Wohin treibt die Islamkritik? Eine Abrechnung mit dem Internetblog „Politicially Incorrect“

Veröffentlicht: Februar 25, 2011 von sieleben in Islamisierung, Massenmedien
Schlagwörter:, ,

Gastbeitrag des ehemaligen PI-Aktivisten „Arhtue“.

 

Die Seite „Politically Incorrect“ (kurz PI) ist mit 50.000 Lesern täglich zu einem der bedeutendsten deutschsprachigen Polit- Blogs geworden. Längst ist man aus dem Hinterhof des Internets zu der Avantgarde der Polit- Bogger aufgestiegen und somit Meinungsmacher für tausende Leser. Mit so viel Macht kommt natürlich auch eine gewisse Verantwortung. Wird dieser PI heute, 5 Jahre nach ihrer Gründung, noch gerecht? Ich sage ganz deutlich „NEIN“ und werde dies im folgenden Artikel begründen. Ich mache mir derzeit wirklich sehr große Sorgen, um den Weg, den PI beschreitet in Anbetracht der Situation in Deutschland und der derzeitigen politischen Konfliktlage.

Ja, ich gebe es zu. Ich bin PI-Leser der ersten Stunde. Seit der Polit- Blog „Politically Incorrect“ vor 5 Jahren gegründet wurde, war ich regelmäßiger Besucher. Ich war von Anfang an von der Idee eines unabhängigen Nachrichten- Blogs fasziniert und habe stundenlang Artikel gelesen, recherchiert und selbst verfasst.

Schon vor mehr als zehn Jahren habe ich vor den Problemen gewarnt, die uns durch ungezügelte Einwanderung bevorstehen würden. Ich habe prophezeit, dass sich der Islam in Europa zu einer echten Macht entwickeln wird und dies zu fundamentalen Problemen kommen wird. Beide Dinge sind nun, 10 Jahre später, eingetreten und PI hat sie relativ gut dokumentiert.

PI hat zur freien Meinungsäußerung aufgerufen! Man solle auch kritisch mit unangenehmen Themen umgehen können. Politische Scheuklappen darf es in der Politik nicht geben, ebenso wie eine Monopolisierung von Information und stasi-artige Verfolgung von politischen Andersdenkenden.

Als sich dann etwa vor etwa 2 Jahren die ersten lokalen PI-Gruppen gegründet haben, war ich natürlich ebenfalls dabei. Endlich, so schien es, konnte man aktiv über die Gefahren von Islamisierung und mangelhafter Ausländerpolitik aufklären, ohne direkt in die „Nazi-Ecke“ geschoben zu werden. Das Bild des Islamkritikers veränderte sich merklich in der Öffentlichkeit und rückte, trotz gebetsmühlenartiger Wiederholung von „Antifa- Aktivisten“ immer weiter in die Mitte. Sehr stark konnte man das z.B. bei Bewegungen wie Pro- Köln beobachten. Wo im Jahre 2002 noch überwiegend kurz geschorene Skinheads den Kern der Demonstrationen der Partei ausmachten, waren es im Jahre 2009 ausschließlich ganz normale Bürger, die sich gegen den Großmoscheebau in Ehrenfeld stellten. Ich war einer von Ihnen und positiv überrascht, wie es Pro- Köln geschafft hat sich vom braunen Klientel zu trennen, das häufig ihre Ausländerfeindlichkeit einfach nur durch Islamkritik versuchten zu tarnen.

 

Schnell wurde klar auch bei PI- Gruppentreffen klar, dass es sich bei den Aktivisten eben NICHT um verkappte Nazis handelt, die ihre Propaganda eben in neuem Gewand vortragen wollen handelt, sondern um Leute aus der demokratischen Mitte, die einfach mit der Politik der letzten Bundesregierungen, dem Linkskurs der CDU, dem propagandistischen Medienmonopol und der Unfähigkeit der Politiker aus allen Lagern, unzufrieden sind. Es waren Lehrer, Angestellte im öffentlichen Dienst, Rentner und Studenten. Demokraten, die für die Werte der Demokratie einstanden und diese nicht verlieren wollten!

Bei PI kamen über die Jahre Wahrheiten ans Licht, die von den Mainstream- Medien schlichtweg totgeschwiegen wurden. Durch ein großes Netzwerk von „Internet-Reportern“ und aufmerksamen Lesern lokaler und überregionaler Tageszeitung konnte ein solideres Bild von der Situation in diesem Land gezeichnet werden.

Diese Berichterstattung ergänzte man häufig durch eigene Kommentare, Aufsätze zu bestimmten Themen und ergänzende Inhalte.

Die „großen“ Themen auf PI waren seit Beginn

–          Der Islam

–          Die Islamisierung Europa und der Widerstand dagegen

–          Die Unfähigkeit unserer Politiker

–          „Terrorismus“

–          Linker Meinungsmonopolismus

–          Israel/Palästina

–          Politiker die sich gegen den Zeitgeist stellen, wie Wilders, Sarrazin etc.

 

Nach 5 Jahren aktiver Teilnahme an PI, lokalen PI Gruppen, diversen Veranstaltungen und Demonstrationen und unendlichen Diskussionen im Freundes- und Bekanntenkreis, muss ich leider ein bitteres Resümee ziehen:

PI ist zu einem absoluten Propagandaorgan geworden und die eigentliche Idee ist tot.

 

Natürlich herrschte bei PI immer schon ein gewisses Meinungsbild vor: Man war konservativ und auf christliche Werte besonnen. Ebenfalls nannte man sich selbst „pro-amerikanisch“ und „pro-israelisch“, was natürlich nicht immer von allen Lesern so 100% gut geheißen wurde; aber man macht eben auch Abstriche. Mit dieser Ausrichtung stellte man sich natürlich bewusst gegen die, überwiegend links-geprägten, Mainstream- Medien, was auch das Erfolgskonzept ausmachte.

Mittlerweile ist diese kritische Grundeinstellung dem Hass gewichen. Vor allem im Bezug auf den Islam ist bei PI nur noch Propaganda zu lesen. Es geht schon seit ein paar Monaten gar nicht mehr darum über die Natur des Islams aufzuklären, sondern um ein Feindbild zu etablieren. Es wird alles daran getan dieses Feindbild zu festigen und natürlich lediglich Negativbeispiele präsentiert. Alles, aber auch wirklich alles, wird in einem negativen Zusammenhang dargestellt.

Früher regte man sich bei PI 24 Stunden 7 Tage die Woche darüber auf, dass die Mainstream- Medien ja offensichtlich die Integrationsprobleme verschwiegen und die Islamisierung schön redeten. Tut man heute nicht bei PI im Prinzip das Gleiche, nur umgekehrt? Alternative Meinungen oder Berichte werden nicht mehr angenommen. Kritisch, im Bezug auf die Geisteshaltung von PI, zu sein, ist nicht mehr willkommen.

Seit Monaten hat sich PI zu einem Internet- Kriegstreiber gegen den Iran entwickelt. Fast täglich kann man Horrormeldungen über den Iranischen Präsidenten Ahmadenischad lesen, die offen zum Krieg aufrufen. Ein Blick in den Kommentarbereich reicht aus, um zu sehen, welche Folgen diese Berichterstattung offensichtlich gehabt hat. Hier mal ein paar Auszüge aus dem Kommentarbereich:

Artikel vom 20.10.10 „Irans Drohungen lassen Israel keine andere Wahl“

#19 Redschift (20. Okt 2010 19:33)

Israel sollte nicht so viel reden, sondern schnell handeln.

Die Atomanlagen sollten in Schutt und Asche gelegt werden und mit einem gezielten Enthauptungsschlag könnte man einem neuen persischen Adolf Hitler verhindern.

Also Israel: Lets go!

#24 pronewworld (20. Okt 2010 19:44)

Der Islam ist und bleibt, eine fanatische und geistig bemindermittelte Religion und politische Ideologie, welche in der heutigen Zeit die heimtückischste und größte Gefahr, in der gesamten Weltgeschichte darstellt.

Dagegen waren die Nazis noch harmlos!

#25 nowhereman (20. Okt 2010 19:47)

Angriff ist die beste Waffe der Verteidigung.In einer Welt voller Weicheier und vollmundiger Dummschwätzer sollte ein Exempel statuiert werden.Ani ohev Jisroel!

#32 vlad (20. Okt 2010 20:35)

@#17 MohaMettBroetchen

Weil die Juden in ihrer Gesamtheit klüger sind, als andere Völkerschaften, damit erfolgreicher. Neid ist ein böser Geselle! Und weil sie etwas zeigen, das anderen längst abhanden gekommen ist: Zusammenhalt! das gönnt man ihnen nicht. Mißgunst ist nicht minder böse als Neid. Und schon haben wir die Zutaten zum Ausmorden und Vertreiben.
Aber damit ist es für alle Zeiten vorbei!
Israel wird nicht zuschlagen, es muss! Und der HERR wird den Bann vollstrecken an den Dienern Satans! Es ist die Bestimmung Israels, das Werkzeug dazu zu stellen. Vertierte Horden, die sich durch ihr Tun außerhalb des Bogens der menschlichen Zivilisation stellen, bekämpft man mit Stahl und Feuer. Wenn nötig, mit atomarem Feuer! 150 Kilotonnen mit hochgezogenem Sprengpunkt über Teheran sollten reichen. Das wirkt verheerend, erzeugt aber nicht soviel residente Verstrahlung. Und die Menschheit wäre ein Krebsgeschwür an ihrem Leib los.

Vor allem den letzten Kommentar muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da schreibt „vlad“

Vertierte Horden, die sich durch ihr Tun außerhalb des Bogens der menschlichen Zivilisation stellen, bekämpft man mit Stahl und Feuer. Wenn nötig, mit atomarem Feuer! 150 Kilotonnen mit hochgezogenem Sprengpunkt über Teheran sollten reichen

Was soll man dazu noch sagen? Da fordert jemand einen Völkermord im Internet. Eine 150 Kilo- Tonnen Atombombe hätte etwas die 100 Fache Stärke der Hiroschima-Bombe. Damit würde man Millionen Menschen umbringen, obwohl es dafür absolut keinen Grund gibt! Diese Kommentare stammen nun ausschließlich aus einem Artikel und sind wahrhaft keine Einzelfälle.

Wie sehen nun die Fakten aus?

Der Iran hat den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben und hat sich bisher ALLEN UN-Untersuchungen geöffnet, die den Zustand und die Beschaffenheit von zivilen Atomanlagen zur Energiegewinnung, konstatierten. Es gab dort zu keinem Zeitpunkt Unregelmäßigkeiten oder ein Indiz darauf, dass der Iran über Atomwaffen verfüge, noch dass er daran interessiert sei.

Trotzdem werden solche Fakten, die schlichtweg das Entscheidende sind, ignoriert und man schürt weiter den Hass. Haben die PI-Leser denn überhaupt nichts gelernt? Die USA und ihre Verbündeten haben doch jetzt 10 Jahre „Krieg gegen den Terror“ geführt, der ebenfalls keine faktischen Grundlage hatte. Man konnte bis heute keine Massenvernichtungswaffen im Irak finden, ebenso wenig wie eine Verstrickung von Hussein zum Al-Quaida. In Afghanistan konnte man auch nicht erfolgreich sein; im Gegenteil. Die Herrschaft der Taliban ist, nach wie vor, ungebrochen. Allerdings hat man über 1,5 Millionen Toter, meist zivile Opfer, zu beklagen. Wofür? Ist die Welt damit ein sicherer Ort gewesen?

Jetzt will man offensichtlich den Iran überfallen und nutzt dazu die gleichen Propagandalügen, die bereits in den letzten zwei Kriegen genutzt wurden. Die früher kritischen PI-Leser verlieren jegliche Kritikfähigkeit und springen natürlich auf diesen Zug auf. Es geht schließlich gegen „fiese Moslem“, da ist jedes Mittel Recht.

Es ist wirklich traurig mit anzusehen, was aus diesem Menschen geworden ist, die sich früher für Rede- und Meinungsfreiheit eingesetzt haben, entwickelten. Diese Zeilen hier kann ich z.B. bei PI nicht mehr schreiben. Ich wurde dort konsequent gelöscht, samt E-Mail und IP, nachdem ich mich in einem Iran-Artikel kritisch gegenüber dieser Kriegstreiberei geäußert habe. Sobald man nun eine abweichende Meinung zum PI-Kurs hat, wird man zuerst zensiert, dann unter „Moderation gestellt“ (alle Kommentare werden gelesen und uU. Zurückgehalten) und dann gesperrt.

So sieht mittlerweile die „freie Meinungsäußerung“ bei PI News aus. Was man früher kritisiert hat, nämlich Zensur, Propaganda, blinde Meinungsmache, sowie einseitige Artikel die nur zur Verblödung des Lesers führen, sind heute normal- Kritik ist unerwünscht und wer kritisiert, fliegt raus!

Kommentare
  1. Peter Holk sagt:

    Hallo Jungs,
    dem kann man nur beipflichten, aber wie du selbst gemerkt hast, ist es ab einer bestimmten Groesse und einem generischen Wachstum nicht mehr moeglich ohne Mittel der Massenpsychologie des Faschismus zu agieren und zu poltern. Die Leute verdienen ja schliesslich auch GELD mit diesem Blog, dies kommt immer noch dazu…
    Ich bin zwar kein Verfolger der ersten Stunde, aber man kann IMHO den Brei bei PI wirklich nicht lesen. Daher mein Ratan den Autor des Artikels, hier weiter zu arbeiten. Sieleben ist sehr korrekt, auch wenn sich der Hauptautor sehr am Okkultismus aufhängt – was ja durchaus berechtigt ist – ABER – und jetzt kommts leider, die meisten ‚zu Erleuchtenden‘ sehr abschreckt und des Autors Meinung ein wenig unglaubwuerdig macht. Musste ich leider selbst erfahren, als ich meinem Vater (67) die Texte uebersetzte, sagte er ‚well my boy, there’s much truth in that opinion but that stupid occultism things can’t be believed, it sounds like an old scifi movie from the 80’s‘
    Ich moechte hier keineswegs irgendwas schlechtreden, DU / IHR habt meine vollste Unterstützung, jedoch wenn EUER Blog hier mehr erreichen soll, solltet IHR IMHO euch ein wenig sanfter und zurueckhaltender mit den Okkulten Themen beschaeftigen. Das ist für die meisten gewaschenen zu viel ‚Science Fiction‘.

    Aber dafuer liebe ICH euch! Danke fuer alles!
    PH

  2. interessierter sagt:

    es ist natürlich löblich, sich hierzu in der form zu ußern. allerdings würde ich einfachmal anheim stellen, daß o. g. „verein“ schlicht unterwandert ist. das wird hier gar nicht berücksichtigt, obwohl es hier genau richtig wäre. bevor man das internet totlegt (was -dzt.- noch nicht machbar ist), wird es halt infiltriert. der flügel dessen, der im hintergrund am werk ist, ist groß, da wundert es nicht. der kreis wird halt immer kleiner, für die, die an der wahrheit interessiert sind und diese auch verbreiten (können). so sieht es aus.

  3. infowars sagt:

    wer islamkritik übt ohne die wahren ursachen und mechanismen aufzuzeigen, hilft der elite bei ihrem spiel !
    und pi macht das leider!
    es werden unnötigerweise 2 völker/religionsgruppen gegeneinandergehetzt….wenn 2 sich streiten,freut…

    es ist einfach schwachsinn und zeigtdas fehlende verständnis der geschichte und geopolitik, wenn man pro israel/usa sein will aber contra islam…. anstatt dessen sollte man den leser mal aufklären, das usa und israel immer dafür gesorgt haben, das radikal-islamische gruppen an die macht kommen gegenüber den prowestlichen/gemäßigten gruppen!!
    das neuste beispiel die muslim brotherhood !

  4. jup sagt:

    Hallöchen,

    spätestens hier

    „sondern um Leute aus der demokratischen Mitte, die einfach mit der Politik der letzten Bundesregierungen, dem Linkskurs der CDU, dem propagandistischen Medienmonopol und der Unfähigkeit der Politiker aus allen Lagern, unzufrieden sind“

    hab ich aufgehört deinen Beitrag ernst zu nehmen. Es tut mir leid, aber es gab nie einen Linkskurs der CDU/CSU und die Mainstreammedien sind alles andere als linkspopulistisch. Und zur Islamkritik… eine Seite die sich hauptsächlich mit dem Schreckgespenst Islamisierung beschäftigt ist dafür prädistiniert zu einem Sammelbecken für Menschen mit diskriminierenden und Menschen verachtenden Ansichten zu werden. Deine angesprochene Islamisierung ist nichts anderes als ein Schreckgespenst, Wilders ist ein gefährlicher Rechtspopulist der sogenannten „neuen Rechten“. Seine Gesamte Kritik am Islam basiert auf Vorurteilen und dem verdrehen von Fakten. Der Islam war niemals das Problem, ebenso wie es nicht das Judentum und der Christentum ist. Es gibt überall Fanatiker und es gibt auch nicht mehr im Islam als im Christentum.
    Und zur Meinungsfreiheit. Das ist das gängige Gegenargument, dass man ständig hört sobald man Sarrazin für seine Äußerungen kritisiert. Das wäre Beschneidung der Meinungsfreiheit. Nein, es ist lediglich berechtigte sehr scharfe Kritik an seinem altbackenen Gebrabbel welches nichts anderes tut als Ressentiments und Vorurteile zu schüren. Er lenkt wie so viele andere von dem eigentlichen Problem mit seinem unglaublichen Populismus ab. Er hetzt Arme gegen Reiche, Bildungsbürgertum gegen Menschen mit weniger Bildung und bietet typische Sündenböcke an und das mit dem Verweis auf die Genetik… Hallo? Gehts noch?
    Es tut mir leid dies zu sagen, aber wer solches gebrabbel tatsächlich für voll nimmt hat
    1. nicht verstanden was im Nationalsozialismus passiert ist und welche pseudowissenschaftlichen Gerüste im Vorfeld lange konstruiert wurden um menschenverachtendes Handeln zu rechtfertigen
    und hat
    2. keine Ahnung wie Wissenschaft funktioniert.

    Ein Dossier das Sarrazins „Thesen“ etwas näher beleuchtet ist hier zu finden:

    http://www.heymat.hu-berlin.de/sarrazin2010

    Ich mein das wirklich nicht bösartig und begrüße auch sehr deinen Schritt dich von dieser Seite getrennt zu haben. Das beweist, dass du auch zur Selbstkritik fähig bist und klare Grenzen besitzt. Allerdings würde ich dich bitten dann doch dich noch etwas näher mit „Terrorismus“ und solchen Themen wie dem Islam zu beschäftigen und vielleicht ein paar Quellen sichten die aus einer anderen Ecke kommen, als die in der du bisher dich umgeschaut hast. Hilfreich ist es hier auch sich mit dem Thema „Alltagsrassismus“ auseinander zu setzen. Vielleicht geht das jetzt aber auch schon zu weit. Falls doch Interesse besteht ist das Buch „Deutschland Schwarz Weiß“ von Noah Sow sehr zu empfehlen.

    Entschuldigt falls ich hier den Rahmen an länge gesprengt haben sollte und verzeiht meine Grammatik- und Rechtschreibfehler. Ich hab nicht sonderlich viel geschlafen.

    Bis denne

    • jup sagt:

      eine kleine Korrektur:

      er hetzt nicht Arme gegen Reiche, sondern „Reiche“ gegen Arme bzw. die Mitte der Gesellschaft, die Menschen die sich selbst noch gerne dazu zählen, doch schon fast nicht mehr wirklich dazu zählen, gegen die am Boden der Gesellschaft.

    • sieleben sagt:

      Hallo Jup,

      Der Artikel ist ein Gastbeitrag. Der Autor ist (noch) kein fester Bestandteil dieser Seite und deshalb auch nicht immer anwesend. Dafür antworte ich mal auf deinen Kommentar.

      hab ich aufgehört deinen Beitrag ernst zu nehmen. Es tut mir leid, aber es gab nie einen Linkskurs der CDU/CSU und die Mainstreammedien sind alles andere als linkspopulistisch

      Natürlich gab es einen Linkskurs der CDU/CSU. Das Wort „Linkskurs“ mag vielleicht ein bißchen provokant gewählt sein, aber es trifft so ziemlich den Kern der Sache. Eine Partei, die ein „C“ im Namen trägt, aber meilenweit von christlichen Werten entfernt liegt und alles daran setzt, um immer weiter in die Mitte zu rücken, die sichtlichweg eher links steht, kann man schon einen solchen „Linkskurs“ vorwerfen. Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, um alle Zitate von CDU Politikern rauszusuchen, die sich für Islamunterricht in Schulen, „eine buntere Gesellschaft“ oder „mehr Einwanderung“ stark gemacht haben.

      Dass die Mainstreammedien linkspopulistisch seien, hat der Autor nirgends geschrieben. Er sprach von einem „propagandistischen Medienmonopol“. Das ist ein Unterschied.

      Deine angesprochene Islamisierung ist nichts anderes als ein Schreckgespenst, Wilders ist ein gefährlicher Rechtspopulist der sogenannten „neuen Rechten“

      Sorry, aber „Bla Bla Bla“. Wenn ich schon das Wort „Rechtspopulist“ höre, muss ich mir immer ein Lachen verkneifen. Was soll das denn überhaupt sein? Ein „Rechtspopulist“? Ich finde dieses Wort einfach grauenhaft, weil es Leuten wie Geert Wilders etwas vorwirft, was andere Politiker GENAUSO tun. ALLE unsere Politiker sind Populisten, die sich von Wahl zu Wahl mit leeren Versprechungen hangeln. Das ist in unserer „Demokratie“ parteiübergreifend der Fall und wird sich auch wohl nicht ändern. Der einzige Unterschied zwischen „gefährlichen Rechtspopulisten“ und „gewöhnlichen Politikern“ ist doch die Wahl des Hauptthemas. Bei „Rechtspopulisten“ ist es eben die Islamisierung, Einwanderung und ähnliche Themen, die von unseren „gewöhnlichen Politikern“ einfach Jahrzente gemieden, ignoriert und unter den Tisch gekehrt wurden. Das liegt wohl an Leuten wie DIR, die immer noch nicht begreifen wollen, dass nicht derjenige, der mit dem Finger auf ein Problem zeigt, der Böse ist, sondern derjenige, der das Problem leugnet. Und DAS ist nun mal seit Jahren passiert und da braucht man sich auch nicht wundern, wenn sich das Wahlvolk zu jemandem hingezogen fühlen, der das sagt, was die Leute hören wollen.

      Zur Islamisierung: Ließ dir bitte zu dem Thema mal unseren Beitrag https://sieleben.wordpress.com/2010/09/09/die-islamisierungs-agenda-illuminaten-und-die-nwo-doktrin/ durch.

      Der Islam war niemals das Problem, ebenso wie es nicht das Judentum und der Christentum ist. Es gibt überall Fanatiker und es gibt auch nicht mehr im Islam als im Christentum.

      Das ist doch Blödsinn, oder? Alleine diese Aussage disqualifiziert dich ja schon fast. Natürlich gibt es überall Fanatiker, aber an der Tatsache, dass islamistische Fanatiker deutlich in der Mehrheit gegenüber „christlichen Fanatikern“ sind und auch qualitativ durchaus gewalttätiger, als ihre christlichen Gegenstücke, ist schlichtweg Fakt. Ich finde es immer so lächerlich Fanatismus zu verteidigen, in dem man es mit einem anderen Fanatismus gleichsetzt. Das wäre genauso, wie wenn ich sagen würde: „Es gibt zwar sehr viele radikale Rechte in Deutschland, aber dafür gibt es auch sehr viele radikale Linke!!“. Das ist doch kein Argument, sondern lediglich ein Beweis dafür, dass es wohl sehr viele Leute gibt, die mit der momentanen Situation unzufrieden sind….

      Und zur Meinungsfreiheit. Das ist das gängige Gegenargument, dass man ständig hört sobald man Sarrazin für seine Äußerungen kritisiert. Das wäre Beschneidung der Meinungsfreiheit. Nein, es ist lediglich berechtigte sehr scharfe Kritik an seinem altbackenen Gebrabbel welches nichts anderes tut als Ressentiments und Vorurteile zu schüren. Er lenkt wie so viele andere von dem eigentlichen Problem mit seinem unglaublichen Populismus ab. Er hetzt Arme gegen Reiche, Bildungsbürgertum gegen Menschen mit weniger Bildung und bietet typische Sündenböcke an und das mit dem Verweis auf die Genetik… Hallo? Gehts noch?

      Ja, das frag ich mich auch: Hallo? Gehts noch? Dir ist wohl irgend wie entfallen, dass sich Sarrazin nicht nur mit Gegenargumenten auseinander setzen musste, sondern mit massiven persönlichen Angriffen, wie z.B. den Verlust seinens Jobs, ein Parteiausschlussverfahren und jetzt neuerdings sogar eine Hetzkampagne gegen seine Frau! Das hat nichts mehr mit „scharfer Kritik“ zu tun, sondern ist die typische Agitation gegen Menschen, die eben GENAU die Probleme ansprechen, statt von ihrem Elfenbeinturm aus weltfremde Politik zu machen. Ich bin wahrlich kein Freund von Sarrazin, aber an den Reaktionen der Politik, Medien und vor allem der Gesellschaft kann ich ablesen, dass er GENAU DEN PUNKT getroffen hat.
      Ich würde gerne mal von Dir wissen, was denn die „eigentlichen Probleme“ sind, von denen Sarrazin ablenken will. WO liegt denn bitte das Problem? Und erzähle mir jetzt nichts von „Rassismus in der Gesellschaft“, wodurch die armen armen Immigrantenkinder keine Möglichkeit zur Entwicklung bekämen…..

      1. nicht verstanden was im Nationalsozialismus passiert ist und welche pseudowissenschaftlichen Gerüste im Vorfeld lange konstruiert wurden um menschenverachtendes Handeln zu rechtfertigen
      und hat

      Jetzt wirds wirklich lächerlich, oder? Jetzt holst du auch noch die Nazikeule raus. Meine Güte…. Absolut lächerlich. Das hat auch nichts me hr mit „scharfer Kritik“ zu tun. Kommst du dir dabei nicht selbst irgend wie dumm vor? Wie kann man nur so verblendet und engstirnig sein, dass man immer wieder den Bezug auf das 3.Reich herstellen will, wenn einem selbst die Argumente ausgehen? Leute wie DU sind daran Schuld, dass das Thema Integration, Islamisierung, soziale Konflikte, Scheitern der Multikulti-Traumwelt etc. Jahrzente unter den Tisch gekehrt wurden. Die „Nazikeule“ ist aber mittlerweile abgestumpft. Sie zieht nicht mehr. Die Leute haben erkannt, dass es keine „Nazis“ sind, die die Probleme ansprechen, sondern Demokraten, die es leid sind, dass dieses Land und diese Gesellschaft den Bach runter gehen.

      2. keine Ahnung wie Wissenschaft funktioniert.

      😀 Nach der „Nazikeule“ kommt jetzt das „alle die Sarrazin zustimmen, sind dumm“ Argument. Lächerlich. Wie sich so viele „Linke“ selbst für eine Bildungselite halten und dem gewöhnlichen Bürger eigenständiges Denken aberkennen wollen. Ist dir vielleicht mal in den Sinn gekommen, dass der Erfolg Sarrazins beim „Pöbel“ darauf zu begründen ist, dass er genau das sagt, was sie schon lange gedacht haben? Hast du dir mal überlegt, dass es eine Wahrheit jenseits deines offenbar sehr beschränkten Horizonts gibt?

      Allerdings würde ich dich bitten dann doch dich noch etwas näher mit „Terrorismus“ und solchen Themen wie dem Islam zu beschäftigen und vielleicht ein paar Quellen sichten die aus einer anderen Ecke kommen, als die in der du bisher dich umgeschaut hast.

      Den Tip gebe ich gerne zurück. Du kannst dich direkt auf unserer Seite mit weiteren Artikeln zu dem Thema beschäftigen. Kann auf keinen Fall schaden…..

  5. amatullah sagt:

    alle ahnungslos bis auf’s letzte. das ist ja kaum aus zu halten! ihr habt alle einen super-tollen wortschatz und das ganze bi-ba-bo, alle von überall ein bisschen info’s aufgesammelt und wie’s euch lieb ist zusammengewürfelt. hier werden kommentare abgeliefert – da kriegt man(n) durchfall. wollt ihr denn nicht wahrhaben, dass ihr alle geblendet werdet von dieser islamhetze die betrieben wird? da sind aber sowas von unendlich vielen detail-informationen auf dem weg zu euch auf der strecke geblieben. bitte bitte, in Gottes namen, hört auf so einen schwachsinn zu schreiben. Muslime sind gefährlich? Terroristen, Extremisten, Mörder?

    aaahaaa:

    ~Zwangschristianisierungen
    ~Kreuzzüge
    ~Inquisition
    ~Kolloniallisierungen
    ~Versklawungen
    ~1+2 Weltkrieg ca. 70 000 000 000 tote
    ~Mord an 6 000 000 Juden
    ~Russischer Kommunismus ca. 30 000 000 tote
    ~Palästina
    ~Für 3 000 tote im WTC mussten 100 tausende unschuldige Iraker büßen
    ———————————————————————————

    • sieleben sagt:

      Wie witzig. Der Typ im Video sagt 70 Milliarden Tote im 1+2 WK und du schreibst es auch noch genauso falsch ab. Vielleicht solltest du dir mal ein bißchen Hintergrundinfo zulegen, bevor du so einen Blödsinn erzählst. Diese ganze Diskussionsgrundlage ist völliger Blödsinn, wenn man beachtet, dass jedes dieser Ereignisse in unterschiedlichsten Zeitepochen stattfanden und auch unterschiedliche Gruppen/Ideologien dafür zuständig gewesen sind.

      Außerdem versteh ich gar nicht, wieso du den Kram überhaupt zu diesem Artikel postest. Hast du den überhaupt gelesen? Dieser Artikel kritiisert PI und nicht den Islam. Vielleicht mal aufmerksamer lesen und nicht gleich wie Rumpelstielzchen mit Beschuldigungen um sich werfen….

  6. es hat sich überhaupt nichts geändert. PI verfolge ich seit dessen Gründung. Es setzte kurzes Innehalten ein nach dem Brejvik-Massaker, jetzt hetzt man wie eh und je, es ist nichts anders.
    Der Autor war weiterhin gegen die islamphobe und gleichzeitig zionistische Ausrichtung völlig einverstanden.
    Eine Nuance gibt es doch, die sich geändert hat: Früher ging es „nur“ gegen Muslime, heute auch gegen andere Ausländer, die rassistische Komponente hat zugenommen. Sonst bei PI nichts Neues.

    Und jetzt gibt sich der Gastautor über Kriegstreiberei gegen Iran überrascht?. Dass ihr 5 Jahre für diese Erkenntnis braucht, wundert mich wirklich.

  7. Korrektur: Der Autor war MIT der …..Ausrichtung einverstanden.

  8. Daniel sagt:

    Es ist immer wieder erstaunlich wie Mohammedaner mit Arroganz und Dreistigkeit behaupten,
    das ihre Religion so friedlich sei, weil die ach so bösen Europäer so viele Morde zu verantworten hatten. Das dies nur zur Ablenkung von eigenen Schandtaten dienen soll ist ja wohl klar.

    Islamische Schandtaten:

    Zwangsislamisierung die meistens mit der wirtschaftlichen Benachteiligung durch
    Nichtmuslime erzwungen wird.

    80 Millionen Hindus und Buddhisten seit der islamischen Expansion in dieses Land
    ermordet.

    15 Millionen der eigenen Leute aufgrund der Scharia und des Jihads seit 1950 ermordet.

    Versklavung von allen religiösen Minderheiten in ihren Ländern durch Dhimmi-Steuer
    und alle denkbaren Entrechtungen, Benachteiligungen und Demütigungen.

    Massaker an Serben in Bosnien sowie in allen anderen Ländern wo Muslime in größerer Zahl auf Nichtmuslime stoßen.

    Ermordung, Versklavung und Verstümmelung von mehr als 200 Millionen Menschen während der Feldzüge
    seit der Entstehung des Islams.

    Das der Islam keine großen Kriege in den letzten 300 Jahren gegen nichtislamische Länder
    vom Zaun brach liegt daran das er militärisch und wirtschaftlich nicht die Macht dazu hatte.

  9. Deniz sagt:

    Grüße,

    fand die Seite ganz interessant bis ich die Antwort von „sieleben“ auf „jup“’s Beitrag las.

    Auch wenn ich zu der „Moslemfraktion“ gehöre weiß ich als, dass Religion im Laufe der Geschichte leider oft als Ausrede für miese Taten herhalten musste. Sei es das Christentum, der Islam oder eine andere Glaubensrichtung. Jeder, der sich nur ein wenig mit dem Thema befasst hat muss einfach wissen, dass im Grunde fast alle Religionen zum Frieden ausrufen. Das Christentum will genauso eine friedliche Welt erschaffen wie der Islam, um es vielleicht ein wenig einfach auszudrücken.

    Verstehe wirklich nicht warum immer wieder solche fehlgeleiteten Kommentare auftauchen müssen gerade wenn ich der Meinung bin „oh wieder eine sehr interessante Seite von der ich viel lernen kann, juchu!“. Es müsste doch jedem klar sein, dass die Diskussion gerade mit solchen Beiträgen und Kommentaren in die falsche Richtung gelenkt wird.

    Ja, es läuft was schief.
    Ja, die „Muslimkinder“ in Großstädten machen den anderen die Hölle heiß und ja, das ist schlimm und darf nicht sein.
    Ja, der Islam wird oft als Ausrede dafür hergenommen. Gerade von denjenigen, die der Religion angehören aber absolut nichts von ihr wissen. Sie sind nur auf dem Papier religiös und suchen eben einen Grund sich besser zu fühlen, überlegener und versuchen ihr Ego aufzupushen, wollen von anderen Problemen ablenken etc. Dieses Mindestwissen der Psychologie besitzen wir doch alle, oder? Gerade die, die eben an Objektivität und interessiert und nach der Wahrheit suchen.

    Das ist doch so eine Seite hier, oder? Wir wollen Lösungen finden und uns alle Lieb haben, über religiöse Grenzen hinausschauen, kulturell weiterentwickeln und den Menschen an sich kennen lernen, oder?
    Darum finde ich solltest du, sieleben, gerade als Admin dieser Seite nicht aggressiv über deine Diskussionsteilnehmer hermachen.
    Deine Meinung in allen Ehren, stimme mit dir fast in allen Punkten überein, aber deine Art ist es warum ich wohl diese Seite nicht mehr aufsuchen werde.

    jups‘ Beitrag war auch nicht sehr freundlich, zugegeben, aber bei weitem nicht so aggressiv wie deine Antwort.

  10. Deniz sagt:

    Leider gibt es keine Editierfunktion aber hoffe mein Beitrag war trotz vieler Grammatikfehler verständlich genug.

    Objektivität..sehr schwer, ich schaffe es leider auch viel zu selten objektiv zu sein aber meine Bitte an euch wäre es, euch auch mal an die eigene Nase zu fassen. Es ist schon leicht sich über etwas zu beschweren, in diesem Fall über die Uneinsichtigkeit der Moslems, die sich zu rechtfertigen versuchen und selber über einem herzufallen in genau der Form, die man selber an dem Anderen kritisiert.

    Ich weiß, es geht hier im diese PI-Seite deswegen entschuldige ich mich fürs OT sein.
    Einen Menschen, der fast Eugenik propagiert als Rezension zu nehmen ist aber auch nicht gerade „schlau“.
    Sarazzin hätte mein Held werden können wenn er sich nicht einer extremen Propaganda bedient hätte. Das ist auch keine Verkaufstaktik oder der Versuch zu schocken damit das Thema endlich mal die notwendige Aufmerksamkeit bekommt sondern, nach seinen zahlreichen Auftritten nach der Buchveröffentlichung zu urteilen, seine aufrichtige Meinung.

    „Dummheit liegt in deren Genen..“ (stark vereinfacht). Das ist doch ein Satz, das den Menschen komplett disqualifizieren müsste, oder? Auch wenn etwas sinnvolles, anderes in seinem Buch steht müsste ihn das doch als Gesprächspartner oder Rezension vollkommen ausschließen.

    Sonst würden doch alle Diskussionen auf einem sehr niedrigen Level ablaufen.
    „Hey im Koran stehen doch auch nützliche Sachen, den kleinen aggresiven Rest…och der macht doch nichts“..so ungefähr und btw bezieht sich der Jihad auf den Kampf mit dem inneren Teufel aber ich höre an dieser Stelle lieber auf.

    Bitte etwas mehr Verständnis füreinander und keine unnötigen Aggressionen. Beim schreiben merke ich gerade…gilt auch für mich, ich sollte „sieleben“ auch nicht nach zwei Beiträgen be-und verurteilen und etwas verständnisvoller sein. Sorry dafür, bin auch noch am lernen, so wie wir alle.

  11. @Jup, kleine Korrektur:

    Erst mal fand ich deinen Kommentar nicht unfreundlich. Wilders & co. sind nicht nur „Rechtspopulisten“, sondern Zionismusdiener . Bei ihnen sind Islamhass und fanatische Israelhörigkeit eine eklige Paarung eingegangen, und was daraus „geboren“ werden wird, kann nur ein grausiges Monster werden.

    Ansonsten hast Du völlig Recht! Und wer behauptet, Araber und Türken seien per se dümmer, muss sich den Rassismusvorwurf gefallen lassen.Meinungsfreiheit ist nämlich keine Einbahnstraße.

    • Deniz sagt:

      Möchte kurz aufklären, dass ich seinen Beitrag auch nicht unfreundlich fand (sogar sehr informativ) aber die Passage, in der er meinte sieleben’s Beitrag nicht ernst zu nehmen könnte ihn evtl. verärgert und zu einer solchen Antwort verleitet haben. Das wollte ich damit aussagen.

      Um nicht ganz offtopic zu sein: Genau über diesen Wilders hatten wir es letzte Woche in der Runde. Es ist mir ganz einfach schleierhaft wie die Leute, zumindest in meiner Umgebung (viel unterschiedlicher wird es woanders auch nicht sein), alle behaupten sie wären für eine tolerantere und friedlichere Welt. Für ein gemütlicheres Zusammenleben und Meinungsfreiheit aber bei der erstbesten Gelegenheit mit auf den Islamkritik Zug aufspringen, weil sie sich durch „prominente“ Meinungen unterstützt fühlen. Wie hartnäckig diese dann oft ihre Meinung vertreten ist manchmal sogar echt lustig aber oft nervt es einfach nur. Naja das war auch meine letzte Diskussionrunde mit den Typen *g*

  12. Dummdümmerislam sagt:

    Islam ist Ekelhaft auf Lebenszeit. Jeder der in dieser Sektenreligion drinn steckt kann gar nicht anders als Lügen, wie man hier wieder schön an den (Un)Rechtgläubigen sehen kann. (Ist ja religiös verordnet) Bin mit einer Ex-Muslima verheiratet und kenne den Koran und die islamische Gesellschaft wie nur wenige Deutsche von innen. Was da abläuft da kommt nichtmal pi-news mit. (das pi-news gekapert wurde von unsren einäugigen Feinden erkennt man btw da dran das sie stoisch an der 9/11 Lüge festhalten und jeder mit anderer Meinung nieder gemacht wird) Zurück zur Religion des Hasses die kein Fatz besser ist. Oder nööö kein bock mehr.. kann nur sagen allen unbedarften LEST DEN KORAN! und lasst euch nicht verarschen.
    Und an die Moslems: braucht gar nicht zu antworten.. erkennt das Mohammed ein Geisteskranker war der sich das alles nur zu seinem persönlichen Vorteil ausgedacht hat.

    Ein Zitat seiner Kindsfrau Aisha „Ich sehe dass es dein Gott sehr eilig damit hat deine Wünsche zu erfüllen.“ (Sahih Al-Buchari, Band 6, Buch 60, Nummer 311)

    Dieses kleine Mädchen, dem nach der Vergewaltigung durch diesen stinkenden alten Greis sämtliche Haare ausfielen, hat den Islam in ihrer kindlichen Unschuld die Maske vom Gesicht gerissen und ihn für alle Zeiten blosgestellt.
    Danke Aisha.

  13. mein Kommentar ging nicht an Deniz, sondern an „Dummdümmer“

    • Deniz sagt:

      Hey, ich kann auch solch logische Beiträge verfassen:

      Ich kenne das Christentum wie nur wenige Türken, denn ich bin mit einer deutschen Christin verheiratet. Was da manchmal abgeht ist der Wahnsinn.

      Bitte Leute, wie billig wollt ihr noch daherkommen? Ein paar Infos irgendwo beim surfen rausgepickt, die nicht stimmen, und schon bist du ein Experte?

      Hier mal ne Antwort von Ralf auf das gleiche Zitat vom genannten Buch:

      „ich gehöre nicht zu den Leuten, die Arabischkenntnisse zur notwendigen Voraussetzung einer ernstzunehmenden Islamkritik machen wollen. Aber wenn man sich schon auf englische Hadith-Übersetzungen (hier die von M. Muhsin Khan) bezieht, sollte man wenigstens richtig aus dem Englischen übersetzen können.

      Also – da steht nicht ‚Gott‘ (الله ) und schon gar nicht ‚dein Gott‘ sondern ‚dein Herr‘ (اللورد). „Ich sehe, dass dein Herr eilt, dir deine Wünsche und Begehren zu erfüllen.“ In gleicher Weise ist Aischas Ausspruch übrigens auch in den Hadithen 3453 und 3454 in Buch 8 des Sahih Muslim überliefert. Aus dem Hadith kann man evt. Eifersucht auf die anderen Frauen Mohammeds herauslesen – aber auch nicht mehr.

      Die von Dir verlinkte Seite – bekannt für fundamental-christliches Islam-bashing – analysiert recht ausführlich aber nicht sonderlich nachvollziehbar, was man Koran 33.50-51 und den genannten Hadithen (angeblich) entnehmen kann. Bezeichnend ist vor allem, dass dunkel von „some commentators“ die Rede ist – die natürlich nicht genannt werden – und natürlich dass der unmittelbar folgende Hadith 312 „übersehen“ und nicht zitiert wird, obwohl er weiteres Licht auf den Sachverhalt wirft:

      „Narrated Muadha:

      Aisha said, „Allah’s Apostle used to take the permission of that wife with whom he was supposed to stay overnight if he wanted to go to one other than her, after this verse was revealed:
      „You (O Muhammad) can postpone (the turn of) whom you will of them (your wives), and you may receive any of them whom you will; and there is no blame on you if you invite one whose turn you have set aside (temporarily).“ (33.51) I asked Aisha „What did you use to say (in this case)?“ She said, „I used to say to him, „If I could deny you the permission (to go to your other wives) i would not allow your favor to be bestowed on any other person.“
      (Übers. M. Muhsin Khan)

      – hier wird nämlich deutlich, dass es in Koran 33:51 und in den zugehörigen Hadithen nicht darum geht, „that Muhammad could marry any woman who willingly forfeited the bridal price or dowry“ sondern darum, wie er den sexuellen Verkehr mit seinen Frauen gestaltete. Was nicht ‚passt‘, lässt man halt weg. Das unterscheidet billige Polemik von ernsthafter religionswissenschaftlicher Auseinandersetzung.

      Deine Interpretation setzt dann da noch einen drauf – sie ist schlicht abwegig.

      Freundliche Grüße,
      Ralf“

      Gute Nacht.

  14. egal sagt:

    Ja das hört sich ja an als wenn dieser blog geld verdienen soll.aber wie ? In dem hier sachen veröfentlicht werden sollen die euch gefallen müssen? Ich glaub es geht los. Wenn dein vater nicht an den teufel glaubt dann soll er diese seite auch nicht besuchen genauso wenig wie du
    DIE WAHRHEIT ist nun mal unglaublich und hiermit sollten nur menschen gewarnt werden und nicht geld verdient werden.das ist hier keine wunschunterhalting wo leute das zu hören bekommen was sie wollen.ungläubiges pa…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s