,soweit ich man mitbekommen haben waren sie sogar 4 Jahre in der Schweiz ums jahr 1100,du verlangst von den Leuten das sie Ihren Glauben ablegen nur damit sie in Europa „Ihr Glück versuchen“ können?Soweit ich weiss lebte Jesus/Isa s.a.w. im heutigen IsraHELL also wieso geht IHR nicht in EUREN Kulturkreis zurück??Aber für Europäer(was ich auch bin)ist kulturkreis zuviel des Guten wenn man bedenkt das die Muslime sich ums Jahr 1’000 schon täglich wuschen,und könig Ludwin im 16 jahrhundert immernoch die Ecken seines Palastes voll schiss.

    Hast ja viele Interessante Themen,mit denen ich mich acuh seit längerem befasse Bilderberger/Chemtrails/Lissaboner-Vertrag etc.aber mit dem hier oben hast du voll daneben gegriffen,denn ich glaube dass die Muslime die einzigen sein werden die auf UNSERER seite stehen, da wir europäer schon zu weit in dieser Gehirnwäsche stecken…

    PS: Osama Bin Laden ist seit 10 Jahren tot!

  20. OezyB sagt:

    Hallo,
    das größte Problem ist, dass es sehr viele Übersetzumgen des Korans in alle möglichen Sprachen gibt, obwohl man diesen nicht eindeutig übersetzen kann, denn es gibt im altarabischen Wörter, für die es keine Übersetzung gibt. So entstehen Zweideutigkeiten in der Übersetzung, die dann von bestimmten Leuten gezielt eingesetzt werden. In Afghanistan zum Beispiel gab/gibt es sehr viele Menschen, die nicht lesen können, weshalb Sie den Koran auch nicht lesen. Also haben Sie Imams aus Pakistan oder sonstwo bekommen. Genau an dieser Stelle kann man als Manipulierer gezielt leute einsetzen, die den Koran falsch weiter geben / lehren.

    Man wurde beispielsweise zum Gebet gezwungen, auch wenn nicht dazu gekommen ist, sich für das gebet zu Waschen (abdest), obwohl man das als Muslim auf keinen Fall darf. Wenn man keinen Bart hatte, wurde man ins gefängnis gesteckt usw..

    Genau das sind Sachen, die passieren, wenn Leute sich nicht selber Informieren, selber lernen können. Es ist eine Pflicht für einen Muslim, lesen und schreiben zu lernen, und den Koran zu lesen. Bildung ist im Islam etwas sehr wichtiges.

    Diese Christenverfolgungen und Anschläge auf Christen, die leider vorkommen, werden von Menschen gemacht, die tun, was andere Sagen, weil Sie den Koran eben selber nicht lesen können oder wollen und ungebildet sind. Diese Menschen wissen es eben wirklich nicht besser. Im Koran steht, dass man seinen Verstand nutzen soll, und dass Allah die Menschen verurteilt, die den Verstand, den Sie von Ihm bekommen haben, nicht nutzen.

    Ich muss zugeben, dass ich den Koran auch noch nicht ganz gelesen habe, und daher auch keine Zitate oder Versangaben geben kann.

    Was ich eigentlich sagen möchte ist, dass der Islam von vielen Menschen falsch interpretiert wird, sogar manipuliert. Wenn man eine Übersetzung des Koran liest, sollte man sich mehrere exemplare nehmen, und vergleichen, in Wie weit Sie voneinander abweichen.

    Ich finde es sehr schade, dass es heutzutage ein so schlechtes Bild des Islam gibt, den er wird als etwas dargestellt, was er gar nicht ist.

    Ich bitte euch, ohne diese Voreingenommenheit genenüber des Islam über diese Religion zu informieren. Wenn man richtige und unmanipulierte Quellen findet, wird man die Wahrheit über den Islam heruasfinden.

    Beste grüße

  21. Mona sagt:

    Ein sehr guter Artikel, der aufschlussreich erläutert ‚wie sich der Kreis schließt‘!! Danke dafür!! Die Kommentare der Moslems bestätigen Deine Argumente, dass der Islam mit der Demokratie nicht vereinbar sind!! 🙂 ich musste oftmals den Kopf schüttel, über die mangelnde Auffasungsgabe einiger, die deinen Artikel überhauptnicht begreifen konnten!! Ehrlichgesagt musste ich über diese Kommentare sehr lachen, weil sie genau das bestätigen was Du objektiv geschildert hast!! Freue mich auf weitere, spannende Artikel!! Weiter so!! Liebe Grüsse aus dem hohen Norden.. 🙂

  22. khaled sagt:

    Bitte, lasst jeden Menschen sein Glaube und seine Kultur Leben dann wirds auch nicht so langweilig auf diesem Planeten Erde,hilf dein Nachbar er/sie und ihr werdet gute Freunde werden!

  23. Licht sagt:

    Was ist das den Bitte!!! sielieben du schreibst von irgendwelchen Machenschaften und dann von Zusammenhalten, und von der eindern seite so ganz nebenbei islam schlecht räden, wenn du schreibt z.b (Der islam ist eine reelle Bedrohung für die demokratische grundordnung.Allerdings ist es nicht die schuld der muslime, Sie sind eben so, wie sie sind:) Allso so ein müll hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Es waren nicht moslems die 6millionen von Menschen,Kind und Kegel in den Ofen geschoben haben! und das ist noch garnicht lang her.das schlimme ist das die ganzen westlischenländer davon wussten. Wenn du noch mehr Geschichte willst genoch weiter zurück, da kommen noch mehr sachen was die westlichewelt noch so alles getrieben hat und noch treiben! Tja, Sie sind halt so wie sie sind!
    Dafür muss mann wirklich das böse in sich tragen. Nur zuanmerkung, die es noch nicht wissen, es waren Christen die an Juden verübt haben! In einer sache hast du recht.Der Islam ist nicht mit den Werten der Westlichen Welten vereinbar und umgehkert, weil der Islam das gute vertritt. Die Geschichte und die allgegenwart zeigt was für gute und tolle Westlichewerte das sind! Ein guter Rat von mir, DU SOLLTES LIEBER SELBER LESSEN UND VERSTEHEN WAS DU SCHREIBT! dann kommst du viel weiter! Obwohl, wenn es so alles klar und noch so deutlich ist, wenn man die wahrheit nicht Erkennen möchte dann tut mans auch nicht! Nur den starken und tiefen seelen steht es zu die wahrheit zum Haptgegenstand ihrer Leidenschaft zu machen! Schönen Gruss noch!

    • sieleben sagt:

      Wieso spuckst Du hier Gift und Galle und wirfst alles mögliche durcheinander. Was haben denn bitte die Nazis mit dem Ganzen zu tun? Oder die „westliche Welt“? Oder „die Christen“? Nur weil jene Gruppen irgend wann mal in der Geschichte der Menschheit Verbrechen begangen haben, steht es mir nicht zu den Islam, bzw. seine Manifestation in der heutigen Zeit zu hinterfragen? Was ist das denn für eine Logik?

  24. Licht sagt:

    Eine Gute zugar! Wisso erst in der heutigen zeit ??? der kuran ist mehr als 1500 jahre alt, hättest schon viel früher damit anfangen können???! Die Westlichewelt ist in erster linie Christlichgeprägt, zweitens diese welt verurteilt rasch, über Menschen die nicht gleich aussieht,gleiche kulltur hat,gleiche Religion ausübt, eigentlich mehr oder weniger über alles….! Was meinst du was bei so eine einstellung dabei heraus kommt???… Übrigens ausnahmen gibs immer! Wie wehre es wenn du erstmal deine Manifestation auf die Westlich-Christliche-Welt richtest!!!.. Was heißt denn „Weil jene gruppen irgend wann mal in der geschichte der menscheit verbrechen begangen haben“ Verharmlose das ganze nicht!!… Es passiert heute noch!!!!Oben habe ich wiedermal gelesen und muß wieder einpaar kommentare lassen. Es war die Christlich-Westlichewelt die die Juden dahin getan haben, somit waren sie die juden loss, und haben auch noch drüben einen Funktion.Sooo, was passiert jetzt mit den Arabern (islamisch) Der islam stellt immer noch kein gefahr da! Aber die juden sind da, die wollen platz haben, haus haben,.Grund haben! und ganz wichtig macht haben, was nun??? Das problem Fängt an, Die juden enteignen mit gewalt, die Araber( islamisch) setzen mehr oder weniger entgegen, nur wielange ohne richtige bewaffnung. Und das schlimme ist das diese Menschen (Araber) immer noch unterjoht,ihren gütern enteignet, aus ihren häusen vertrieben werden. Zwischen durch lassen sie einpaar bomben fallen, mit der vorwannt Islamistiche teroristen Und mehr als 80 prozent sind es frauen und kinder die getötet werden. ( Bewusst). Wen die Scharfschützen lusst und laune haben schiessen sie einen um egal mann,frau oder kind.Sie zeigen ihre macht damit.(Google nach).Das sie nix aus der eigenen geschichte gelernt haben.Ist das nicht traurig! Meinst du nicht das diese menschen sich zuwehrsetzen, meinst du nicht das da eine gruppirung bildet!!!… Die einen nennen es Islamistische teroristen die andern Freiheitskämpfer. Anders Thema, Was wussten die Staatsmänner und herrcher und die Gelehrten, u.s.w. „das der kuran der größte feind ist für die Zivilisation“ Dann Schaut erst genau hin wie auf kosten der Menschen Zivilisation entsteht. Habe heute noch auf arte geguckt wie die westlichenländer in afrika die menschen versklaft haben für die Zivilisation das gibt es heute immer noch nur in einer anderen art und weise. Was wussten sie? Das sie Muhammed als kamelhändler betiteln! Sie vergessen das jesus in ein stahl geboren worde.Stehlst einpaar schreiben von westlich-christlich- dogmatischen menschen die das böse schon im blut haben, sowas nennt man Charakter bedingter Hass! Ein Guter rat, kauf einpaar gute Geschichtsbücher, ganz besoders über Muhammed, was er damals vollbracht hat. Einige Taten und Fakten: Kampf um Sklaven befreiung, Säuglings tötungs verbot,keine zinsen zahlung mehr, u.n.v mehr. WENN MANN NIX WEISS DANN FRAGEN UND SICH BELESEN!

    • sieleben sagt:

      Eine Gute zugar! Wisso erst in der heutigen zeit ??? der kuran ist mehr als 1500 jahre alt, hättest schon viel früher damit anfangen können???!

      Sorry, diesen Satz verstehe ich nicht.

      Die Westlichewelt ist in erster linie Christlichgeprägt, zweitens diese welt verurteilt rasch, über Menschen die nicht gleich aussieht,gleiche kulltur hat,gleiche Religion ausübt, eigentlich mehr oder weniger über alles….! Was meinst du was bei so eine einstellung dabei heraus kommt???…

      Ja, genau. Der böse Westen ist intolerant gegenüber anderen Kulturen und Religionen. Ja, sicher! Deshalb kann auch jeder nach Europa kommen und seinen Glauben ausleben, wie er das möchte. In Deutschland und auch im Rest Europas sind Freiheit, Gleichheit und Menschenrechte verfassungsmäßig verankert. Niemand darf hier auf Grund seines Glaubes, Kultur etc. benachteiligt werden. Ob das immer so 100% funktioniert? Nein, sicherlich nicht. Aber immerhin versuchen wir eine tolerante Kultur zu sein.

      Gleiches kann man von islamisch geprägten Ländern eben NICHT sagen. Natürlich sind viele Muslime (gast)freundliche Menschen, die ebenso tolerant sind, wie wir im Westen. Aber nur solange man nicht über Religion spricht. Im Westen wird niemand geköpft, ins Gefängnis gesteckt, mit Berufsverboten belegt etc. weil er Moslem ist. Wie sieht es denn in Sharia Staaten aus? Wie viele Christen wurden im Zuge des „arabischen Frühlings“ ermordet? Wie viele Christen in den Saudi-Staaten ins Gefängnis gesteckt oder getötet, nur weil sie Christen sind?! Also erzähl mir doch nichts von Intoleranz!

      Wie wehre es wenn du erstmal deine Manifestation auf die Westlich-Christliche-Welt richtest!!!..

      Mach ich doch. Lies halt mal die anderen Beiträge in meinem Blog….

      Es passiert heute noch!!!!Oben habe ich wiedermal gelesen und muß wieder einpaar kommentare lassen. Es war die Christlich-Westlichewelt die die Juden dahin getan haben, somit waren sie die juden loss, und haben auch noch drüben einen Funktion.

      Sorry, ich versteh dich nicht. Und ich finds auch lächerlich, dass du „dem Westen“ den Holocaust in die Schuhe schieben willst. Ich rate DIR mal zum Kauf und Lesen von Geschichtsbüchern. Offensichtlich bist du da nicht wirklich im Bilde…

      Der islam stellt immer noch kein gefahr da! Aber die juden sind da, die wollen platz haben, haus haben,.Grund haben! und ganz wichtig macht haben, was nun??? Das problem Fängt an, Die juden enteignen mit gewalt, die Araber( islamisch) setzen mehr oder weniger entgegen, nur wielange ohne richtige bewaffnung. Und das schlimme ist das diese Menschen (Araber) immer noch unterjoht,ihren gütern enteignet, aus ihren häusen vertrieben werden. Zwischen durch lassen sie einpaar bomben fallen, mit der vorwannt Islamistiche teroristen Und mehr als 80 prozent sind es frauen und kinder die getötet werden. ( Bewusst). Wen die Scharfschützen lusst und laune haben schiessen sie einen um egal mann,frau oder kind.Sie zeigen ihre macht damit.(Google nach).Das sie nix aus der eigenen geschichte gelernt haben.Ist das nicht traurig! Meinst du nicht das diese menschen sich zuwehrsetzen, meinst du nicht das da eine gruppirung bildet!!!… Die einen nennen es Islamistische teroristen die andern Freiheitskämpfer.

      Jo, der Israel/Palästina Konflikt ist kompliziert, hat aber nichts mit dem Beitrag zu tun, den ich geschrieben habe….?

      Was wussten die Staatsmänner und herrcher und die Gelehrten, u.s.w. “das der kuran der größte feind ist für die Zivilisation” Dann Schaut erst genau hin wie auf kosten der Menschen Zivilisation entsteht. Habe heute noch auf arte geguckt wie die westlichenländer in afrika die menschen versklaft haben für die Zivilisation das gibt es heute immer noch nur in einer anderen art und weise. Was wussten sie?

      Jo, ist auch richtig. Der Westen hat Blut an den Händen. Und weiter? Weil das so ist, und ich Deutscher bin, habe ich nicht das Recht Kritik an der Einwanderspolitik Europas zu üben und in Frage zu stellen, ob ein friedliches Zusammenleben mit religiösen Fundamentalisten möglich ist, die einer mittelalterlichen Doktrin anhängen?

      Ein Guter rat, kauf einpaar gute Geschichtsbücher

      Ok. Mach ich. Und ein guter Rat von mir: Kauf Dir ein paar gute Deutsch-Bücher. Dann verstehst Du vielleicht auch meine Beiträge und kannst Dich verständlich mit mir darüber unterhalten.

  25. Licht sagt:

    AHHAAhhh! ich lah mich weg, was heißt denn, ob ein friedliches zusammenleben mit religiösen fundamentalisten. Du meinst Moslems!!… also mir haben sie nix gemacht dir womöglich???…. Neee, das kann ja auch nicht sein oder doch??? Sorry, Aber ich bin immer noch der meinung das du nur Müll schreibst!!!…. Und die Menschen in die irreführst mit deiner Dogmatischen einstellung und falscher überzeugung, Bin Glücklich mit Fünf sprachen auf der welt komminizieren zudürfen Und was mit meiner Rechtschreibung sowie Gramatik betrifft muß du mich entschuldigen! Da ich ja sehe wie tollerant du bist dürfte dir ja nicht so schwerfallen! nee nee neee!!!…ÜBERZEUGUNGEN SIND GEFÄHRLICHERE FEINDE DER WAHRHEIT ALS LÜGEN!

    • sieleben sagt:

      Ne, ich meine nicht „Moslems“. Würde ich „Moslems“ meinen, dann würde ich „Moslems“ schreiben. Aber, wie ist es denn nun mal im Islam? Früher oder später bekommen dort die Fundamentalisten immer die Macht. Wieso? Hab ich in meinem Artikel erklärt: Weil sie, laut Islam, recht haben! Weil es nie eine islamische Reformationsbewegung gegeben hat. Weil die Fundamentalisten, die Lautesten und Brutalsten sind und die Toleranten (Moslems) letztlich entweder unterdrücken oder auf ihre Seite ziehen. Zeig mir mal ein Beispiel wo das nicht so ist. Selbst in der achso säkularen Türkei werden Christen diskriminiert, weil sie halt Christen sind.
      So sieht es aus. Wenn der Islam die Mehrheit übernimmt, akzeptiert er nur schwer andere Ideologien.

      • Naouda sagt:

        „So sieht es aus. Wenn der Islam die Mehrheit übernimmt, akzeptiert er nur schwer andere Ideologien.“

        Hier haben wir übrigens wieder ein mal ein gutes Beispiel für schlecht getarnte Dogmen. „SO SIEHT ES AUS“ Ich frage mich wieso du nicht auch dies fett gedruckt hast. Lass die Integration der anderen Buchreligionen und überraschenderweise auch des Zoroastrismus ganz außer acht. Und das noch zur Blüte des Islam.

        „Zeig mir mal ein Beispiel wo das nicht so ist. Selbst in der achso säkularen Türkei werden Christen diskriminiert, weil sie halt Christen sind.“

        Marokko. Informier dich mal wo die meisten Juden Unterschlupf suchen durften und wie sie nach dem Krieg nach Israel zwangsverschleppt worden sind. Du kannst nicht alles wissen, ist ja nicht schlimm, aber hör doch auf so wild um dich zu schießen wenn dir etwas nicht passt. Du bist längst nicht so aufgeschlossen wie du sein willst. Ich kann das verstehen, wir alle waren/sind mal so. Ich hoffe nur du bleibst nicht stehen, sonst springst du bald in der Hitze des Gefechts von einem angesengten Fuß auf den anderen. (entschuldige die Bildgewalt, ist so’n Jersey-Ding)

  26. jimmy_s sagt:

    Hallo liebe Leser und leserinnen da ich selber ein moslem bin möchte ich auch ein kommentar zu diesem thema hinterlassen ich bitte die rechschreib fehler zu ignorieren da ich mich nicht lange aufhalten will mit der schreibnorm….. erstens kann kein gesunder menschenverstand behaupten dass in diesem oder irgendeinem anderen Land auf der Welt eine islamisierung vorangetrieben wird, da mann in jedem land egal wo auf der welt sehen kann dass ein gläaubiger Moslem gleich als Terrorist abgestempelt wird also is schon mal diese behauptung völlig aus der luft gegriffen. reinse logik sieht mann doch alleine schon bei diesen artikel…..zweitens wie kannst du ein buch wie den kuran lesen und dann schon meinen dass du es beim ersten mal verstehst wenn es so leicht wäre warum hat gott propheten und gesandte geschickt? nur aus dem grund dass sie es erklären und vormachen wie es praktiziert wird und du solltest eins wissen dass jeder vers aus nem bestimmten grund offenbart worden ist zu bestimmten erreignissen: deshalb würde es einem nicht viel bringen den koran zu lesen ohne zu wissen wofür und warum und was diese verse überhaupt zu bedeuten haben. deshalb die bitte wenn ihr fragen habt bezüglich islam einfach einen moslem fragen oder einen imam in einer mosche, keine angst wir beissen nicht 🙂 der wahre hintergrund einer solchen agenda ist es christen und moslems und juden gegeneinander aufzuhetzten um sich dann an deren leid und blut zu ergötzten. wenn der islam so eine graussige und christen und juden mordende religion ist wie konnten dann juden und christen und moslems in jerusalem für jahunderte friedlich leben und islamischer herrschaft? wie es dann zu sturz kam wissen wir alle KREUZZÜGE. zweites BEispiel und wie ich finde Dass aller beste beispiel die Türkei, in der osmannenzeit hat es keine Christenverfolgung gegeben als der türkische nationalsozialismus kam wurden die christen verfolgt und umgebracht. zu den heutigen anschlägen: dass sind bezahlte terrorbanden die von cia saudi arabien katar bezahlt werden um der usa und anderen staaten gründe zu geben die überwachung zu verstärken kriege zu führen gesetzte zu ändern usw….. was mich aber am allermeisten an diesem artikel anwiddert und aufregt da islamhasser und menschen die in einem offenkundigem irrtum leben immer wieder überlieferungen über dem propheten nehmen die schwach sind überlieferungen von seinen feinden usw.. aber diese als eindeutige beweise nehmen wollen ich würde dem herausgeber des artikel raten sich in einer mosche seiner nähe mit einem imam zu bereden und sich zu erleuchten lassen über ansichten die er hat die falsch sind. wisst ihr, es is alles andere als leicht als moslem in dieser gesellschaft zu leben mann is nirgendswo daheim, und ich habe schon als kind nie verstanden warum andere mich hassen ohne wissen zu haben, alles liebe jungs und mädels

  27. DieWelt sagt:

    Der Islam richtet sich GEGEN Satans Listen!
    Schade dass man den Hals nicht voll kriegt vor lauter Lügen und Intrigen, die Sätze so
    zusammenzubasteln wie es einem passt! ABARTIG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s